wie erzähle ich der ehefrau meines arbeitskollegen , das er fremd geht?

23 Antworten

Ich finde, niemand hat es verdient, hintergangen zu werden. Auch wenn Dir die Frau Leid tut, mische Dich nicht in die Privatsphäre anderer Menschen ein. Du weißt nicht, was Du damit anrichten kannst, zumal Du die Frau nicht näher kennst. Und anonym würde ich keinen Brief schreiben, das finde ich feige.

Es mag für dich als feige gelten, einen anonymen Brief zu schreiben, minimiert aber das Theater bzw. die Probleme, die sich auch noch daraus ergeben können.

0

Warum willst Du Dich da einmischen? Das geht niemanden etwas an außer die beiden selbst. Klatsch-Tanten haben schon viel Unheil angerichtet in dieser Welt.

Eine "Klatschtante" wäre in diesem Falle nicht für das "Unheil" der Welt verantwortlich, sondern der Mann, der seine Frau hintergeht.

Ich bin verblüfft, dass "Klatschen" schwerer zu wiegen scheint als Fremdgehen.

0

Ohoh, wenn ich die Frage und erst recht die Antworten hier lese, finde ich das echt schwierig. Einerseits finde ich diese "Wegguckgesellschaft" erbärmlich und traurig. Man sieht ein Unrecht und denkt: das geht mich nichts an! Nee, das kann nicht richtig sein. Jeder, der schon einmal in der Situation war, das er betrogen wurde, alle wußten es und keiner sagte was, weiß wie schlimm das ist. Andererseits weiß ich nicht, ob DU ihr das nun sagen solltest. Die hier genannten Argumente dagegen, haben auch was. Also wäre es wohl besser, mit ihm zu reden, oder falls dir bekannt, mit ihrer Freundin. Wenn diese dann den Part der Aufklärung übernimmt, wäre es sicher besser.

Endlich mal eine reflektierte Antwort! :)

0

Da solltest Du gar nichts unternehmen, weil es Dich überhaupt NICHTS anzugehen hat. Das ist eine Angelegenheit, die die Beteiligten unter sich ausmachen müssen. Wenn Du Dich da einmischst, bekommst Du die Nackenschläge, und zwar von allen Seiten.

Nackenschläge von beiden Seiten? Hm, von mir - wäre ich die betrogene Frau - würde sie keine bekommen! ;-)

1

Ich hoffe sehr, dass Du nicht der Kollege bist der meine Freundin, ihren Lover, deren Ehemann und wiederum deren Lover samt Ehefrau durch dummes Reden in eine Situation gebracht hast, die für einige mehr als nur schmerzlich ist. Meiner Freundin ging es bis zur Jahreswende einigermaßen gut, dann auf einmal erzählte ein Kollege über seinen Kollegen bei dessen Frau, das er ein Verhältnis habe mit der Kollegin. Seit dem herrscht bei allen Beteiligten nur noch Stress, Schmerz, Verwirrung und mehr.

Wieso meinen eigentlich das Aussenstehende sich in solche Dinge einzumischen haben? Finger weg, es geht nur die etwas an dies es etwas angeht und dazu zählen keine Kollegen.

Wüßte ich ich das Du der Verursacher für das Leid meiner Freudin bist, dann würde ich dich gerne mal hier hin bitten und verlangen das Du es wieder gerade biegst. Etwas das wahrscheinlich sowieso nicht mehr geht. Mensch, halte Dich aus solchen Dingen einfach nur raus. Du kannst nicht berurteilen was Menschen fühlen, was Menschen sich bedeuten und warum sie was tun. Hast Du nicht genug mit Dir selber zutun?

Korrektur: Dessen Ehefrau und wiederum deren Lover.

Hoffentlich warst Du es nicht, und wirst so etwas niemals tun. Solltest Du es gewesen sein, dann kann man nur sagen: "So klein ist das Internet". Dann schäme dich für das was Du dir angemasst hast.

0

Was möchtest Du wissen?