Wie erkennt man dass man Seelenverwandt ist?

15 Antworten

Eine Seeleverwandte ist die, an die du ständig denkst. Sie dich gedanklich überall hin begleitet, die es dir warm ums Herz macht. Wenn du traurig bist und du triffst sie, beginnst du voll automatisch an zu lachen. Du bist glücklich wenn sie nur schon ein Wort spricht. Es ist ein Teil, denn du spürtst, der da ist, ein Teil den du immer gespürt hast, dass er fehlt, auch wenn du nie gespürt hast, dass da was gefahlt hat. Es ist viel mehr als Liebe. Es ist etwas überweltigendes. Du kannst ihr vertrauen und zweifelst nie an ihr. Sie ist einfach das wichtigste in deinem Leben <3

Auch ich mache derzeit ein Marthyrium durch. Ich bin froh eine Plattform gefunden zu haben in der ich meine Meinung mitteilen kann. auch ich war vor 35 jahren schwer verliebt in eine unbeschreibliches Mädchen. wir waren sehr jung. Ich 16 Jahre und sie 15 Jahre. aber wie das Leben so spielt hat sie sich für einen anderen entschieden. wir schwammen damals auf der gleichen Welle. Vergessen hatte ich sie nie. Die Gedanken an sie wurden im Laufe der Jahre immer stärker. Auch regte sich in mir ein ungutes Gefühl das es ihr Leben im Gegensatz zu meinem nicht positiv verläuft. Auch in meiner Ehe mit meiner Frau war ich nie so glücklich wie damals in der Jugend. Das habe ich jedoch immer unterdrückt. Jetzt in den Zeiten von FB und anderer moderner Medien habe ich vor geraumer Zeit den Versuch gewagt und nach ihr gesucht. Mit Erfolg. Lange habe ich überlegt ob ich sie anschreiben soll. Da ich aber jetzt unheilbar krank bin und wahrscheinlich nicht mehr allzulange zu leben habe, wagte ich den ersten Schritt. Da ich Romantiker bin sendete ich ihr eine animierte Botschaft in der ich mich für die damals gemeinsam verbrachten Stunden bedankte. Es dauerte eine ganze Zeit und ich erhielt eine Nachricht von Ihr. Wir traten in Kontakt zuerst nur über FB. Einmal war ich der Meinung ihre Sprache hören zu müssen. Wir telefonierten miteinander. Und das über 2 Stunden. Es tat sich eine unbeschreibliche Nähe und Vertrautheit auf. Seitdem stehen wir täglich in Kontakt. Es sind die Dinge die man nicht erklären kann die uns verbinden. Einer beginnt einen Satz und der andere beendet ihn. Wenn wir uns vergleichen ist es so als ob wir in einen Spiegel schauen. Es ist als ob man eine Schablone auflegen würde. Gleicher Humor, gleicher Geschmack bei Speisen und Getränken usw. auch hatte ich mit meinem Gefühl das es ihr nicht gut gehen könnte Recht. Das Leben war ihr nicht immer freundlich gesinnt und hat ihr schwere Prüfungen auferlegt. Gescheiterte Ehe und mehrere Beziehungen gescheitert. Leider liegt zwischen uns eine räumliche Distanz. Aber für eine Begegnung sind wir beide noch nicht bereit. Es ist für uns beide ein gefühl welches man nicht mit worten erklären kann. wir tun uns gemeinsam so gut. Gemeinsam trotz der räumlichen Distanz haben wir ihre Krebserkrankung durchgestanden indem wir für einander da waren. Ich war bisher immer skeptisch diesen Sachen gegenüber gestanden. Mittlerweile bin ich der Überzeugung Seelenverwandtschaft gibt es. Aber wie soll man damit umgehen. Was macht man daraus. Wo geht die Reise hin.

Mir kommen die Tränen. Ich habe leider im Ansatz dasselbe erlebt. Nur, dass es viel tiefer ging. Ich spürte sie ganz tief innen. Eines abends zog mich irgendeine Kraft in die Innenstadt. Das war ganz ungewöhnlich. Und genau in der Innenstadt sah ich sie. Ungewöhnlich deswegen, weil sie 50 km entfernt wohnt, ich sie vorher noch nie in der Innenstadt sah und ich an diesem Abend erst was anderes vorhatte.

Als ich sie Anfang September von weitem sah, war eine unsichtbare Mauer drumherum. Ich konnte plötzlich nicht auf sie zugehen, sondern nahm einen Umweg, was ungewöhnlich war. Nachmittags erfuhr ich, dass sie jetzt jemanden hat.

0

Also bei mir war es auch sehr seltsam... Mit meiner ersten großen Liebe war ich 2 Jahre zusammen (da war ich 15)... Wir haben uns getrennt, weil wir einfach noch zu jung waren, für die Beziehung, die wir führen wollten... 1 Jahr später haben wir es wieder versucht und sind wieder kläglich gescheitert... Die ganze Zeit über, wenn er nicht bei mir war, habe ich an ihn gedacht und vermisst... Wir haben uns vor 4 Jahren ganz aus den Augen verloren, leider... Ich konnte ihn nie vergessen, jede folgende Beziehung habe ich sabotiert, weil niemand so für mich war, wie er, niemand hat mich blind verstanden, über meine Eifersucht geschmunzelt, niemand war mein Gegenstück... Das erste Jahr nach dem Kontaktabbruch ging noch, aber dann wurde die Sehnsucht immer stärker... Ich habe ihn 3 jahrelang gesucht, ohne Erfolg... Meine Mutter hat nie von ihm geträumt, aber auch viel an ihn gedacht... An einem Tag kam sie abends zu mir und erzählt mir, sie hätte von ihm geträumt, dass wir ihn in unserem gemeinsamen Urlaub finden würden... Ich habe nicht ganz daran geglaubt, aber kurz vor unserem Urlaub habe ich einen ehemaligen guten Freund von uns beiden gefunden und ihn angeschrieben ob er wüsste, wo er ist... Und tatsächlich hat dieser Freund mir in unserem Urlaub geantwortet und mir gesagt, wo er ist... Er hat Mist gebaut und sitzt jetzt im Gefängnis, ich habe ihm noch am selben Tag einen Brief geschrieben und ihm alles erzählt was passiert ist... Seine Antwort hat mich umgehauen... Er hat mich auch nie vergessen und jeden Tag an mich gedacht, nur hatte er Angst sich zu melden, weil er dachte ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben... Ich war nicht zu Hause als sein Brief kam, aber ich wusste, dass er da ist, und so war es auch... Im März ist es so, dann sehen wir uns wieder und ich bin wieder ein Ganzes :-) Für ihn und für mich ist klar, dass da immer noch viel zwischen uns ist und wir trotz der langen Zeit ohne einander, dass wir zusammen gehören... Egal was passiert ist, es ist als wäre nie Zeit vergangen, er war immer bei mir und ich immer bei ihm!

Was möchtest Du wissen?