Wie entstand der Mythos über Vampire?

11 Antworten

Hallo,

ich habe mich damit mal eine längere Zeit beschäftigt. Der Glauben kommt nicht wirklich von Dracula, der ist auch nur ein Produkt zweier Sachen.

Untote in Rumänien

Um 1720 sind im heutigen Ungarn und Rumänien sehr viele vermeintliche Vampirfälle bekanntgeworden. Meistens handelte es sich laut damaligen Verständnis um einen Verstorbenen, der Seelenlos wiederauferstanden ist. Das konnte eine falsche Beerdigung, Besessenheit oder sonst noch was sein. Es sei hier gesagt das Vampire nach heutigem Verständnis eher so etwas wie Zombies wäre. Damals war der Vampir ein Seelenloser,n der es auf die Menschen abgesehen hatte.

Angebliche Beweise dafür waren, das Beispielsweise oft Blut aus dem Mund des Toten herausströmte, als man aus Angst vor Vampiren manche Gräber öffnete. Heute weis man, das dies normal ist, da nach einiger Zeit die Körperflüssigkeiten entweichen. Auch das die Fingernägel noch wachsen, war ein häufiger Beweis für einen Vampir. Dies kann man auc wiederlegen, da durch das Austrocknen des Verstorbenen der Körper schrumpft und so die Nägel größer wirken. Der Glaube ist in ländlichen Gegenden dort immer noch so vorhanden, erst vor ein paar Jahren gab es dort wieder einen großen Skandal, als in einem Dorf ein Grab geöffnet wurde, und der Vampir geköpft wurde. 

Wenn ein potenzieller Vampir gefunden wurde, hatte man diesen dann geköpft und/oder verbrannt. Daher auch diese Methoden gegen Vampire in den heutigen Geschichten. 

Auch wenn der Großteil dieser Fälle nachweislich auf das medizinische Unwissen der damaligen Zeit basierte, wurden doch alle diese Beiträge medizinisch behandelt und erst genommen. Das ging ein paar Jahre so, dann nahmt die Zahl der Fälle langsam ab. Sicherlich auch durch die Aufklärung.

Brutale Adelige

Ein weiteres, sehr wichtiges Stück das zum heutigen Vampirglauben führt, waren die Adeligen. Vlad Tepes, auch bekannt als Vlad der Pfähler sowie die Gräfin Elizabeth Bathory trugen sehr dazu bei. Auch wenn viele der Geschichten maßlos übertrieben wurden, sind beide Personen doch bestätigt. 

Von letzteren, der Gräfin, ist bekannt das sie unzählige Morde an Dienstmädchen begangen hat und mit sadistischen und blutrünstigen Morgen sich schnell einen Ruf machte. Je nach Geschichte trank sie auch das Blut oder badete darin, um jünger zu wirken. Daher könnte auch die Unsterblichkeit des Vampirs kommen. Was davon stimmt, kann niemand sagen. Sicher ist nur das sie viele grausame Morde begangen hat. Sie wurde jedoch übermütig, als sie jemanden aus adeligem Hause tötete. Sie wurde (hier weis ich das nicht mehr so genau) zu einer Lebenslangen Haftstrafe auf ihrem Anwesen Verurteilt. Das Jahr weis ich nicht mehr im Kopf, aber auch Mittelalter-Neuzeit

Zusammen mit diesen zwei Faktoren, sowie vielen Bruchstücken aus anderen Sagen und Legenden, schaft Bram Storker Dracula, aus dem sich der Heutige Vampirkult entwickelt hat. Man muss hier den Zusammenhang begreifen. Nicht Bram Storker hat den Vampir erfunden, sondern die Bauern der damaligen Zeit. Aus Unwissenheit und Angst haben sich Legenden gebildet. Auch haben viele ihre Abscheu vor ihren Lehnsherren in solche Geschichten umgewandelt. Es gibt unzählige Faktoren dazu, das waren meiner Meinung nach aber die zwei wichtigsten. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Ich geben keine Garantie auf Richtigkeit. Ich habe mich vor einigen Monaten lange mit dem Thema beschäftigt. Google zur Sicherheit mal nach den genannten Personen nach, falls jemand einen Fehler findet soll er mich bitte knorrigeren. Wenn du weitere Fragen hast, helfe ich dir gerne weiter.

Gruß Bloodmoon

graf vlad dracul war in rumänien(hieß damals noch rumelien) ein sehr grausamer "landesvater"- sein beiname war "der pfähler". die damals noch sehr verbreitete tollwut zeigt sich beim menschen in folgenden symptomen: große lichtempfindlichkeit und große abneigung gegen starke gerüche(knoblauch). alles zusammengenommen ergibt eine sage aus der sich viele geschichten stricken lassen....

Es gibt viele legenden und märchen (naja sind es wirklich legenden?) über die endstehung der Vampiere. Aber da sie mehr als 100 jahre alt sind gibt es niemanden der es selbst erlebt hat. Wie schon erkannt ist die berühmteste das es ein Gafen gab namens Dracola in rumenien. Aber das ist genau die legende die am wenigsten beweise hervor bringt . Es gibt auch eine legende die aus sebien stampte.Es geht darum das es leute gibt die untote gesehen haben und als dan Ärtze danach buddelten fanden sie leiche Die nciht verrottet sind und man sag am musd blud spuren. Es gint heute noch leute die sich Die zehne machen lassen haben. Aber das endspricht nicht mehr dem Vampeir den es vor mehr als 100 Jahren gab! die Vampire des 21 jahunderts lassen sich das blut geben duch leute die spenden

Ich selber glaube an Vampiere ich glaube aber auch an luzifa und dämone.Ich weiß ihr haltet mich jetzt für nicht gans voll aber es ist halt so ich glaube an das übernatürliche

Was möchtest Du wissen?