Wie ein abgebrochenes Studium im Bewerbungsgespräch erklären?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Biba88,

es ist auf jeden Fall wichtig, dass du ehrlich bist, aber es so verpackst, dass du nicht in ein negatives Licht rückst. Beispielweise kannst du sagen, dass du während des Studiums immer mehr gemerkt hast, dass du praktisch veranlagt bist. Die reine Theorie hat dir nicht mehr ausgereicht, sondern du willst dein Fachwissen direkt in der Praxis ein- und umsetzen. Vielleicht erklärt eben genau das auch dein Durchfallen in der Prüfung. Du bist eben nicht der klassische Theoretiker.

Wichtig ist vermeintliche Schwächen immer so darzustellen, dass du daraus Stärken gewinnen kannst. Außerdem sei dir immer bewusst, dass keiner perfekt ist und häufig viele Leute keinen perfekten Lebenslauf haben. Natürlich ist es ärgerlich, wenn exmatrikuliert wird, aber du hast dadurch gemerkt, dass du eigentlich zu etwas anderem tendierst - nämlich der praktischen Anwendung.

Schau doch mal auf verschiedenen Karriereseiten. Dort findest du häufig viele Tipps rund um das Thema Bewerbung oder zum Thema Vorstellungsgespräch.

Ehrlich sein, aber das ganze so verpacken, dass es sich positiv anhört. Du hast im Studium bemerkt, dass du Dinge eher durch Praxis und Intuition lernst, daher hat ein eher theoretisches Studium deine Erwartungen nicht erfüllt, deshalb hast du es beendet und suchst nun eine Ausbildung, die besser zu deinen Fähigkeiten passt, so in der Art...

Mh das klingt schonmal gut. Nur ich denke halt wenn ich es so sagen würde, langen die sich an den Koppf wenn die sehen dass ich halt das Studium im 6 Semster abgebrochen bzw ( abbrechen musste) ! Die denken sich noch a: man ist die saudumm oder b: die erreicht ihre Ziele nicht :-(

0
@Biba88

Du musst es halt einfach auf dich zukommen lassen, nicht jetzt schon schwarz sehen, es gibt viele Studienabbrecher die trotzdem weit gekommen sind. Wenn du andere Stärken hast und die überzeugend rüberbringen kannst ist es gut möglich, dass jemand dich deswegen einstellen möchte und denen die Abbruchgeschichte gar nicht so wichtig ist. Wenn doch, naja dumm gelaufen tschüß und weitersuchen Ist halt so...

0

bewirbst du dich auf ausbildungen in der selben fachrichtung? wenn nicht kannst du ja sagen, dass es eben nicht so wirklich deins war und es daher nicht mehr richtig geklappt hat, aber jetzt voll motiviert eine ausbildung starten möchtest, weil du dir ganz sicher bist, dass das jetzt besser ist. ;)

Beides... Also ich bewerbe mich für die Ausbildung die auch meine Studienfachrichtung war und aber auch für etwas neues! Und da weiß ich leider nicht so recht wie ich es Ihnen erklären soll... Ich denke das ist halt alles sehr negativ behaftet....

0
@Biba88

naja, so wirklich positiv ist das natürlich auch nicht, im letzten semester nicht mehr durchzukommen. sry das klingt blöd, aber ich denke halt, viel schönreden kann man da nicht. außer eben betonen, wie wunderbar dann jetzt die ausbildung werden wird. ich denke mal sooo wichtig ist da jetzt auch wieder nicht. ich hab zwei mal angefangen zu studieren, jeweils ein halbes jahr und mache jetzt ne ausbildung.. klappt auch ;)

0

Was möchtest Du wissen?