Wie definiert man, man selbst zu sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da sprichst du wohl eine der fundamentalsten Fragen der Menschheit an :D "Wer bin ich?" Ist auf jeden Fall gut, mal darüber nachzudenken, auch mal etwas tiefer zu graben, musst jetzt nicht spirituell werden oder sowas ;)

Ich sehe aber auch oft Leute, die den totalen Egotrip schieben und ihre Selbstsucht damit rechtfertigen, ja einfach nur sie selbst zu sein. Ein zweiter Blick und sich selbst zu hinterfragen lohnt sich also sehr oft :) Sei einfach so oft es geht mitfühlend und aufmerksam, aber ich glaube wir alle werden niemals an einen Punkt kommen, wo wir feststellen: "So, jetzt bin ich wirklich ich selbst." ;D

Hallo, ich war auch lange anders zu meinen Eltern als wie zu meinen Freunden. Doch mit der Zeit habe ich ein Gefühl dafür entwickelt wie ich bin wenn ich in guter Gesellschaft bin, oder dass ich ziemlich verrückt bin auch wenn ich alleine bin. Manchmal halte ich mir selbst Vorträge oder frage mich laut was ich jetzt machen will xD. Aber das tut ja nichts zur Sache. Ich habe einfach aufgehört das abzustellen wenn ich bei meiner Familie bin und es kommt auch gut an. Von dem her, entdecke wer du bist und sei so. Ich halte mich auf Arbeit auch nicht  groß zurück, zum Glück tickt mein Chef genauso. ^^ Würde mich nur in noblen Restaurants und bei Behörden Förmlich verhalten.


Also das man bei seinen Eltern oder älteren Leuten sich anders Verhält als bei seinem Freund / seiner Freundin ist eigentlich normal. Ich definiere "sei einfach du selbst" so: Du kannst dich verhalten wie du willst. Ob du jetzt zu älteren Leuten netter bist als zu jüngeren oder andersherum, so bist du halt.

Man ist meistens man selbst, wenn man nicht versucht jemanden zu beeindrucken. Man redet mit älteren Menschen auch anders als mit Freunden, das hat nur etwas mit höflichkeit zu tun.

Das ist nicht so einfach zu bantworten...

Das passiert in unserem Unterbewusstsein, ohne, dass wir es mitbekommen. Wir Menschen haben einen natürlichen Drang uns anzupassen. So kann es sein, dass du z.B. bei deinen Mitschülern lustig und aufgedreht bist, aber zuhause ruhig und gelassen. Dein Gehirn registriert das. So erkennt es "Ah ich bin jetzt bei Oma... Mach mal einen auf Erwachsen." oder so..

Das ist meine Auffassung


"Sei du selbst" heißt nichts anderes der Mensch zu sein, der man am Liebsten ist... dich nicht zu verstellen o Ä.


Ich spreche z.B. mit meiner Mutter mit Dialekt, in der Schule normales Hochdeutsch...unter anderem passe ich mich sprachlich meinen Mitmenschen an..hat das schon was mit verstellen zu tun?

0
@sandiiD

Ja mehr oder weniger. Es kommt mehr auf die inneren Werte an. Sprich eben einfach mit dem Dialekt, der dir am besten gefällt.

Wichtig ist nur, dass du dich nicht anstrengst jemand zu sein. Sei einfach ganz gelassen

0

Was möchtest Du wissen?