wie bringe ich meinen Schlaf-Rhythmus wieder in Ordnung?

7 Antworten

Also ich habe das früher immer so gemacht, dass ich meinen Wecker auf volle Lautsärke gestellt und irgendwohin ins Zimmer gelegt habe, sodass wenn ich ihn ausschalten will ich gezwungen bin aufzustehen. Irgendwann gewöhnt sich der Körper daran komme heutzutage in der Woche mit 6 1/2 Stunden Schlaf aus wobei ich früher meißt 7-9 gebraucht habe.

Eine andere Variante währe mehr Bewgung das man am Abend müder ist. Habe ich manchmal auch, dass ich zu viel Energy noch am Abend habe und einfach nicht Müde bin. (Evtl. durch zu viel Kaffe, Cola, Energy Drink etc. da räume ich dann meist auf oder Bewege mich irgendwie.)

Ich hatte auch solche Probleme. Habe mir ne zeit lang Gedanken darüber gemacht... 

Schwirren dir irgend welche Gedanken durch den Kopf ? Evtl. lenken die dich ab? Schreib sie dir auf.

Versuch strickt ein Uhrzeit einzuhalten wann du schlafen gehst. Mach Handy aus oder stumm (Wecker klingelt auch dann  zumindest bei mir wenn nicht teste es) Trink ein Tee und schliss die Augen und öffne sie nicht. Es gibt eine Atemübung die beim einschlafen hilft wenn ich noch recht weis 5 sek. durch die Nase einarmten 7 sek. die Luft anhalten und dann ausarmten.. ich denke das klappt nur weil man sich auf die Atmung konzentriert und dadurch ruhiger wird und besser schlafen kann.

Versuche einen strickten Ablauf am Abend zu haben. Mir hat es geholfen :)

Es mag sich komisch anhören aber es liegt manchmal daran wie das Bett steht also ob an einer Wand Inder neben einem großen Schrank oder so
Deine Schlafposition hat auch viel Einfluss

Du solltest jeden Tag versuchen etwas früher als den Tag zuvor schlafen zu gehen bis du die gewünschte Uhrzeit erreicht hast

Einen Schlafrhythmus kenne ich schon seit 30 Jahren nicht mehr.

AB

Was möchtest Du wissen?