Wie breit und wie hoch muss eine Türöffnung in einer Trockenbauwand sein?

4 Antworten

Hallo zusammen, so sieht man wieder das keiner von euch Experten, schon jemals Trockenbau gemacht hat. Normalerweise nimmt man eine 98 Türe, somit macht man den Ausschnitt 1,05 x 2,05m den die Tür muss ja auch halten. Da sie eingeschäumt wird brauch man auch Platz dazu. Die Frage die sich stellt ob der Fußboden schon fertig ist oder nicht. Wenn nicht, dann muß du vom 1 meter Strich messen oder du musst den Fußbodenaufbau mit berücksichtigen. Das ist schon alles.

Der Fußboden ist schon drin. Leider habe ich nicht verstanden, was du mit "1 meter Strich" meinst. Soll ich 2,05 messen?

0

Richte Dich nach den üblichen Rohbaumassen. 2,01 x 1,01 m Laibungsmaß, dann bekommst Du nortmale Zargen und Türen hinein.

die kannst du selbst bestimmen,dazu gibt es alle maße im baumarkt

11m langes Flachdach mit 11m langen Trapezblech belegen oder 2x6m?

Hallo Zusammen, das Flachdach unsere Landmaschinenhalle soll erneuert werden. Gesamtlänge des Daches ist 11m bei 10 Grad. Würdet Ihr empfehlen 2x 6m Blech zu bestellen oder direkt 11m am Stück. Vorteil bei 11m am Stück wäre aus meiner Sicht einerseits, dass an den Stößen das Antikondensvlies nicht behandelt werden muss und andererseits, ist es für mich leichter die Platten in der Flucht zu haben. Nachteil natürlich die extreme Länge. Lagerplatz/Transport sind kein Problem.

Zu viert sollte man diese Platten mit ca 1m Breite ja auch gut tragen können oder?!

Bitte um sachliche Tipps & Erfahrungen zur Länge eurerseits ! :)

Ratschläge die auf Fachpersonal verweisen, sind nicht nötig.

...zur Frage

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Trockenbauwand ohne Deckenanschluss und nur eine Wand Stabil genug?

Hallo, ich plane eine Trockenbauwand (4m lang und 2,60m hoch) zu bauen. Die Deckenhöhe beträgt 3,30m und an einer Seite soll ein Durchgang bleiben.

Somit kann ich die Wand nur an einer Seite und am Boden befestigen.

Ist das möglich oder wird die Wand dann zu instabil?

Vielen Dank und viele Grüße Benny

...zur Frage

Hilfe für Mathe Hausaufgaben?

Die Wand eines dachzimmers ist 4 m breit. Sie ist auf der einen Seite 1,40 m und auf der anderen Seite 3,50 m hoch. Kann man der Wand einen Schrank ausstellen, der 2,25 m hoch und 2,40 Meter breit ist?

OK das ist die Aufgabe könnt ihr mir bitte helfen?

...zur Frage

Wie kann man eine Tür in einem Kleinen Raum einbauen wo es aber keine Wand für die Türe gibt.

Wie kann man eine Tür in einem Kleinen Raum einbauen wo es aber keine Wand für die Türe gibt.

Der Raum ist nur etwa 5 qm gross (etwa1 Meter x 5 Meter) muss aber durch eine Türe getrennt sein.

Wie geht das OHNE extra eine Wand (für die Türe) ziehen zu müssen. Ideen?

Liebe Grüsse ;-)

...zur Frage

Ständerwand mit Holz oder Rigips (Gipskarton) beplanken / verkleiden?

Hallo,

ich muss in einem Raum einen kleinen Teil abtrennen. Die wollte ich mit eine Ständerwand mit Holz-Unterkonstruktion machen. Die Wand ist ca. 2m breit und 2,40 m hoch. Eine richt Tür wird nicht eingebaut. Werde nur einen ca. 80 x 200 cm Durchgang lassen.

Nun die Frage:

Beplanke ich das "Holzskelett" besser mit Spanplatten, sonstigen Holzplatten oder Gipskartonplatten. Der Rest des Raumes ist verputzt und wird gestrichen, nicht tapeziert. Ebenso soll die "neue" Wand nicht tapeziert werden.

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?