Wie bildet man im japanischen die zukunft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entweder einfach im Präsens mit der -masu-Form, das klingt dann sehr entschlossen: Ich werde dies&das machen. Beispiel: Watashi mo ikimasu! (Ich komme auch mit!)

Oder mit ...suru tsumori desu. = Ich beabsichtige/habe vor, ...zu tun. Beispiel: Hai,Party ni iku tsumori desu. (Ja, ich hab vor zu der Party zu gehn.)

Oder mit ...suru yotei desu. = Ich plane/es steht der Plan/ich habe vor....zu tun. Beispiel: Party wo suru yotei desu. (Ich plane, eine Party zu machen.)

Oder mit der Willensform -ou/you to omotte imasu. = Ich will jetzt...tun. Beispiel: Ryouri wo tsukurou to omotte imasu. (Ich will was zu Essen machen.)

Herr/Frau Panica hat sehr richtig beantwortet. In Japanisch gibt es eigentlich keine Form fuer Zukunft.

Wie Panica sagte, muss man zusaetzlich Woerter hineingeben, die "die Zukunft" beduetet, wie "morgen", "Absicht haben", "geplant", usw.

Gruss aus Tokyo.

Was möchtest Du wissen?