Wie berechnet man den Schnittpunkt zweier Züge?

2 Antworten

Für den konstant fahrenden Zug gilt:

s=v*t+s(0)

für den ICE gilt:

s=0,5*a*t^2+s(0)

s ist der jeweils zurückgelegte weg
v die jeweilige Geschwindigkeit
t sie Variable der Zeit
a die Bescheinigung
s(0) ist der zum Zeitpunkt 0 bereits zurückgelegte Weg. Da sie ja im Gleichem Punkt starten, ist er in beiden Fällen 0.

Jetzt setzt du in beide Gleichungen ein, was du so hast und löst das Gleichungssystem.

Und jetzt berücksichtigst du noch, daß der ICE nur bis 240km/h beschleunigt und dann  mit kontinuierlicher Geschwindigkeit den Güterzug einholt.
Kannst du das  ? Wenn nicht - warum gibst du hier eine unbrauchbare Antwort ?

0

😐 Entschuldige, dass ich dir versuche zu helfen. Für die Geschwindigkeit des ICE gilt: v=a*t berechnest dir das t für 240km/h. Das t setzt du hier ein s=0,5a*t^2 und berechnest das s. Da du ja dann nur noch konstante Geschwindigkeit hast, gilt s=v*t+s(0). s(0) ist der zurückgelegte weg bei 240km/h und für t setzt du t-t(0) ein, wobei t(0) die Zeit die es für die Beschleunigung auf 240km/h brauchst (s (0) und t (0) hast du ja gerade ausgerechnet. Diese Gleichung und die Gleichung für den Güterzug lösen und du hast deine Werte.

0

'Schnittpunkt zweier Züge':

der brutalst mögliche mathematische Begriff mit vielen Verletzten (wenn nicht schlimmer) und hohem Sachschaden!

Was möchtest Du wissen?