Wie bekomme ich verputzte Wände glatt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um größere Unebenheiten und rauhe Stellen zu glätten gibt es spezielle Wandfüller auf Gips-Kunststoffbasis (z.B. Ardex Ardumur 828). Mit diesen Produkt kannst Du Vertiefungen ausgleichen und rauhe Putzstellen egalisieren, da dieses Material ganz fein ist. Ardumur 828 erhälst Du im Baufachhandel.

Die Wände vollflächig mit Füll & Glättspachtel spachteln.Danach schleifen und fehlerhafte Stellen nochmals überspachteln.Nur so erhältst Du eine einwandfreie, optisch gut aussehende glatte Fläche.Danach grundieren und mit der Farbe Deiner Wahl streichen.

So siehts aus! Endlich einer der was versteht. Weiter so

1

Sinngemäß wäre mein Ratschlag auch so ausgefallen!

1

Je nachdem wieviel Quadratmeter Wandfläche du begradigen möchtest kann ich dir empfehlen Gipskartonplatten auf die Wand zu kleben.

Das macht weniger Dreck und ist meiner Meinung nach einfacher auszuführen als Spachteln. Dafür muss nur die Wand mit Tiefgrund vorbereitet werden. Anschließend wir mit speziellem Gipskleber die Platten angeklebt und die Stöße verspachtelt und anschließend geschliffen.

Gefällt mir wesentlich besser als das großflächige Wand verspachteln(da sind bei mir die Wände nur einigermaßen Grade geworden). Leider wird durch die angeklebten Gipskartonplatten die Wand ca 2-3cm dicker.

Du gehst halt einfach mit dem Schleifer über die rauen stellen. Bis alles glatt ist ;)
Das staubt ziemlich also besser Fenster auf und Atemschutz (wenn's nicht anders geht auch ein Tuch vor das Gesicht) anziehen.

mit dem einfach glatt und einem 60 cm rakel / tapetenabreißer gibt es nur wenig dellen bei kreuz und querführung .

Das gibt aber viel Arbeit und der Staubsauger muss Abschleifen

Abschleifen

es bleibt dir nix anderes übrig als die wand komplett mit Putz zu überziehen.alles andere ist Sch...!
ganz zu schweigen von mit der Giraffe den putz abzuschleifen ;-) du machst mehr kaputt damit als du einen Vorteil davon hast.

Was möchtest Du wissen?