WG Mitbewohnerin loswerden

5 Antworten

Schau ihr diekt in die Augen und sag deine Meinung. Du solltest niht schrein, weil sie so erst recht kein vernünftiges Gespräch anfängt! Es ist wichtig, dass du ihr deinen Standpunkt mithilfe sehr eindrucksvollen Argumenten dalegst! Sollte es danach immer noch nicht funktionieren kann ich dir nur den Rat geben, dass du, wenn es wirklich schlimm ist und es dich vom Lernen oder ä. abhält auszuziehen! Aber wenn ich richtig verstanden habe ist sie ein bisschen abhängig von dir... wenn du ihr von deinem Plan erzälts geb ihr 1-2 Tage um ihr Verhalten zu ändern! Wenn sie das nicht tut, so brauchst du dich auch nicht bei solchen Menschen schuldig fühlen, wenn du sie verletzt, auch wenn es nicht der richtige Weg ist...

Der psychologische Trick fängt bei Dir an: Geh auf sie zu und sag' Ihr ganz offen, dass es so mit Euch zweien nicht mehr weiter geht. Dafür brauchst Du erst mal überwindung und viel Mut, so etwas so offen zu sagen.

Für diesen Mut brauche ich viel Alk... Ist aber eine Gute Idee. Ich höre Horror Psycho Rap (Hirntot). Aber kann fas nicht umsetzten, ist schon ironie...

Aber falls ich den Mut aufbringe schreibe ich dir ein Großes danke.

(Unterbewusst merke ich wie ich Ausreden zu suchen beginne warum ich das nicht machen soll...:-D komisch)

0
@superslon19

Für diesen Mut brauche ich viel Alk... Ist aber eine Gute Idee.

Seltsame Antwort dafür das du mir geschrieben hast das eine Aussprache bereits statt fand.

0

Psychologische "Tricks" sind genau so unmoralisch.

Eigentlich ist es doch eher so, dass man selbst auszieht, wenn man es mit seinem Mitbewohner nicht aushält...

Du kannst natürlich klare Grenzen setzen. NICHT wie man das bei Kinder macht. Aber Dinge, die dich stören, einfach nicht dulden und Konsequenzen ziehen. (Wenn sie nicht spült: ihr das Zeug nach 2-3 Tagen ins Zimmer stellen, wenn sie dein Zeug isst: Mal was richtig ekeliges in was eigentlich leckeres reinmachen etc.). Aber all die Beispiele natürlich nur mit Ankündigung und nicht als Vorwurf, sondern in dem Sinn, dass du das nicht haben willst und es dich stört.

Mitbewohnerin macht Psychoterror?

Ich wohne in einer ambulant betreuten integrativen WG. Wir haben auch nichtbetreute Mitbewohner und gerade eine dieser Bewohnerinnen macht gerade Probleme. Sie wollte innerhalb des Hauses umziehen was aber nicht möglich ist und auch eigentlich nie möglich war. Das hat sie wohl gekränkt und nun macht sie uns das Leben schwer indem sie z.B. nachts Türen knallt, durcha Treppenhaus trampelt,, Dreckanzen Haus verteilt und so laut Musik aufdreht dass das ganze Haus wach wird. Sie hat auch schon ihre Sachen Gepäckt und will sobald es geht hier ausziehen weil es ja total unerträglich hier ist. Aber wie lange das geht, weiß keiner. Also kann es sein sie schiebt noch Monate hier Terror. Da wir hier mit eigenen psychischen Problemen zu tun haben, sind wir da erst recht nicht so locker im wegstecken. Der Betreuungsverein zieht sich in solchen Situationen aber immer sehr gerne aus der Verantwortung und tut nichts. Erst wenn die Situation vollkommen eskaliert. Das muss nicht sein. Was gibt es für Handlungsmöglichkeiten?

...zur Frage

Ist das eine Zwangsneurose und wenn ja, was kann man dagegen machen?

Ich habe ein Problem mit meinem Mitbewohner. Eigentlich verstehen wir uns super, wir hatten auch noch nie irgendeinen Streit. Ich glaube aber, dass er irgendeinen psychischen Knacks hat. Und der geht mir inzwischen mächtig auf den Puffer. Er hat die Angewohnheit, alles zig mal zu kontrollieren, ob es wirklich zu ist, seien es Türen, Wassehähne oder die Deckel von irgendwelchen Lebensmitteln. Kommt er nach Hause, steht er immer bis zu fünf Minuten an der Tür und drückt inmer wieder dagegen. Da unsere Eingangstür etwas klappert, wache ich jedes Mal dacon auf, wenn er mal etwas später nach Hause kommt. Außerdem dreht er die Wasserhähne immer so fest zu, dass ich sie selbst nur mir Gewalt aufbekomme. Besonders wenn man duschen will und der Kaltwasserhahn klemmt, ist das nervig, wenn man sich beim Abmühen ihn aufzubekommen die Füße verbrüht. Immer wieder kommt es vor, dass wir Cola- und andere Getränkeflaschen oder Milchtüten aufschneiden und ohne Abdeckung lagern müssen, weil er durch seinen Tick sie so fest zugedreht hat, dass sich das Plastikgewinde der Deckel verzieht und man es selbst mit Zangen und Hebeln nicht mehr aufbekommt. Kennt ihr jemanden, der auch so einen Tick hat? Und wisst ihr Methoden, diese Störung abzulegen? Es fängt wirklich langsam an mich stark zu stören und ich befürchte, wenn es so weiter geht wird der Haussegen hier bald gehörig schief hängen. Ich bedanke mich schon einmal für alle hilfreichen Antworten. Und nein, dass ist keine Trollfrage, mit ist es absolut ernst!

...zur Frage

Wie kann sich das Leben innerhalb eines Jahres so drastisch verändern?

Vor einem Jahr hatte ich noch ein halbwegs normales Leben. Dann gab es einen einzigen Vorfall, der dazu geführt hat, dass ich in die Klapse kam. Dort hat man mir zwar versucht zu helfen. Partiell hat das auch geholfen (ich bin nicht mehr so mega unruhig und vor allem kann ich mit meiner Wut etwas besser umgehen). Dennoch haben die dort mein Leben zerstört. Ich könne nicht mehr bei meinen Eltern leben, weil diese nicht für mich sorgen könnten, wegen meiner Krankheit(en).

Also kam ich nach der Klapse in ein heilpädagogische WG für Kinder und Jugendliche. Außerdem musste ich die Schule wechseln. Mein Leben ist mittlerweile nur noch Mist. Ich vermisse meine Eltern und mein altes normales Leben. Ich mache in der WG Fortschritte hin und wieder darf ich am Wochenende auch mal wieder zu meinen Eltern. Ich möchte am liebsten wieder ganz zurück. Zurück in mein normales Leben.

Wie kann ich das erreichen?

...zur Frage

Mitbewohner hat mich beklaut. anzeigen?

Hallo,

mein Mitbewohner hat vor einigen Wochen mein Tagebuch aus meinem Zimmer genommen, es gelesen und behalten. Ich hatte es schon vermisst, dachte aber hätte es verlegt. erst heute ist herausgekommen, dass er es hatte. Er hat das mir gegenüber zugegeben und vor anderen. betrachtet sich aber nicht als schuldig und fühlt sich wohl von dem, was er gelesen hat verletzt. Als ich das Buch zurück haben wollte, sagte er, er habe es in den Müll geschmissen.

Was soll ich jetzt tun? Könnte ich ihn dafür anzeigen?

Danke?

...zur Frage

Glaubt ihr man kann psychische Erkrankungen mit reiner Willenskraft besiegen?

Ich habe keine Lust mehr der gestörte Typ mit adhs autistischen Zügen und Depression zu sein.

Ich will einfach ganz normal leben können.

Ist es möglich das es Alles verschwindet wenn ich mich genug anstrenge. Das adhs ist sogar schon deutlich besser geworden. Das verschwindet vermutlich bald komplett.

Wie kann ich das positiv beeinflussen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?