Westliche Zeichentrickfilme VS Japanische Anime!

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Japanische Anime ist besser, weil.... 73%
Westliche Zeichentrickfilme sind besser, weil.... 27%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist in meiner Generation schwer zu sagen, deshalb stimme ich garnicht ab.

Meine Jugend war 80er und 90er und da haben viele amerikanische Konzerne aus Kostengründen in Japan zeichen lassen. Viele Produktionen von Saban/DIC (MASK, Captain Plant, COPS, Inspektor Gadget, Reporter Blues, Odysseus 31) oder gar Disney (Gummibärenbande!) wurden in Japan bei TMS (Tokyo Movie Shinsha) gezeichnet. TMS hatte natürlich auch eigene Eisen im Feuer (Cat's Eye/Ein Supertrio war ein ganz heißes ebensolches). Ein wenig sieht man es den "westlichen" Serien von TMS auch an, dass sie in Japan gezeichnet wurden, auch wenn sie nicht so Sailor-Moon-Manga-mäßig überzeichnet sind. Oder Serien wie Saber Rider und Voltron, die auf japanischen Flop-Serien (Saber Rider im Original Seijushi Bismark von Studio Pierrot und Voltron Vehicle Force alias Dairugger und Voltron Lion Force alias GoLion beide von Toei, die auch für Captain Future, Sailor Moon und Königin der 1000 Jahre verantwortlich waren) basieren, die komplett umgeschnitten, mit neuen Namen, Dialogen, Handlugnsorten, ... versehen wurden und im Falle von Saber Rider viel umgeschnitten (Szenen entfernt, ganze Folgen entfernt, neue Folgen dazu zeichnen lassen, dummerweise bei einem anderen Studio, mit dem Ergebnis, dass die Figuren ganz anders aussehen). Als was bezeichnet man die Serien? Als japanische Animes oder als westliche Trickfilme?

Damals mochte ich sowohl die westlichen Trickserien wie Galaxy Rangers, MASK, COPS, ... alsauch japanische wie Saber Rider oder die sehr ernste und nachdenkliche Serie Königin der 1000 Jahre. Und die Serien mag ich immer noch. Ach ja und nicht zu vergessen Steven Spielbergs Geniestreiche Animaniacs und deren Spin-Off Pinky und der Brain.

Heute finde ich, dass im Bereich "westliche Trickserien" nur noch Matt Groening (Simpsons, Futurama) und Seth MacFarlane (Family Guy, American Dad) die Fahnen des westlichen Trickfilms hochhalten. Und gut vielleicht noch ein wenig Spongebob. Aber das sind alles so Klamauk-Serien (gut, ich gucks gerne, weil ich gerne lache, aber so nachdenkliche Klassiker wie z.B. der Film "Wenn der Wind weht" gabs lange keine guten mehr), während die Japaner noch deutlich mehr Vielfalt haben und noch immer viel mehr gute Serien haben (aber auch ungleich mehr Schrott, weil die halt generell viel produzieren).

Ich gucke beides gerne, weil Zeichentrick, egal woher, immer viel abgedrehter ist, als man es sich bei Realfilm je trauen würde. Damals wie heute sehr ausgewogen, damals weil aus beiden Richtungen, Japan und Westen, viele gute Sachen kamen, und heute, weil man an die guten westlichen Sachen leicht ran kommt (Simpsons, Family Guy und American Dad laufen ja im Fernsehen hoch und runter) und weil die japanischen Sachen einfach mehr Vielfalt zu beiten haben.

Übrigens noch was zu den Begriffen, für den Japaner ist ein Manga einfach nur ein "lustiges Bild", also ein Comic egal welchen Ursprungs, und ein Anime ein Animationsfilm, auch egal welchen Urpsrungs, und Hen. . .tai (was man hier gerne für die Erwachsenen-Animes benutzt) heißt auf japanisch per. . .vers (der Wortfilter erkennt sowohl das japanische alsauch das deutsche Wort und erlaubt es nicht, zusammenzuschreiben) und ist einfach nur ein Schimpfwort und führt wohl eher dazu, dass man aus dem Laden geschmissen wird, weil die Ladenbesitzer garnicht wissen, was man von ihnen will.

Ganz deiner Meinung! =)

0
Japanische Anime ist besser, weil....

Ich finde Animes besser, weil die Zeichenart einfach schön ist. Ich kann es nicht mehr beschreiben, denn ich weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll. Die Zeichenart ist einfach toll. Und ich finde Animes auch besser und interessanter. Es gibt so viele Animes, welche zB Magie oder ähnliches nicht so kindlich darstellen wie Zeichentrickserien. Natürlich finde ich auch Zeichentrick gut, aber Animes gefallen mir besser.

Japanische Anime ist besser, weil....

sie einfach abwechslungsreicher sind, als die cartoons. in ihnen kann alles eine rolle spielen und es gibt tolle mischungen zoischen den genres, z.b. kann bei blutiger gewalt immer noch comedy darbei sein. das gibt es bei den cartoons nicht.

Japanische Anime ist besser, weil....

die meiner Meinung nach tiefgründiger sind und einen auch ganz schon zum Nachdenken bringen können! sie sind spannender und im Gegensatz zu Disney auch für ältere noch was (oke für meine oma vl nicht mehr, aber weißt schon^^)

Japanische Anime ist besser, weil....

Ich mag japan zudem sind Animes meistens besser und genauer gezeichnet und die figuren sind hüberscher (vorallem die Mädchen ^^).

Was möchtest Du wissen?