Wer hat Erfahrung mit einer Online-Scheidung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo flicflac, ich habe mich selber vor 2 Jahren über die Seite scheidung-online.de scheiden lassen, das ging eigentlich ganz. Das war auch keine Agentur, sondern ein Anwaltsbüro. Man braucht aber nicht selber zum Awalt. Die Korrespondenz usw. geht haptsächlich per Email. Ob das insgesamt schneller geht als bei einem anderen Verfahren, weiß ich natürlich nicht. Der Gerichtstermin kam bei mir schon nach ein paar Wochen, und der Termin dauerte nur ein paar Minuten. Der Anwalt meinte aber, dass es nicht immer so einfach geht, sondern nur, wenn sich die Eheleute über alles einig sind.
Von irgendwelchen Mehrkosten weiß ich nichts, eher im Gegenteil.

Schlechte Erfahrungen mit Scheidung.de

Wir haben wegen bevorstehenden UmzugsScheidung.de ausgesucht und sind richtig enttäuscht worden. Es wurde das falscheGericht angerufen und dadurch hat sich das Scheidungsverfahren um Monateverzögert. Wir haben sofort nach dem Umzug in unsere neue Heimatstadt eineAnwaltskanzlei vor Ort gewählt, die dann das Verfahren kompetent betreut hat.

 

Jetzt haben wir nach 1,5 Jahren eine 1. Mahnung mit einemBetrag von ca. 86 EUR erhalten. Ich habe mitgeteilt, dass wir noch nicht einmaleine Rechnung erhalten haben und die Rechtmäßigkeit dieser Forderungangezweifelt. Darauf kam keine Antwort - stattdessen nach ein paar Wochen vom Gericht ein Schreiben mit der Bitte um Stellungnahme. Die ALV-KanzleiDüsseldorf  (Scheidung.de) hat nämlichdas Gericht um Kostenfestsetzung gebeten, mit insgesamt 226 EUR. Wie kann dassein?? Jetzt wollen die auch noch mehr Geld. Ich bin stinksauer, da die Kanzleinichts als nur Ärger gemacht hat. Jetzt wollen die auch noch die volleVerfahrensgebühr vom Gericht bestätigt bekommen, obwohl die (bis auf dieseneinen groben handwerklichen Fehler - falsches Gericht angeschrieben) gar nichttätig waren. Es ist eine absolute Frechheit. Ich hoffe nur, dass das Gerichtdarüber fair entscheidet...


Hallo, ich habe mich über www.scheidungsanwältin-online.de scheiden lassen. Hat super geklappt und viel Geld gespart. Die Anwältin ist sehr nett und war immer per ail erreichbar. Kann ich nur empfehlen.

das online-Verfahren ist nur eine Agentur die -gegen extra Gebühren- den Schriftkram mit den Anwälten erledigt, der eigentlich Scheidungstermin findet immer vor einem ordentlichen Gericht statt.
Das ganze verursacht nur erhebliche Mehrkosten .

gibts in Deutschland nicht. Eine Scheidung ist erstens Anwaltspflichtig, zweitens muss vor einem Gericht erstmal ein Gütetermin vereinbart werden.

Hallo, ich habe mich über www.scheidungsanwältin-online.de scheiden lassen. Hat super geklappt und viel Geld gespart. Die Anwältin ist sehr nett und war immer per email erreichbar. Kann ich nur empfehlen.

Ich glaube nicht, dass sowas online geht! Das muss doch alles mit Unterschrift, Notar usw. gemacht werden oder nicht?

Na, der Freund wird sich aber wundern, wenn er erfährt, wie wenig bei deutschen Gerichten online geht...völliger Quatsch!!!

Was möchtest Du wissen?