Wer erfährt wenn man aus der Kirche austritt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

auf jeden fall das finanzamt. was ist denn schlimm daran, wenn es andere erfahren- selbst wenn deine mutter sehr gläubig ist, du bist doch ein unabhängiger (eigener) mensch. (dieses"was sollen denn die nachbarn sagen?" hat schon einmal zum "untergang" geführt. das einzig positive daran: heute lassen sich spannende filme darüber drehen.

Den Austritt aus der Kirche must Du mit Dir selbst ausmachen.

Kirchensteuer hat nichts mit Glauben zu tun. Und nur weil Du aus der Kirche austritts, heißt das nicht, dass Du Dich von Deinem Glauben und Gott abwendest.

Ich persönlich glaube nicht an den Gott, den die Kirche predigt. Ich bin auch nicht getauft.

Sprich mit dem Gemeindepfarrer, wie das dort üblich ist und schildere ihm Dein Dilemma, dass Du Deiner Mutter keine Sorgen bereiten möchtest - wahrscheinlich wird er Verständnis zeigen ...

Hallo, der Pfarrer und die Kirchenverwaltung erfahren davon, das Finanzamt auch. Gott wird Dich wahrscheinlich segnen, da Du erkannt hast, dass die Kirche heutzutage nicht nach Gottes Regel handelt, wie es in der Bibel beschrieben ist. Wenn Du Herzlichkeit, echten Glauben und wahre Nächstenliebe suchst dann lerne die Kirche Christi (Church of Christ, Iglesia ni Cristo)kennen. http://www.iglesianicristo.ws

Auch der Pfarrer unterliegt einer Schweigepflicht über all diese Dinge; niemand erfährt davon

Eine Zeit lang wurden Austritte bei uns vom Pastor in der Kirche abgekündigt, die und die Person gehört somit nicht mehr zu unserer Kirchengemeinde, also keine Schweigepflicht.

0
@Szintilator

Übertritte und Austritte werden auch bei uns abgekündigt und im Gemeindebrief vermerkt ...

0

ja, der pfarrer bekommt auf jeden Fall eine göttliche Eingebung; manchmal reicht ihm auch ein Schreiben aus dem ordinariat.

Dein Arbeitgeber und die Gemeinde und der Pfarrer.

Die heimische Pfarrgemeinde wird informiert, ja.

Deshalb solltest Du den Pfarrer vorher vergattern, dass er die Klappe halten soll.

Das erfährt nur der, dem du es mitteilst.

  • Dein Arbeitgeber - wegen des Abzugs der Kirchensteuer

  • das Finanzamt wegeen der Festsetzung der Kirchensteuer

sonst geht das ja keinen was an - oder!?

Das Finanzamt

Überlege doch mal, ob du auch aus dem Staat austreten kannst, dann brauchst du nicht die Finanzkriese mit zu bezahlen...

Es erfahren: a) das Taufpfarramt, b) das Pfarramt am Wohnort, c) das Ordinariat d) der Arbeitgeber e) Gott Normalerweise wird dies nicht weiter erzählt.

Du solltest langsam mal anfangen dich gegen deine Mutter durchzusetzen. Wenn du nicht an die Kirche glaubst dann tritt aus...

an die kirche glaubt man eh nich, wenn dann nur an gott

reinerle ein mamasöhnchen? die kirchenaustritte werden in der kirche ausgehangen, du wirst sozusagen an den pranger gestellt und dir wird mit dem fegefeuer gedroht! haha

Was heißt hier "gedroht"? - Reinerle wird auf dem Marktplatz vor laufenden Fernsehkameras gevierteilt und dann droht ihm der Scheiterhaufen, nachdem sich natürlich vorher noch alle Pfaffen an ihm sexuell befriedigt haben.

Seine Eltern müssen das natürlich alles vorher noch unterschreiben.

0

Was möchtest Du wissen?