Wenn man einmal im Leben einen Fehler gemacht hat, ...

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Leute sind eben nachtragend. Und oft haben sie ihre eigenen Leichen im Keller nicht gezählt. Es ist ja auch einfacher, sich über die Fehler anderer Menschen aufzuregen. Wichtig aber ist, dass man sich selbst verzeihen kann, und die anderen nicht für zu wichtig nimmt.

Ja Fehler können einem das ganze Leben versauen.

Besonders wenn man an die falschen Leute gerät und man keine richtigen Eltern haben, die einen unterstützen und man keine wahren Freunde hat, kein Selbstbewusstsein hat und denkt sie Welt ist so gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich selbst hab Schizophrenie bekommen durch meine eigenen Dummheiten und durch meine eigenen Fehler. Ich trage einen tiefen Schmerz in meiner Seele.

0

Fehler kann man nicht rückgängig machen, man sie vielleicht begradigen und dafür einstehen. Man kann aber einen Neuanfang machen und lernen, sich aus den Meinungen der Leute nichts zu machen. Und je glaubwürdiger man Reue zeigt, desto höher sind die Chancen auf Wiedereingliederung, auch z.B. bei der Jobsuche.

Solche Menschen gibt es immer wieder,die sehen den Dreck vor der eigenen Haustür nicht und halten sich für was Besonderes,ein wahrer Mensch handelt anders,der verzeiht und gut ist.Das gibt es sogar hier,einmal einen Fehler gemacht,für immer "gejagt"

Wichtig, dass Du selbst weißt, dass Du bestimmte Fehler nicht mehr machst und daraus gelernt hast. Es gibt immer und überall Menschen die trotzdem kritisieren, das darf Dich aber nicht ärgern. Und wenn es keine schwerwiegenden Fehler sind dann sag einfach:"Aus Fehlern lernt man." Außerdem gibt es niemanden der kene Fehler macht.

Was möchtest Du wissen?