Wenn man ein Abgangszeugnis bekommt, ist dann das Risiko größer keinen Job zubekommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In deinen Antworten habe ich gelesen, dass du von einem Abgangszeugnis in der Ausbildung sprichst, also von der Berufsschule? Im wievielten Lehrjahr bist du denn? Die Frage ist natürlich auch, wie dein Gesamtnotendurchschnitt ist und wie (oder überhaupt) du dann noch etwas retten kannst.

Bsp.: In meiner Klasse gab es zwei Leute, die von der Berufsschule wegen
zu schlechter Noten (das Zeugnis bestand nur aus 4er, 5er und 6er) auch nicht mehr als ein Abgangszeugnis bekamen. Die eine Person musste wiederholen (da sie durch die Prüfung gefallen ist) und hätte ihr
Zeugnis verbessern können, unser Klassenlehrer meinte damals aber um
noch ein Abschlusszeugnis zu bekommen, müsste sie in allen Fächern
mündlich, als auch schriftlich öfters eine 1 haben und dürfte nie schlechter als 2 sein.

Und ich denke schon, dass man es damit schwerer hat, auch je nachdem, in welchem Bereich du arbeiten willst.

Der Arbeitgeber interessiert sich für Dein Ausbildungszeugnis/Gesellenbrief und nicht für das Zeugnis der Berufsschule.

Ein Abgangszeugnis bekommst du wenn du die Ausbildung abbrichst oder nicht bestanden hast oder?

klar das da sie Chancen geringer sind da du die Qualifikationen nicht erfüllst.

Ich hab auch ein Abgangszeugnis und trotzdem ´ne gute Ausbildung im öffentlichen Dienst gefunden. Also nichts ist unmöglich ;)

Kommentar von DeinGewissen7
01.06.2016, 14:01

Na es geht darum ein Abgangszeugnis zubekommen in einer Ausbildung

0

Was möchtest Du wissen?