Welpen wieder zurückgeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist gar keine Frage: Du hast keine Zeit, um dich um ein Tier zu kümmern. 

Mit unvorhergesehen Dingen wie Erkrankung muss man immer rechnen. Wenn dann Niemand da ist, der die Verantwortung übernehmen kann, ist man als Hundehalter ungeeignet.

Ich würde den Hund so schnell wie möglich zurückgeben, und mir nie wieder einen holen.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt ... der Pruch ist zwar abgedroschen aber er passt dennoch.

Du hast dir einen schönen Plan zurecht gelegt und jetzt passiert etwas, was du  nicht eingeplant hast .. na und? thats life!

Es wird sich sicher eine Möglichkeit bieten das ein Freund/Freundin oder Eltern/Geschwister den Hund zu sich nehmen oder gar kurzfristig bei dir einziehen (wenn du eine eigene Wohnung hast) sodass die mit dem Hund mal vor die Tür gehen können.

Man kann nicht immer alles bis ins kleinste Detail planen, man muß auch mit den veränderungen zurecht kommen. Und solange es keine Tierhaar Allergie ist die Du hast solltest du den kleinen keinesfalls zurückbringen.

Oder macht man das bei Kindern auch die gerade geboren wurde "Och nee, ich hab nen Schnupfen, ich kann mich nicht ums Baby kümmern also ab weg damit"

Ich würde ihn nicht zurückgeben.

Dann musst Du Dich halt neu organisieren. Das vorher immer alle helfen wollen kommt nur allzu oft vor. Werd dann später übrig bleibt steht auf einen anderen Blatt. Auch die Krankheit geht vorüber. Du schreibst ja nicht was es ist, aber wenn es sich um 2 Wochen handelt kann es ja nicht so ganz dramatisch sein.

Du stellst dich und deine Vorbereitung absolut positiv dar und scheiterst dann so schnell? Mit Krankheit (auch Krankenhausaufenthalt) muss man immer rechnen. Auch frage ich mich, warum du nicht bei einem Züchter gekauft hast. Dann wäre dein "Problem" leicht lösbar.

Was möchtest Du wissen?