Wellensittich macht die Augen zu und macht sich dünn. Was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er sich nicht aufplustert, sondern dünn macht und die Flügel spreizt, womöglich dabei noch hechelt, ist ihm zu warm.

Das Zittern der Flügel kann auch von Angst herrühren.

Macht er das nur, wenn du in seiner Nähe bist?

Die Aussage, dass am WE kein Tierarzt erreichbar ist, lass ich nicht gelten. Etliche Praxen bieten einen Notdienst an und Tierkliniken sind immer erreichbar!

Letztlich sind das keine eindeutigen Symptome. Willst du also sicher gehen, so suchst du am besten einen vogelkundigen Tierarzt auf und lässt ihn untersuchen!

Der Tierarzt sollte im Übrigen deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Hast du noch weitere Wellis? Wellis sind Schwarmtiere und eine Einzelhaltung solcher damit alles andere als artgerecht. Der Mensch ist kein Ersatz und der Vogel immer einsam. Aufgrund dessen entwickeln sie i.d.R. Verhaltensstörungen und schließen sich dem Menschen an. Als Mensch kann man aber nicht rund um die Uhr für das Tier da sein. Und selbst wenn man dies könnte, so wäre man kein adäquater Ersatz für Artgenossen. Als Mensch kann man nun einmal kein arttypisches Verhalten an den Tag legen, wie z.B. mit dem anderen Welli um die Wette fliegen.

welli.net/einzelhaltung.html

Siehe auch hier:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/krankerkennen.htm

1

Aber manchmal hat man eben am Wochenende keine möglich kein zum ta zu gehen und dann auxh noch speziell ein vogelkundigen. z.b wenn man auf dem Land wohnt und kein Auto zu Verfügung hat oder der not tierarzt 50 km weit weg wäre :/ also das ist manchmal schon ein problem

1
@User13467982645

Dann fragt man Bekannte, Verwandte, Freunde oder nutzt öffentliche Verkehrsmittel, was ich auch schrieb. Und wenn es ein Notfall ist, sollte der Vogel darunter leiden, dass man sich nicht im Vorfeld Gedanken gemacht hat? Hätte er dann einfach Pech und müsste schauen, dass er das bis Mo übersteht, weil da die Möglichkeiten besser stehen, zu einem TA zu fahren? Meiner Meinung nach sind da auch die Eltern in der Verantwortung.

1

Ich habe insgesamt 2 Wellensittiche (beide sind Hähne), die sich gut verstehen.

Er hat das gemacht, als ich nicht in seiner Nähe war, also hätt er keine Angst vor mir.

Ich habe für morgen einen TA-Termin.

0
@hallobinfelix

Wie verhält er sich denn jetzt? Redet er wie immer oder ist er ruhiger geworden? Ist sein Kot normal oder sieht er anders aus? Wie sieht es mit seinem Fressverhalten aus?

Spreizt er immer noch die Flügel bzw. macht er sich nach wie vor dünn oder plustert er stark? Hat er ein erhöhtes Schlafbedürfnis?

Wenn du zum Tierarzt gehst, so suche bitte einen vogelkundigen Tierarzt auf. Die Gründe hierfür stehen oben. Ein normaler Tierarzt wird dir auch nicht weiterhelfen können und schickt einen i.d.R. ohne eine vernünftige Untersuchung nach Hause.

1

Also meine haben auch anfangs so reagiert , dann war ich im Tiershop und die hat gemeint das es daran liegt weil ich keine 'badewanne' in den käfig reingestellt habe , als ich eine gekauft habe ist er sofort reingesprungen und dann wars vorbei mit dem zittern usw. Falls das bei dir der Fall is sollte das helfen , wenn bei dir allerdings das nicht der grund ist musst du bis montag warten und zum Tierarzt gehn ._.

Ich habe ihm auch eine Badewanne reingestellt er ging sofort rein, aber es wurde nur etwas besser. Er schläft jetzt erstmal.

0

Da merkt man mal, wie wenig Ahnung das Personal in solchen Läden hat. Beliest euch auf entsprechenden Internetseiten anstatt solchen unfähigen Leuten zu vertrauen!

0

vielleicht ist er müde und friert. 

Könnte sein, habe die Heizung etwas wärmer gestellt. Ich bin nur etwas besorgt, weil er war vor zwei Wochen beim Tierarzt weil sein Darm etwas entzündet war.

0

Ein frierender Vogel würde sich stark aufplustern!

1

Was möchtest Du wissen?