Welches Holz für Hasenstall zum selber bauen - Welche Vorbehandlung und Preis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der stall ist aber ganz schön klein für kaninchen. was direkt zu der zweiten frage führt: habt ihr nur eins? :)

ich habe die erfahrung gemacht, dass selber bauen ganz schön teuer ist, ich wäre günstiger weggekommen, wenn ich einfach einen gekauft hätte. ich habe beschichtete pressspanplatten aus dem baumarkt genommen, kaninchendraht und dachlatten. un die kanten der platten noch lackiert, damit die von da aus nicht aufweichen. mein käfig steht aber auch relativ geschützt, wenn deiner komplett im freien steht, solltest du besser dachpappe oben drauf machen.

wie gut du ihn isolieren musst, hängt davon ab, ob die kaninchen das ganze Jahr draußen bleiben und wieviel auslauf sie haben. laufen hält nämlich warm, meine waren auch bei -15 grad selten im häuschen.

Haben das nur so im geringen geplant, ich denk er wird viel größer - wir haben 2! Danke für deine Antwort! Meine werden das ganze Jahr draussen sein, genau wie jetzt - im Sommer haben sie (so weit das Wetter warm genug war) jeden Tag Freilauf! Dachpappe haben wir zu Hause, Kaninchendraht auch und Lack. Das einzige, was dann noch fehlt ist ja nur das Holz und die Nägel. Liebe Grüße!

0
@confidence

http://www.diebrain.de/k-draussen.html

schau mal hier, da steht einiges dazu, was man beachten muss, wenn kaninchen draußen wohnen. unten auf der seite sind auch ein paar links mit fotos.

wobei ich die erfahrung gemacht habe, dass sie soooo anspruchsvoll gar nicht sind. mein käfig steht auf meinem balkon. im ersten winter hatte ich tierische angst, dass es zu kalt wird, weil der käfig rundherum aus kaninchendraht besteht. ich habe also wie eine blöde alles mit pappe verkleidet und innen ein möglichst gut isoliertes häuschen reingestellt.

und dann kam ich irgendwann mal nachts nach hause, als draußen -15 grad waren. und meine beiden schlummerten selig auf der eiskalten glasplatte meines balkontischs. ;) seitdem habe ich mir die mühe mit der isolierung nicht mehr gemacht. sie haben ein kleines holzhäuschen in dem großen käfig, in das sie sich zurückziehen könnten, falls es zu kalt würde. ich habe sie aber auch dieses jahr nicht einmal darin gesehen.

ich würde es natürlich vorsichtshalber schon gut isolieren, aber man muss es, wenn sie genügend auslauf haben, auch nicht übertreiben.

viel spaß beim bauen!

0

Hallo,

die Frage nach dem Holz ist natürlich auch immer eine nach dem Preis.

So könnten Sie den Stall aus Fichte-/Tannen-Dachlatten "günstig" zusammenbauen und mit einer Imprägnierung und Lasur wetterfest machen, oder Sie wählen ein hochwertigeres Holz, welches auch im Außenbereich nicht unbedingt behandelt werden muss wie Lärche oder Douglasie (bitte auf Grund von Raubbau keine Tropenhölzer verwenden, lieber heimische Holzarten). Beachten Sie bitte, dass unbehandelte Hölzer nach einiger Zeit vergrauen und so eine natürliche Patina bilden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig helfen auch wenn ich keine genaue Vorstellung von einem "Löwenkopf"-Kaninchenstall habe

lg

Was möchtest Du wissen?