Welches Argument stimmt meine Eltern vielleicht um?

4 Antworten

Eure Eltern finden Ratten bestimmt noch viel schlimmer. Tut doch so, als ob ihr euch Ratten wünscht. Eure Eltern werden entsetzt sein! Dann gebt ihr euch, quasi als "Kompromiss", mit Mäusen zufrieden. ^^

Danke ich werds auf jeden fall ausprobieren

0

Hallo Lara & Bruder,

mh, mir fällt auf die schnelle kein Argument ein, wiso ihr unbedingt Mäuse haben müsstet. Jedoch möchte ich euch ebenfalls nahelegen, das eure Eltern villeicht garnicht so Unrecht haben. Ihr seit, was ja schön ist, noch ziemlich jung. Wenn ihr euch nicht richtig um eure Mäuse kümmern könnt, müssen es eure Eltern machen, die, denke ich, schon beschäftigt genug sind. Darum, ich weiß, ich war auch mal jung ( ist noch garnicht so lang her ;) ) seinen Eltern zu glauben, ist nicht einfach, doch sie haben vielmehr Lebenserfahrung als ihr. Glaubt ihnen, sie wollen nur das beste für euch ! :)

Jedoch möchte ich euch villeicht trotzdem ein paar Argumente liefern :

  • Die Maus würde euch helfen, neue Freunde zu finden.
  • Ihr wollt diese Mäuse unbedingt, ohne sie könnt ihr euch nichtmehr richtig in der Schule konzentriere, da ihr nur an die Mäuse denkt.
  • Villeicht probiert ihr es auchmal auf der Gegenleistungs-Schiene. Wenn ihr die Mäuse bekommt, hört ihr auf eure Eltern, jedesmal ! Oder sowas in der Art.

Viel Glück :)

Danke schön für die Argumente ich werde mir es alles sehr zu Herzen nehmen

0

Die Maus würde euch helfen, neue Freunde zu finden.

Ihr wollt diese Mäuse unbedingt, ohne sie könnt ihr euch nichtmehr richtig in der Schule konzentriere, da ihr nur an die Mäuse denkt.


Mit diesen Argumenten würden die Kinder nur ein Schmunzeln ernten. 'Lara und Bruder' sollens einfach gleich lassen. Die Tiere werden mit der Zeit immer nerviger etc. und dann bleibt alles an den Eltern hängen. Und mit 12 Jahren sollte man sich dessen echt bewusst sein!

Wenn die Eltern zahlen, und sich 100%ig später um die Tiere kümmern müssen, und solange man selbst nicht 18 Jahre alt ist, und noch bei den Eltern wohnt, hat man es einfach zu kapieren, wenn sie keine Tiere wollen.

Ich wünsche mir auch echt lange ein Pferd (seit 5 Jahren!), habe noch nie eins bekommen, und kann es auch verstehen, wenn meine Eltern mir keins kaufen, weil es einfach Geld, Platz und Zeit kostet.

0

Hallo! Ich (15) habe auch Mäuse (Farbmäuse). Ich durfte sie haben, weil ich folgende Kriterien erfüllte: 1. Einen guten Platz, 2. Ich zahle alles selber, 3. Ich mache alles selber Ich finde, Mäuse sind gute Haustiere, sie sind nich traurig, wenn sich der Mensch nicht viel mit ihnen beschäftigt. Sie haben aber auch eine geringe Lebenserwartung so 1 - 2 Jahre. Das muss euch bewusst sein. Es gibt aber auch viele Mäuse, die schon nach cca. 3 Monaten sterben, da sie sehr anfällig für Tumore und andere Krankheiten sind. Aber vielleicht kommt euch die geringe Lebenserwartung gar nicht so schlecht. Denn, wenn man sich "nur" 2 Jahre um ein Haustier kümmern muss, ist es weniger schlimm, als wenn du ein Tier hast, das 20 Jahre alt wird. Wenn dich die Mäuse nicht mehr interessieren, musst du eben nicht lange warten, bi sie sterben. Ihr solltet euch auch bewusst sein, dass das einstreu, Futter und Spielzeug ebenfalls Geld kostet. Eine Maus selbst kostet in der Schweiz zwischen 20 und 30 Franken. Mich würde interessieren, was die Gegenargumente deiner Eltern sind. Mäuse brauchen nicht so viel Platz wie ein Pferd. zum Beispiel. Mäuse sind nicht geeignet, wenn ihr zum Beispiel eine Katze habt. Mäuse sind sehr stressanfällig, deshalb solltet ihr sie, falls ihr eure Eltern überreden könnt, auf jeden Fall mindestens 3 Tage in Ruhe lassen, das heisst, natürlich schon Futter und Wasser wechseln, aber eben nicht hinausnehmen. Danach könnt ihr mit dem "Zähmen" beginnen, aber das ist nicht zwingend nötig. Das ist aber eine andere Geschichte. Mein Vater war anfangs auch dagegen, da ich auf einem Bauernhof lebe und mein Vater Mäuse als Schädlinge sieht. Aber ch konnte ihn doch davon überzeugen. Für Kinder ist es gut, Verantwortung zu übernehmen, das geht gut mit Haustieren. Wenn man eine Maus jedoch einmal vergisst zu füttern, ist sie am nächsten Tag tot. Das wäre schade. Blöd ist auch, dass wenn man einer Maus anmerkt, dass sie krank ist, es schon oft zu spät ist, sie zu retten, und wenn man doch zum Tierarzt geht, sind die Kösten wesentlich höher als die Maus ursprünglich gekostet hat. Mäuse sollten auch nie allein gehalten werden. Die Vergesellschaftung fremder Mäuse kommt leider manchmal zu Beissereien, da die "alte" Maus der Chef sein will. Wenn ihr zwei zuverlässig seid und euch gut um die Mäuse kümmern könntet, eure Eltern auch einverstanden sind, lasst euch aber erst mal ausführlich darüber beraten. Es könnte auch sein, dass ein anderes Haustier besser zu eurer Familie passt. Schönen Sonntag und viel Glück.

danke erstmal. Meine Eltern stört es dass mäuse stinken und wenn wir im urlaub sind nicht wissen was wir mit ihnen machen sollen. Aber stinken mäuse denn wirklich?

0

Hallo,

bei Mäusen müsst ihr auch immer bedenken, dass man diese nicht streicheln oder sonst irgendwas mit ihnen anfangen kann. Mäuse sind reine Beobachtungstiere. Hinzu kommt, dass viele Mäuse nachtaktiv und sehr scheu sind, d.h. ihr werdet nicht viel von ihnen sehen.

Vielleicht wären etwas größere Tiere wie Meerschweinchen eher geeignet und eure Eltern könnten sich damit eher anfreunden? Wobei ich eure Eltern auch verstehen kann. Die Tiere werden meist nach kurzer Zeit langweilig, wenn sie doch nicht so zahm sind, wie erhofft. Dann bleibt die ganze Arbeit an den Eltern hängen.

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?