welches Alter ist das Beste im Leben eines Menschen?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man mit seinem Leben zufrieden ist, ist jedes Alter super, da es in jedem Alter neue tolle Erlebnisse gibt und immer wieder andere Prioritäten und Lebenslagen. z.B. selber erwachsen werden ist doch toll aber dann zu sehen, wie vielleicht eigene Kinder erwachsen werden ist doch auch super... und wenn ich dann meine Eltern sehe, die sich über die Enkelkinder freuen und die Zeit die sie plötzlich haben für die Enkelkinder aber auch für Reisen etc. ist doch auch super.

ich bin 38, nach meiner erfahrung in meinem leben und den leuten im meinem umfeld, ist die beste zeit im leben im schnitt von 20 bis anfang 30. dabei rechne ich mit rein, das jeder einzelen punkt im leben, den man als individum braucht, punkte bekommt und der effekt des "etwas neuen/zum ersten mal" erleben mehr wiegt. man verdient ab dem alter sein eigenes geld, baut sich was auf, bekommt die erste eigene wohnung, kauft sich das erste eigene auto, sieht die zukunft in weiter ferne, hat noch nicht alles von der welt verstanden, was einen verbittern lassen könnte genießt die freiheit ein eigenes leben nach eigenen regeln zu führen, ist vital und fit (es sei denn, man ist chroniker), leistungsfähig an seinem maximum und alle türen stehen einem offen, man hat zeit, macht sich wenig gedanken um die zukunft. ich persönlich kann sagen, dass es bei mir, biologisch ab 26 abwärts ging. klar hat jedes alter so seine vorteile aber für mich war es immer so, das zwischen 20 und 32, mehr vorteile da sind und weniger nachteile. wenn ich ein alter wählen müssen, würde ich sagen 25 ist das perfekte alter. man ist alt genug um nicht mehr als teenie behandelt zu werden sondern wird ernsthaft wahrgenommen, man ist alt genug um eine familie zu gründen, jung genug um noch jede reise zu schaffen etc etc, der ideale sweetspot. aber es kommt natürlich immer drauf an, was einem im leben glücklich macht und was man will. wer auf karriere und spitzenpositionen aus ist, ist wohl erst mit 40+ wirklich zufrieden. für mich, haben die letzten 10 jahre keinen weiteren vorteil gebracht, sondern nur nachteile und weh wehchen. wenn ich könnte, würde ich gerne nur 60 werden, dafür die nächsten jahr 25 bleiben

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke jedes Alter hat seine Vor und Nachteile. Man muss das Beste daraus machen. Leider weiß man es aber hinterher immer noch besser. Ich wäre in meiner Teenager Zeit gerne alles etwas ruhiger angegangen. :-)

es ist die aufgabe des menschen, hier in der harten materie der erde etwas zu lernen, daß er als ein geistwesen nach seinem physischen tode in seiner geistheimat verarbeitet.

.

wann hat der mensch denn das meiste auf der erde gelernt?

und da kann man nur sagen,

IM TODE, denn das ist der krönende abschluß seiner erdenkarriere.

da lernt er die ungeheure gewalt der materie in der todessekunde auch noch kennen (besonders bei unfällen).

. das beste alter des menschen ist seine letzte lebenssekunde.

was sollte er denn dann noch auf der erde? er hat ja alles gelernt, was er sich vorgeburtlich in seinem leben vorgenommen hatte


coeleste  12.01.2010, 10:53

naja - nicht so schlecht

0

jedes hat vor und nachteile :-) aber ich glaube die beste zeit ist, wenn man so ziemlich auf eigenen füßen steht und frei entscheiden kann, was man gerade tun will.. UND dann vorallem auch die mittel es zu können (ohne moos nix los ;-))