Welcher Hersteller für Automatikuhren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal auf der Homepage der Firma Sinn in Frankfurt am Main...

Bei den Uhren ist es wie einer Frau.
Jeder hat die schönste und beste☝️😂

Scherz bei Seite. Ich empfehle eine Tissot Automatik. Mittlere Preisklasse, und zuverlässig!

0

Für 1500€ , bekommst du einen guten Automatikuhr, aber kaufe
MARKENUHR,denn falls es dir nicht mehr gefällt, kannst du besser
verkaufen.z.B Omega, Bulgari, oder auch Cartie, Nomos, Junghans u.s.w. Rubinlager haben viele alte Uhren , wegen dem Verschleiß. Je
mehr desto besser.„Ingersoll-Uhren“nett, ähnliche Uhren bekommst du im Ausland für20-30€,oder du gehst IMPORT _EXPORT Läden  am Hauptbahnhofgegend, und schaust du rum,Die
schauen  vielleicht anders aus, aber das gleiche
WERK(Automatik)und kosten um die Hälfte oder weniger.

Es gibt keine Ingersoll, die 1000 EUR wert wäre. Das sind Chinawerke mit einer schönenn Optik, nicht ganz schlecht, aber die Obergrenze würde ich da bei 250 EUR ansetzen. Die Rubine sind nur dafür da, um den Verschleiß zu minimieren. Für den genannten Preisrahmen würde ich mich bei Zeno, Sinn oder Morice Lacroix umschauen.

Auf jeden Fall eine Markenuhr kaufen. Dabei darauf achten, daß die Marke nicht nur ein Modelabel ist, sondern eine ausschließliche Uhrenmarke, hinter der ein Hersteller steht. Da scheiden Esprit, Montblanc, Camel, Puma etc. schon mal aus. Dann sollten schweizer oder japanische Werke drin sein und keine chinesischen. Übrigens - nicht das Uhrwerk wird auf Rubinen gelagert, sondern die Achswellen der Zahnräder, des Ankers und der Unruh laufen in Lagern aus Rubin. Bei einer Automatic sind 17 Rubine die Untergrenze. Mehr ist meist besser.

Habe selber eine Montblanc Automatic Sport Chronograph, preislich zum Vergleich eher am oberen Ende Deiner Skala. Schönes Teil, aber ich dachte dass mit der Automatik eine Kostenersparnis einhergehen würde. Dem ist nicht so, da die Uhr regelmäßig, spätestens jedes 2. Jahr zur Wartung muss wegen der vielen beweglichen Kleinteile. Sonst geht sie sehr nach. Eine Wartung kostet 300 Euro.

Ist eine Uhr mit Handaufzug wartungsärmer?

0
@Benjy

Das kann ich Dir nicht sagen, aber in diesem Preissegment würde ich so eine Info im Rahmen einer guten Beratung erwarten.

0
@Maltman

Wenns dir um was watungsarmes geht, kauf ne Quartzuhr. Mechanische müssen gepflegt werden, egal ob HAU oder Automatik. Die 300 EUR für Wartung sind sehr übertrieben, es sei denn, die Uhr kostet schon 5-stellig.

0
@DonRamon

Noch ein Hinweis: achte beim Kauf auf die Höhe der Uhr. Die Automatikuhren, die ich so kenne, sind allesamt sehr hoch (locker 10mm und mehr), gerade wenn es Chronographen sind. Die vielen Mechanikteile müssen halt übereinander angeordnet werden. Da fällt kein Hemd mehr drüber. Falls Du maßgeschneiderte Hemden trägst, kannst Du am Arm mit der Uhr die Manschette etwas weiter schneidern lassen. Dies sind nun aber schon die Feinheiten... Lange Rede, kurzer Sinn: meine nächste Uhr wird flacher sein.

0
@DonRamon

Quarzuhren müssen natürlich nicht gepflegt werden. Nach dem 2.Batteriewechsel sind sie ohnehin fällig...

0
@watchmaker51

Auch Quartzuhren sind bestimmten Wartungsintervallen gebunden. Man kann eine hochwertige Quartzuhr auch wie ein mechanisches Werk überholen und sollte man auch machen wenn die Uhr teuer war...

0

Was möchtest Du wissen?