Welchen Notendurchschnitt braucht man für's Gymnasium?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde ja eher den Weg über die FOS vorschlagen. Da kannst Du nach 2 Jahren die allgemeine Fachhochschulreife und nach 3 Jahren die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erwerben.

Wenn's unbedingt das Gymnasium sein soll:

Nach dem Erwerb eines mittleren Schulabschlusses ist ein direkter Übertritt in das Gymnasium unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Eintritt in Jahrgangsstufe 10: nach einer Aufnahmeprüfung und Probezeit grundsätzlich möglich
  • Direkteintritt in Jahrgangsstufe 10 ohne Aufnahmeprüfung: Schülerinnen und Schüler die im Abschlusszeugnis einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Vorrückungsfächern erzielt haben, können ohne Aufnahmeprüfung und Probezeit in die Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums eintreten. Die Nachholfrist für die zweite Fremdsprache beträgt in der Regel ein Jahr. Die zweite Fremdsprache kann durch eine spät beginnende Fremdsprache ersetzt werden, wenn diese Fremdsprache in den Jahrgangsstufe 10 bis 12 mit insgesamt 12 Wochenstunden belegt wird. (§ 31 Abs. 3 GSO)
  • Direkteintritt in Jahrgangsstufe 11: Für sehr gute Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfächergruppe III a der Realschule (mit fortgeführter zweiter Fremdsprache) besteht bei einem Notenschnitt von 1,5 in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache die Möglichkeit des direkten Übertritts in Jgst. 11 des achtjährigen Gymnasiums ohne Aufnahmeprüfung und Probezeit. Zusätzlich benötigen diese Schüler ein pädagogisches Gutachten der abgebenden Schule, in dem ein über den Mittleren Abschluss hinausgehender Leistungsstand bescheinigt wird, der für einen direkten Einstieg in die Qualifikationsphase notwendig ist und einen erfolgreichen Durchgang erwarten lässt (§ 31 Abs. 4 GSO)

Als Alternative zum direkten Eintritt in das Gymnasium sind an zahlreichen Standorten in Bayern zudem Einführungsklassen eingerichtet, die Schülern der Realschule, Wirtschaftsschule und des M-Zuges der Mittelschule nach Erwerb des mittleren Schulabschlusses den Übergang an das Gymnasium erleichtern.

http://www.km.bayern.de/umzug

3,0 in den Hauptfächern und 3,0 in Nebenfächern.
Heißt Hauptfach note gleicht keine Nebenfach Note aus und auch nicht umgekehrt.

Ich glaube mindestens ein 2er Durchschnitt, am besten wäre natürlich 1er. :) Ich weiß ja nicht, wie es bei dir mit den Noten steht. :) Meistens wird es dir ja auch empfohlen unter den Bemerkungen, so war es bei mir der Fall.

damit hat man zwar bessere chancen...richtig...aber das ist nicht notwendig. man braucht 3,0 in hauptfächern und in den nebenfächern ebenfalls. (hauptfach gleicht kein nebenfach aus und umgekehrt)

0

Ja auf jeden fall über 4,0 !! Das ist wichtig , denn mit 3,0 wird man auf jeden fall aufgenommen :)) Viel glück

hä also Notendurchschnitt muss besser als 4,0 bzw 3,0 sein? Hab ich das richtig verstanden? Danke :-))

0

Frag deinen Lehrer aber es ist ja viel aufwand und das am Ende es sich überhaupt gelohnt hat, das ist das wichtigste find ich weil wenn du weist es ist voll viel für dich dann ist es das nicht wert!

Mein Lehrer wird eeh sagen: Schau mal im Internet nach, so genau weiß ich das auch nicht.

Es wird sich bestimmt lohnen :-) Wenn ich mir schon Gedanken über Weiterbildung mache, warum nicht?

0

Was möchtest Du wissen?