Welche Vorteile hat Spielsand gegenüber Bausand in der Sandkiste?

5 Antworten

Der Spielsand ist irgendwie dichter und feuchter und lässt sich, finde ich, besser "backen". Mit Bausand spielt sich's aber fast genau so schön.

Die einzelnen Körner sollen runder sein und weniger scharfkantig. Daher ist teurer Quarzsand auch nicht geeignet. Kleine Kinder essen mitunter Sand löffelweise und dann spielt das schon eine Rolle. Sollten Deine Kinder aber älter als 4 Jahre sein, würde ich mir darüber keine Gedanken mehr machen.

Spielsand ist in der Regel ein 0-2mm gewaschener Sand, d,h. die Feinstbestandteile < 0,63mm sind rausgewaschen. Man benutzt die Sand auch für die Betonproduktion. Dadurch ist er zwar nicht mehr ganz so klebrig, aber die Kleidung der kleinen bleibt sauber und wird nicht so schnell gelb.

Den Sand in den Baumärkten sollte man meiden, da er viel zu teuer ist. Besser zum nächstgelgenen Betonwerk fahren und sich dort etwas Sand auf den Hänger schippen. Keine Angst vor angeblichen Schadstoffen in Betonsanden, die sind einmal gewaschen. Eher die Sandkiste zudecken gegen Katzenkot!

Was möchtest Du wissen?