Welche Vorteile hat Spielsand gegenüber Bausand in der Sandkiste?

5 Antworten

Der Spielsand ist irgendwie dichter und feuchter und lässt sich, finde ich, besser "backen". Mit Bausand spielt sich's aber fast genau so schön.

Spielsand ist in der Regel ein 0-2mm gewaschener Sand, d,h. die Feinstbestandteile < 0,63mm sind rausgewaschen. Man benutzt die Sand auch für die Betonproduktion. Dadurch ist er zwar nicht mehr ganz so klebrig, aber die Kleidung der kleinen bleibt sauber und wird nicht so schnell gelb.

Den Sand in den Baumärkten sollte man meiden, da er viel zu teuer ist. Besser zum nächstgelgenen Betonwerk fahren und sich dort etwas Sand auf den Hänger schippen. Keine Angst vor angeblichen Schadstoffen in Betonsanden, die sind einmal gewaschen. Eher die Sandkiste zudecken gegen Katzenkot!

Die einzelnen Körner sollen runder sein und weniger scharfkantig. Daher ist teurer Quarzsand auch nicht geeignet. Kleine Kinder essen mitunter Sand löffelweise und dann spielt das schon eine Rolle. Sollten Deine Kinder aber älter als 4 Jahre sein, würde ich mir darüber keine Gedanken mehr machen.

Kann man diesen Farbstaub kaufen?

Hallo, Viele von euch kennen doch bestimmt dieses "Farb-Pulver". Weiß jemand ob und wo man das kaufen kann?

...zur Frage

Sand vom Spielplatz: ist er chemisch behandelt / Unkrautvernichtungsmittel, Gift o.Ä.? Experiment!

Mir ist letztens aufgefallen, dass auch auf großflächigen Sandspielplätzen eigentlich niemals Unkraut oder Gras im Sand wächst. Nahrungsmangel alleine kann dies nicht erklären!

Denn dies steht auch völlig im Gegensatz zu Erfahrungen, die man an Sanddünen am Meer sammelt, wo der Sand einerseits ja z.T. noch salzhaltig ist und auch wesentlich weiter i.d. Erde reicht als bei Spielplätzen. Dennoch wachsen dort eifrig Gräser und andere Pflanzen.

Daher habe ich folgendes kleines Experiment gewagt: Ich habe auf dem Spielplatz ein ca. 15cm tiefes Loch gegraben (um nicht den ausgewaschenen Oberflächensand zu erwischen) und aus dieser Tiefe eine sehr geringe Menge Sand als Probe in eine Pausenbrottüte abgefüllt.

Diesen Sand habe ich OBEN als 2cm dicke Abdeckschicht auf den Blumentopf einer kleinen gut angewachsenen Testpflanze (siehe Bild) mit einem Durchmesser von ca. 8cm gegeben. Die Pflanze wurde somit immer "durch den Sand hindurch" gegossen.

Die Pflanze hat daraufhin jedes Wachstum eingestellt, Stück für Stück im Verlauf eines Jahres ein Blatt nach dem anderen verloren, bis sie jetzt gerade anfängt die letzten zwei Blätter vom Stumpf her durch einen Effekt, der wie Eintrocknung ausschaut zu verlieren.

Bei Gelegenheit hänge ich noch mal ein Bild an.

Mein Fazit wäre, dass dem Spielplatzsand irgendein Unkrautvernichtungsmittel oder ein Pflanzenwachstumshemmer zugesetzt sein muss. Insofern würde ich mein Umgang mit dem Sand auf dem Spielplatz künftig ändern. Bislang dachte ich, es sei völlig ungefährlich, wenn Kinder -wie so oft- diesen i.d. Mund nehmen & verschlucken...

Wer weiss da aus erster Quelle mehr darüber?

...zur Frage

ist der sand von der adria in Italien nicht der selbe wie der spielsand für Kinder vom baumarkt?

...zur Frage

Besonderer Sand für Sandkasten im Garten?

Wir wollen in den Ferien den Sandkasten von den Kindern im Garten erneuern und auch mit ganz neuem Sand befüllen. Der alte ist doch mit den Jahren sehr usselig und dreckig und fies geworden. Aber worauf muss man da beim Kauf achten? Gibt es da besonderen Sand für? Wer kann einen da am besten beraten?

...zur Frage

Spielsand und Rheinsand mischen?

Habe mir einen "Sandkreis" hergerichtet, 3,80 Durchmesser, 10-15cm tief. Habe bereits 300kg Spielsand aufgefüllt, da ich aber noch mal 300kg brauche und nicht wieder 25€ ausgeben will, wollte ich wissen ob man den Sand problemlos mischen kann? Oder ob z.B. einer von beiden bei Regen durchsickert und dann nur der andere zu sehen ist. Da ich einen Neffen habe wollte ich auch wissen ob der mit der "Mischung" dann noch normal Sachen bauen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?