welche völker waren für die nazis "arierr"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Arier ist ein Begriff für eine Rasse, die sich in unterschiedliche Unterrassen aufteilt. Nordisch, Fälisch, Westlich...

Diese Rassen findet man hauptsächlich in West und Nordeuropa. (England, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Hollland...) Die slawischen Völker wurden von den Nationalsozialisten, meines Wissens, als Untermenschen angesehen.

Hier ist noch zwei Bilder von ehemaligen Rassentafel, die das veranschaulichen:

https://www.dhm.de/fileadmin/medien/lemo/Titelbilder/d2930437.jpg

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/binary/7RPHHTQQTV3YNWMFDEUMIVHRHH5DLAM5/mvpr/1.jpg

Arisch waren alle "reinrassigen" Völker, man kann sagen es wurden Deutschland, Österreich, die Schweiz und das ehemalige Ostpreußen ( heute zum Großteil Polen ).

Mit den Ariern meinte man kein Volk, sondern Personen, die blonde Haare und blaue Augen besitzen :).

Blond, groß und blauäugig.

Aber es gab auch keine Vollarierer. Braune Haare machen dich zu einer Art "Halbarier".

Soweit ich weiß Die viele Europher (Auf jeden Fall England, Italien,Östereicher) . Japaner Können sogar noch mehr gewesen sein. Aus diesem Grund wollte Adolf Hitler eigentlich auch erstmal keinen krieg gegen England schätze ich.

Hitler wollte dirchaus Krieg gegen England, aber nicht gleichzeitig mit Frankreich. Planmäßig sollte F in einigen Wochen im Blitzkrieg und danach sofort England eingenommen werden. Hat halt nicht geklappt.

0

Groß, blond, blauäugig, wie die Nord in Skyrim

Hier wird vom Ariogermanen als 'Arier' gesprochen, was völkerkundlich nicht korrekt ist. 'Arier' finden Sie, wenn überhaupt, in Persien und Indien. So lässt sich übrigens 'Iran' auch mit 'Land der Arier' übersetzen.

Was möchtest Du wissen?