Welche Sprache sprach Jesus Christus?

11 Antworten

In seiner Gegend relevant dürften die Sprachen Hebräisch, Aramäisch, Altgriechisch und Römisch gewesen sein. Römisch ist für ihn als Jude vom Elternhaus eher unwahrscheinlich gewesen sein, wenn auch nicht ausgeschlossen, allerdings lebte er mit seinen Eltern auch einige Jahre in Ägypten, weshalb gewisse Kenntnisse der damals ägyptischen Sprache auch nicht unmöglich waren. Vielleicht hatte auch das einen Einfluss auf seine Sprachkenntnisse. Allerdings heißt es in der Bibel, dass er auch mit den Gelehrten im Tempel sprach, die sich über seine Kenntnis in den Schriften wunderten, daher sollte er zumindest in der hebräischen Sprache bewandert gewesen sein und vielleicht auch noch in den weiteren oben erwähnten Sprachen.

Wenn dann schon Latein nicht Römisch!

0
@paula707

Okay, ein kleiner Schönheitsfehler in meiner Antwort. Trotzdem ist meine Antwort immer noch um Längen besser als die jener, die da geschrieben haben dass Französisch, Englisch, Deutsch oder Bayrisch in Frage kämen. Die hätten dann in einem Kommentar eher ein Ausrufungszeichen verdient. Wenn man aber eine Ahnung hat, welche Sprache die Römer damals sprachen, wäre man auch von ganz allein darauf gekommen, dass diese Latein gewesen ist.

0

Ich wuerde meinen nicht in der "Landessprache" sondern im Orts ueblichen Dialekt.

Stell dir mal vor ein Bayer und ein Ostfriese unterhalten sich in ihrem Dialekt.
Waere das nicht genauso wie wenn 2 Chinesen, 1000te von Meilen getrennt aufgewachsen, sich nicht in Madarin verstaendigen wuerden sondern in ihrer Dorfsprache ?

Und wie waren die Kommunikations Moeglichkeiten zur Zeit Jesus ausgepraegt?

Ich glaube darauf gibt nicht die Sprachwissenschaft, History sondern nur die Logik die richtige Antwort.

Ich bleibe dabei Jesus sprach wahrscheinlich eine Dialektsprache welche mehr oder weniger unterschiedlich an verschiedenen Orten (z.B. Jerusalem, Nazareth) ausgepraegt war, sich aber von der Landessprache (Aramaeisch, Hebraeisch) unterschied.

Seine Muttersprache war wohl aramäisch, jedoch dürfte er als Schriftgelehrter auch hebräisch gesprochen und wohl auch geschrieben haben. Weil er den Evangelien zufolge ziemlich viel herumkam und mit vielen Leuten Kontakt hatte, ist es nicht auszuschließen, dass er auch griechisch und lateinisch verstand.

Schließlich hat er ja auch einen Dialog mit Pontius Pilatus geführt.

Vielsprachigkeit war nichts Ungewöhnliches in dieser Region. Jerusalem war schon damals ein Schmelztiegel. Auch die Inschrift auf seinem Kreuz war n drei Sprachen ausgefertigt (Johannesevangelium, Kap. 19, Vers 16).

Inwieweit diese Glaubenserzählungen sich auch historisch abgespielt haben, darüber streiten sich die Menschen seit fast 2000 Jahren.

da es ihn nie gab, sprach er auch nichts...

aber wenn man von Menschen, aus der in Frage kommenden Gegend, ausgeht, wäre es Aramäisch oder Hebräisch