Welche Fische kann ich erwarten, wenn ich in Island vom Ufer aus fische?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie sind bei uns am richtigen Platz, wenn es Dinge zu regeln gibt in Bezug auf Angelscheine oder Tagesexkursionen bis hin zu einer vollständigen Angelreise. Während Sie einen ganzen Tag zum Angeln gehen, können wir für Ihren/Ihre Partner je nach Wunsch ein alternatives Programm zusammenstellen (Exkursion, Reiten, Tagestour Reykjavík, usw.). 
Die Angelsaison auf Island beginnt in manchen Forellenflüssen und einigen Seen schon im April. In den meisten Angelflüssen und Seen läuft die Angelsaison für Forelle und Seesaibling von Mai bis Ende September. 
Für Lachs ist die Angelsaison etwas kürzer: Mitte Juni bis Ende August, wobei die beste Zeit die letzten 2 Wochen von Juli und die ersten 2 Wochen von August sind. Es gibt allerdings Ausnahmen. Die besten Lachsflüsse befinden sich im Südwesten und Norden Islands. Namentlich für Lachlizenzen gilt, dass sie recht lange vorher.

Angelschein 

Für relativ wenig Geld können sie bei uns einen Angelschein kaufen, womit Sie ein ganzes Jahr auf etwa 30 Seen und Flüssen in ganz Island angeln können. Einige Seen sind das ganze Jahr auf, die meisten jedoch vom 1. Mai bis Ende September. Dieser Angelschein ist ideal, wenn Sie ein Auto gemietet haben und mit dem Zelt unterwegs sind, eine Autorundreise machen oder mit dem eigenen Wohnmobil nach Island reisen. Wenn sie eine Standard-Autorundreise machen, raten wir Ihnen, an einer oder an mehreren Stellen eine extra Übernachtung einzuplanen, damit Ihnen Zeit zum Angeln bleibt. Gerne beraten wir Sie dabei. 
Wer einen Angelschein kauft, erhält von uns Information über einige Angelstandorte. Auch finden Sie auf www.veidikortid.is einen Text in englischer Sprache mit allen Standorten, den Sie ev. ausdrucken können. 
Der Angelschein kostet in 2013 wahrscheinlich € 60 

Demnächst erscheint noch mehr Information über das Angeln auf Island. 

http://www.islandspezialisten.de/island/ind_angeln.asp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo @Datzimeister1,

Es kommt darauf an, wohin Du fährst. Island ist ja sehr groß
– und es kommt immer darauf an, wo man gerade ist.

Grundsätzlich sind aber auf jeden Fall Plattfische
(Klieschen +Schollen) und auch Dorsche (dann aber eher die kleineren Kaliber) von Land aus möglich.

Klieschen gehen so gut wie überall und wenn
man sich etwas Mühe gibt, verhaftet man auch mal die ein oder andere Mefo. Kleine Seelachse und Dorsche gibt es nebenbei dazu.

Zu den Angelplätzen: Allgemein kann ich Dir empfehlen,
tiefes Wasser in Ufernähe zu suchen – da hast Du die besten Aussichten. Du kannst dort Plattfische und kleinere Dorsche gefangen. Sicher ist auch immer mal die eine oder andere Überraschung drin.

Am besten einfach mit der Spinnrute und
Meerforellenblinkern losgehen. Häufig halten sich die Forellen im Brackwasser auf, das bedeutet aber das du vorher sicherstellen musst, dass dieses Land
keinem gehört. Plattfische einfach mit einem Plattenvorfach von einer Kaimauer aus bestückt mit einem Fischfetzen.

Ich würde es auch „klassisch“ probieren, also wie z.B. an
der deutschen Küste mit Brandungsmontage. und dann Naturköder einsetzen, die eignen Sie dazu am besten (z.B. Wattwurm - falls erhältlich - oder mit Fischfetzen von Hering oder Makrele).

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Wünsche Dir viel
Erfolg, dickes Petri heil und melde Dich gerne mal, wie Du gefangen hast.

Beste,
Philipp aka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde lieber wenn man schonmal in Island ist mit der fliegenrute auf schöne wilde saiblinge und Forellen in der Natur angeln und ein Abenteuer erleben denn da gibt es wirkliche tolle Fische aus dem Uhr bestand ohne künstliche Besatz Maßnahmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?