Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Bauknecht Service gemacht?

44 Antworten

Es ist ziemlich einfach: "Bauknecht" ist nicht mehr Bauknecht, sondern nur ein Vertrieb für amerikanische Produkte. Dementsprechend gibt es auch keinen Support und keine Kundenunterstützung. Die Kundenunterstützung ist delegiert an ein Unternehmen, das mit der Not der Menschen ein einträgliches Geschäft macht. Ich hatte auch das Pech, da anrufen zu müssen ... und fiel rückwärts vom Hocker. Erst wird einem für ein simple Minirepratur Kosten von über 300 Euro in Aussicht gestellt, dann wird einem eine Reparatur-Versicherung angeboten - für 20 Euro. Im Jahr? Nein .... IM MONAT! Ich weiß nicht, wer bei Whirlpool die Marke unbedingt aus dem Markt schießen will, aber wer den Kundebndienst als Abkassiermodell aufzieht, der kann sich natürlich früher oder später gehackt legen. "Bauknecht" macht die Kunden zu Knechten ... was für ein heller Wahn!!!

Hier mal wieder ein negativ Beispiel des Bauschlecht-Services: EIn Brief an B. der natürlich NICHT geholfen hat:

im Folgenden möchte ich Ihnen unsere Erfahrung mit dem Kundendienst für Bauknecht Geschirrspüler schildern. Die Art und Weise der beteiligten Mitarbeiter trägt sicherlich nicht zu einem positiven Feedback der Traditionsmarke Bauknecht bei. Im November 2009 haben wir uns einen neuen Geschirrspüler angeschafft, um unseren Energieverbrauch zu reduzieren. Wir haben uns für das Modell GSFS 5321 der Marke Bauknecht entschieden, da uns bisher kein Negativum bekannt war. Am 8. Februar 2012 hat der Geschirrspüler nach dem Wasserziehen sein Tätigkeit eingestellt. Wir riefen daher bei der im Web aufgelisteten Telefonnummer an um nachzufragen was die Ursache sein könnte. Die Dame an der Hotline sagte uns einen Anruf eines Technikers in den nächsten Tagen zu. Dieser meldete sich am Freitag dem 10. Februar gegen 10 Uhr. Nachdem meine Ehefrau ihm den Fehlerumstände geschildert hatte, kam von dem Techniker: „Das kann nur der Motor sein“ und „Wenn ich komme kassiere erst einmal 65 Euro ich in bar“. Meine Ehefrau entgegnete er möchte sich das Gerät doch erst einmal ansehen, worauf der Techniker seinen Besuch am Nachmittag zusagte. Der Besuch des Technikers hat sich wie folgt gestaltet: Das erste was er an dem Geschirrspüler „getestet“ hat war das Einschalten. Nach ca. 3 minütigen Beobachtens, sagte er wiederum, das ist die Umwälzpumpe und das kostet 238 Euro in bar. Ich erwiderte Ihm das ich so viel Bargeld nicht im Hause habe, worauf er seine Sachen einpackte, einen Kundendienstbericht ausfüllte und wieder 77,35 € in bar verlangte. ( Anlage 1 ) Ich sagte ihm das ich damit nicht einverstanden sei, er möchte den Geschirrspüler bitte reparieren und die Rechnung würde überwiesen. In einem Ton, den ich leider hier nicht so wiedergeben kann und nach einem Tel. Gespräch, forderte er mich nochmals auf die 77,35 bar zu bezahlen, was ich nicht tat.

Nachdem der Techniker unser Haus verlassen hatte, schilderte ich dieses Gebaren der Kundendiensthotline, die eine Rückmeldung durch ihren „Chef“ zusagte. Diese schriftliche Rückmeldung sehen sie bitte in der Anlage 2.

Nachdem wir uns einige Tage über dieses Geschäftsgebaren geärgert haben, habe ich den GS geöffnet, die Pumpe gelöst, diese mit einem Multimeter durchgemessen, die Schläuche gewalkt, und die Maschine wieder geschlossen. Um zu verifizieren das die Pumpe definitiv defekt ist habe ich die Maschine angeschaltet und ….. sie funktioniert augenscheinlich wie gewünscht.

Bisher, also „mit defekter Umwälzpumpe“, verrichtet der Geschirrspüler seinen Dienst ohne Probleme. Es sei ihnen versichert, dass ich sicherlich in Zukunft den Bauknecht Kundendienst nicht mehr bemühen werde und die Marke Bauknecht für unseren Haushalt auf Grund dessen keine Alternative mehr darstellt .Im Übrigen ist auch bei der Firma Metro, wo wir den Geschirrspüler 2009 gekauft haben, der schlechte Kundendienst bekannt.

RESUMET: NIE WIEDER BAUSCHLECHT

Habe mich getraut einen Bauknecht Geschirrspüler zu kaufen. Nur Theater ... nach dem Einbau Ende Oktober 2011 bemerkte ich zunächst das der Oberkorb sehr schwer zu schieben ist. Beim ersten Probelauf lief Wasser aus der Tür. Termin mit dem Kundendienst vereinbart - kam aber nicht - ich wieder angerufen - Chef kam persönlich. Dachte es wird alles Gut .. Der Korb wurde ausgebaut etwas gebogen - brachte aber nicht der gewünschten Erfolg. Teilenummer wurde notiert und wurde bestellt, ebenso die Türdichtung- Dauer vorras. 1 Woche- nach zwei Wochen rief ich nochmal an. Noch nicht da dauert ca 1 Woche. Nach weiteren 2 Wochen rief ich nochmals an: Nein noch nicht da , das Lager ist in Italien und dort ist schlechtes Wetter..Nochmals 2 Wochen später - hab ich nochmal angerufen - Ja der Oberkorb ist da und die Türdichtung auch. Darauf bat ich um einen Einbautermin. Der Monteur kam - der Helfer packte den Korb aus und ...es war der falsche Korb. Monteur pappesatt ich auch. Türdichtung wurde ebenso wie der Korb wieder eingepackt. Jetzt endlich Do 16.2.2012 der Korb ist da... nach dem Einbau wurde festgestellt das es wohl nicht am Korb liegt - der Neue klemmt auch. Darauf hin wurde der Korb so verbogen das er leicht zu schieben ist. Statt der Türdichtung wurde nun der graue Kunststffhaken - wo die Tür einrastet - getauscht. Wasser tritt immer noch aus...

Keine Erfahrung mit dem Service aber mit den blöden Geräten. Eine Spülmaschine und eine Waschmaschine. Beide 6 Jahre alt. Spülmaschine funktioniert nicht mehr richtig und Wasser läuft vorne raus. Waschmaschine zerfetzt plötlich die Wäsche.

Nie mehr Bauknecht

Bauknecht weiß was Frauen Wünschen (Nie wieder Bauknecht)

Haben am 09.12.2016 eine Kühl / Gefriekombination bei Ottoversand   KGN Eco 18 A3+ IN Energieklasse A+++ 189 cm hoch No Frost  596,00 Euro gekauft. (Garantiezeit 4 Jahr).

Am 10.08.2017 gab es ein Kurzschluss, Kühl / Gefriekombination Defekt haben am gleichen Tag noch nach Bauknecht angerufen und dann einen Termin bekommen.

Am 17.08.2017 kam der Techniker und baute die Defekten Teile aus, mit der Aussage er müsse die Teile erst bestellen.

Am 20.08.2017 habe ich dann wieder die Firma Bauknecht angerufen und waren so Unfreundlich, mit der Aussage dass die Teile noch bestellt werden müssten.

Am 22.08.2017 habe ich bei der Firma Ottoversand angerufen und den Fall berichtet, Sie reagierten empörte über die Nachricht.

Sie kontaktierten sofort die Firma Bauknecht um Stellungnahme zu dem Vorfall zu nehmen. Die Firma Bauknecht kam mit der Aussage, dass die Ersatzteile gekommen sind.

Am gleichen Tag dann die Firma Bauknecht wieder angerufen und sie sagten das die Teile noch nicht da sind, und das es noch einige Zeit dauer werde.

Darauf habe ich dann den Ottoversand eine E-Mail  geschrieben, dass Sie sich den Fall annehmen sollten, denn das ist in meinen
Augen nur Verarscherei von der Firma Bauknecht.

Habe dann mehrfach an der Firma Bauknecht per E-Mail  geschrieben, nur es kommt nichts zurück.

Dann haben wir am 01.08.2017 die Firma Ottoversand angerufen, sind immer sehr Freundlich und zeigten auch Verständnis für unsere Lage, wenn die Kühl / Gefierkombination nicht auseinander gepflückt worden wäre, hatte Otto uns eine neue Kühl/Gefierkombination geliefert aber nicht mehr von Bauknecht.

Heute den 01.09.2017 soll sich ein Herr Matz von der Firma Bauknecht melden, wir Zweifel an den Anruf.

Morgen den 02.09.2017 sollen wir uns wieder bei Ottoversand melden, was sich ergeben hat mit der Firma Bauknecht (Techniker).

Unser Ehrliche Meinung ist, wir haben die Schnauzte voll von der Firma Bauknecht!

Das Motto heißt doch „der Kunde ist König“? Bei wem? Bei der Firma Bauknecht? Nein leider ist es nicht so, denn Sie sind sehr Unfreundlich.

Was möchtest Du wissen?