Weißer Punkt mitten in der Pupille!?

4 Antworten

Keine Sorge, ich habe sowas auch. Es ist nur eine einfache Linsentrübung. Vielleicht hast du sie ja schon seit deiner Geburt. So war es jedenfalls bei mir, ich habe es von meiner Mutter geerbt. Du solltest dann auch lieber eine Brille tragen. Aber wenn es schon seit der Geburt da ist, kann man da nichts machen.

gehe zum Augenarzt und lasse dich gründlich untersuchen. Es muss ja nichts schlimmes sein aber eine Lesebrille wirst du wohl tragen müssen, suche dir was schickes aus, nimm eine Freundin mit zum Optiker.

Der weiße Punkt kann die Lichtspiegelung sein, kein Grund zur Panik.

wenn ich mir das eine auge zu halte sehe ich zwar schon alles aber ich kann nichts >lesen egal wie groß. es kommt mir vor als wäre dort irgend etwas dass immer die >sicht versperrt

Geht es Dir nur mit einem Auge so oder sieht das andere auch so schlecht? Die "versperrte Sicht" deutet auf ein Zentralskotom hin. Dein Auge sieht nicht mit der schärfsten Stelle der Netzhaut, sondern mit einem Bereich daneben, der für das scharfe Sehen aber nicht so gut geeignet ist. ich schätze mal, Du wurdest als Kind wegen Schielen behandelt? Die Brille hättest Du zwingend immer tragen müssen. Somit hast Du auch nur eine recht geringe Sehleistung auf dem Auge und kannst z.B. nicht damit lesen.

60%, also ein Visus von 0,6, ist nicht viel. Du solltest wirklich mal zum Augenarzt gehen und feststellen lassen, was passiert ist. Auch das andere Auge muß mit untersucht werden, denn auch damit scheinst Du ja Probleme zu haben. Ich denke, daß eine Brille bei Dir nötig sein wird - wenn Du die nicht magst, erkundige Dich nach Kontaktlinsen. Du bist dafür alt genug (wenn ich Deinen Nicknamen richtig deute).

Keine Angst, da muß Dir nichts peinlich sein! Sag Deinen Eltern einfach, daß Du mal wieder einen Augenarzttermin zum Durchchecken brauchst. Zum Zahnarzt geht man ja auch einmal im Jahr, also ist das nicht ungewöhnlich, daß Du mal wieder zum Check möchtest.

Was möchtest Du wissen?