Weiß nicht was ich von Wahrsagerin halten soll....HILFE!

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was du von der Wahrsagerin halten solst? Abstand, würde ich sagen ;-)

Es gibt durchaus Leute, die eine Art 6. Sinn haben und nahende Situationen, die sie selbst oder ihnen nahe Personen betreffen, spüren können. Aber die werfen nicht mit Tarotkarten umsich oder gucken in lustige Glaskugeln.

So ein 6. Sinn lässt sich auch nicht auf Knopfdruck ein- oder ausschalten. Er ist im richtigen Moment einfach da.

Erst mal ein kleiner Witz zum Thema Wahrsagen:

  • Wahrsagerin: "Oh mein Gott, so etwas habe ich ja noch nie gesehen! Aus ihren Handlinien lese ich schreckliches: Man wird Sie töten, kochen und aufessen!"
  • Kunde: "Moment, vielleicht sollte ich vorher meine schweinsledernen Handschuhe ausziehen"

Was Wahrsager "vorhersehen" ist entweder völlig geraten oder eine Kombination aus Lebenserfahrung (eigener oder aus Büchern) und einem munteren Frage-Antwort-Spiel.

Deine Mutter muss nur in einem Nebensatz erwähnt haben, wie alt du bist - ich würde mal vermuten, du gehst noch zur Schule? - und da ist es nun mal so, dass man sich noch ausprobiert. Kleine Streitereien führen oft zum Beziehungs-Aus, oder man verliebt sich in den/die Nächste(n), ... Und wenn du auch noch nett aussiehst, lässt der Nächste, der sein Interesse bekundet, auch nicht lange auf sich warten. Sagen wir mal so: Die Statistik sagt, dass die Prognose zu 90% stimmen wird - ob du zu den 90% Mainstream gehörst oder zu den 10%, die ihre "Sandkastenliebe" ein Jahrzehnt drauf dann heiraten und bis ans Lebensende glücklich miteinander sind, das hängt von dir ab und von deinem Freund, wie ihr euch verhaltet. Deine Chancen auf die 10% steigen aber ungemein, wenn du dir um den Schmuh keinen Kopf machst.

Ich hatte mal das Vergnügen zugucken zu können, als jemand aus dem Bekanntenkreis bei der Kartenleger-Hotline von Astro-TV (gibts den überhaupt noch? Der Sender wo rund um die Uhr lie im Fernsehen gewahrsagt wird) angerufen hatte. Die Person wurde zwar recht gut getroffen und mit viel allgemeinem Geschwafel eingelullt - aber als objektiver Dritter hat man das Trial and Error und das subtile Ausfragen schon wahrgenommen.

Also höre auf dein Herz, dein Bauchgefühl und deinen 6. Sinn. Nicht auf irgendwelche Leute, die für Geld alles Mögliche an seltsamen Geschichten erzählen.

Es gibt durchaus Leute, die eine Art 6. Sinn haben und nahende Situationen, die sie selbst oder ihnen nahe Personen betreffen, spüren können. Aber die werfen nicht mit Tarotkarten umsich oder gucken in lustige Glaskugeln.

Mein lieber Volker, es gibt nicht nur Leute, die "eine Art 6.Sinn" haben, es gibt Medien - und unter ihnen herausragend gute. Da wird nichts vorher verraten, da kennt man sich nicht, informiert sich nicht vorher - und sagt dermaßen seltene, spezifische, intime und unverhersehbare Dinge, dass auch das Prinzip von Zufall oder Statistik hier nicht greift, diese Aussagen zu erklären.

So haben z.B. 8 immens gute Medien in einem Test, der nach allen Regeln der modernen Wissenschaft geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet wurde, Medialität belegt. Die allgemeine menschliche Fähigkeit zu Präkognition wurde ebenfalls bereits wissenschaftlich belegt. Telepathie gilt aufgrund Hunderter erfolgreicher Studien und Testwiederholungen bereits seit Jahrzehnten als wissenschaftlich belegt.

Und Karten, Pendel, Glaskugeln etc. sind als "Hilfsmittel" und "Katalysator" zu betrachten - so wie ich nicht im Telefon bin und meine Stimme nicht im Telefon ihren Sitz hat, nur weil Du sie daraus hören könntest, wenn Du mit mir telefonieren würdest, sondern das Telefon ist hier nur ein Kanal, ein Weg, ein Übermittler. So wie ein TV-Gerät samt Antenne einen Film empfängt und überträgt und in Bilder umsetzt, aber dies nicht bedeutet, dass die Darsteller im TV-Gerät hocken und dort agieren.

Wenn Du mir also sagst, in buntbedruckten Papp-Karten stecken nicht die Lebensdetails fremder Menschen, dann gebe ich Dir vollkommen Recht. Der Fragende hat diese Dinge "in sich", er bringt sie mit, sie liegen bei ihm. Aber das individudelle Kartenbild ist dann wie eine Leinwand, auf die sie projiziert werden. Darum kommt auch eine gute Kartenlegerin womöglich nicht an die Dinge heran, wenn ein Kunde sich ernsthaft verschließt. Wenn sie gut ist, bemerkt sie dann aber, DASS er dies tut - und an welchen Punkten - und was hier die tieferen Gründe sind.

Medien verwenden alles Mögliche zur "Übertragung, auch Fotos, Stimmen, getragene Kleidung - oder sie besuchen Orte, berühren Gegenstände - und manche können das auch ganz ohne - oder über verschiedenene Dinge. Wer hier wozu den besten Zugang hat, das ist reine persönliche Veranlagung, ein Medium sucht sich dies nicht aus, es findet nur irgendwann das Werkzeug, mit dem es am Besten händeln kann.

Medialität bezieht sich nicht nur auf die persönlichen Angelegenheiten einer Person oder auf nahe Angehörige und Freunde, sondern auch auf völig fremde Menschen, über dier dann Dinge ausgesagt werden können.

Es gibt Medien, die sind bezüglich fremder Leute wesentlich besser als bei Personen, mit denen sie bereits persönlichen Kontakt hatten - und die Gründe hierfür lassen sich ganz konkret aus der Art und Weise ableiten, wie Medialität "funktioniert". Hier wird dann weder ausgefragt noch geraten - und irgendwelche Vorkenntnisse wären sehr blockierend und hinderlich. Fähige Medien, die am Telefon beraten, tun dies deshalb, weil sie die Kunden NICHT sehen, NICHT von ihrer Kleidung, Körperhaltung, Gestik und Mimik abgelenkt werden möchten, um gut arbeiten zu können. Genauso wird auch beraten, ohne dass man zuvor auch nur eine einzige Frage stellt.

Du nennst hier lediglich die albernen Klischees, die in der Gesellschaft über Hellwahrnehmung und Medialität bestehen, hast Dich aber offensichtlich noch kaum anders als über Witze mit dem Thema befasst.

So ein 6. Sinn lässt sich auch nicht auf Knopfdruck ein- oder ausschalten. Er ist im richtigen Moment einfach da.

Was für eine Aussage zum Thema soll dies sein? Selbstverständlich gibt es da keine An- und Aus-Knöpfe (irgendwie ein typischer Männergedanke??) - aber Du darfst sicher sein, dass medial veranlagte Menschen mit ausgeprägten Fähigkeiten zu verhindern wissen, dass sie den ganzen Tag mit offenem "Scanner" herumlaufen - und dass sie eine Konzentration und "Focussierung" zur Aktivierung derselben aufbringen, wenn es ihnen notwendig erscheint, die Du Dir in ihrer Stärke gar nicht vorstellen kannst.

Erst mal ein kleiner Witz zum Thema Wahrsagen:

Witze tragen nicht zur Beantwortung der Frage bei - und weder das Thema selbst noch die Antworten (oder ihr Nievau) laden zum Witze-Erzählen ein. Witze macht, wer nichts Sachlicheres zu sagen hat.

Was Wahrsager "vorhersehen" ist entweder völlig geraten oder eine Kombination aus Lebenserfahrung (eigener oder aus Büchern) und einem munteren Frage-Antwort-Spiel.

Du beschreibst das plumpe Vorgehen von Trickbetrügern. Was weißt Du über hellwahrnehmende Menschen, Medien?

Ich hatte mal das Vergnügen zugucken zu können, als jemand aus dem Bekanntenkreis bei der Kartenleger-Hotline von Astro-TV...

Vergiß es. Du hast nicht die richtige Personengruppe auf dem Zettel. Bei Astro-TV sitzen nicht die Medien, die für die Forschung interessant sind, das sind ganz andere Kaliber.

1
@MissMarplesGown

Mach dir mal keine Gedanken, dass ich einfach nur ein Skeptiker bin. Den "6. Sinn" habe ich bei mir auch schon mehr oder weniger stark ausgeprägt gespürt was nahende Ereignisse bei mir oder in meinem Umfeld angeht. Und es hat mich schon viele Male vor Schaden bewahrt. Man mag zwar meinen, dass ich als Naturwissenschaftler und Ingenieur dafür wenig anfällig sein sollte, aber man muss halt Dinge selbst erlebt haben, um dafür sensibel zu werden. In traditionellen asiatischen Kampfkünsten wird der 6. Sinn auch extra geschärft und ein Test in der Prüfung zum 5. Dan im Ninjutsu setzt auch eine gewisse Ausprägung voraus. Ansonsten wäre dieser Test nur reines Glücksspiel.

Aber Tarot ist und bleibt für mich Glücksspiel. Da kannst du auch Pokerkarten legen. einmal gemischt,l anderes Kartenbild. Psychologisch geschulte Leute werden natürlich in das andere Kartenbild die gleiche Geschichte reininterpretieren.

Die Mehrzahl der Leute mit medialen Fähigkeiten wird sich garantiert nicht in irgendeinem dunklen Raum mit esoterischer Kitsch-Deko verschanzen und für viel Geld den Leuten Geschichten erzählen. Umgekehrt wird die Mehrzahl der Leute, die das tun auch keine medialen Fähigkeiten haben. Einfach mal eben zu irgendeinem Wahrsager zu gehen, endet meistens in irgendwelchen Schmuh-Geschichten.

Man braucht keine hellseherischen Fähigkeiten, um den Gesprächsverlauf zwischen Mutter und Wahrsagerin erahnen zu können:

  • "Und was ist mit meiner Tochter? Der Freund... der ist ja schon ein bischen komisch"
  • "Keine Sorge, das hält eh nicht mehr lange. Und der nächste, der wird ja viel netter"

Einfach erzählen, was der Kunde hören will.

Der Witz diente einfach nur dazu, die Atmosphäre etwas aufzulockern. Hier macht sich jemand echt Gedanken über etwas, das eintreten kann (statistisch gesehen recht wahrscheinlich) aber eben nicht muss. Aber eines kann man auch ohne Hellsehen sicher sagen: Bei Leuten, die für sowas empfänglich sind, tritt jede Prophezeiung ein. Getreu dem Motto "Die Wahrsagerin sagt, das hält nicht mehr lange, da mach ich lieber gleich Schluss". Pling... Der Kandidat hat hundert Gummipunkte.

Aber jeder hat sein Schicksal selbst in der Hand. Egal, was da irgendwer erzählt. Denn was kommt, verändert sich mit jedem Schritt in der Gegenward. Damit kann ein Schritt jetzt oder morgen dafür sorgen, dass die Vorhersage für Übermorgen wieder für die Katz ist.

Mediale Begleitung halte ich eher für das "Jetzt" für sinnvoll, Dinge, die gerade aktuell sind, besser verstehen zu können.

Meine Antwort diente echt nicht dazu, einen Berufsstand zu verunglimpfen, der verunglimpft sich mit reichlich vielen unseriösen Anbietern im Markt schon selbst genug, zum Leidwesen der Minderzahl, die es wirklich drauf haben. Aber ein Großteil der Kunden fällt trotzdem drauf rein.

Vielmehr geht es darum, jemandem (zumindest im Augenblick) absolut unberechtigte Sorgen zu nehmen.

Den 6. Sinn trägt übrigens jeder in sich, die wenigsten schaffen es nur, ihn zu schärfen. Nur manche spielen es recht überzeugend vor.

1
@volker79

Deine Beschreibung dessen, wie angeblich der Gesprächsverlauf zwischen Mutter und Wahrsagerin war, hat weder Hand noch Fuß. Die Fragestellerin teilt hierzu nichts mit, Du warst nicht dabei, Du kennst die Mutter und auch die Wahrsagerin nicht - und Du weißt nicht ansatzweise, auf welchem Weg, anhand welcher Anzeichen und warum die Wahrsagerin zu dieser Erkenntnis gekommen ist - und Du weißt DOCH, wie alles gewesen ist? Sorry, eine solche Raterei auf reiner Basis mangelndem Wissens und Vorurteilen ist so unseriös wie mediale Fähgigkeiten vorzutäuschen.

Über asiatische Kampftechniken weiß ich Bescheid, über allgemeine menschliche 6. Sinne ebenfalls. Diese sind aber bei "Medialität" auf hohem Niveau nicht gemeint.

Aber Tarot ist und bleibt für mich Glücksspiel.

Wie ich bereits beschrieb: In bunten Pappkarten liegt unmittelbar genauso wenig das Leben von Leuten wie in Fotos, Namen, Kleidung oder Gegenständen. Medien verwenden aber solche Dinge - anders, als Du Dir vorstellst. Im Telefongerät stecken nicht die Inhalte, die mir jemand per Anruf vermitteln möchte, aber: Das Telefon stellt hierzu die nötige Verbindung her.

Vielmehr geht es darum, jemandem (zumindest im Augenblick) absolut unberechtigte Sorgen zu nehmen.

Hier bist Du ganz "Naturwissenschaftler", nicht wahr? Das Thema ist aber Geisteswissenschaft. Psychologie. Das Mädchen HAT diese Sorgen, sie sind da. Und niemand kann ihr glaubwürdig vermitteln, sie seien "absolut unberechtigt", Du zuletzt, denn Deine Argumente haben keine gute Basis. Lass gut sein.

0
@MissMarplesGown

Wenn hier irgendwer kontraproduktiv arbeitet, bist du das. Hier ist ein Mädchen, die hat Sorgen, ihr Schicksal, so wie sie es haben möchte, nicht selbst in der Hand zu haben, weil irgendein dahergelaufener Quacksalber meint, es wäre anders. Die Sorge kann und will ich ihr nehmen, weil ich davon überzeugt bin, dass diese konkrete Wahrsagerin ziemlichen Unsinn geredet hat. Dass die Beziehung der Fragestellerin zu ihrem Freund bis in alle Ewigkeiten hält, das kann keiner voraussagen. Aber die Gefühle, die im Moment da sind, kann man nicht mit Glaskugeln und Papierkärtchen wegzaubern. Und selbst wenn die Wahrsagerin Recht hatte - ich finde, das muss niemand wissen. Die Erfahrung muss man selbst machen. Jetzt wo diese Prophezeiung da ist, ist die Wahrscheinlichkeit jedenfalls schon aus rein psychologischer Sicht wahrscheinlicher, dass sie eintritt. Die Worte sind im Hinterkopf und unbewusst bereitet man sich darauf vor. Außer die Fragestellerin ist stark und ignoriert die Aussagen vollends, wenn sie das schafft, vielleicht ist sie mit ihrem Freund dann noch in 50 Jahren glücklich und feiert alsbald drauf dann goldene Hochzeit.

Du hingegen versuchst mich aus irgendeiner Überzeugung heraus, für deinen privaten Kleinkrieg gegen Ungläubige und Skeptiker, als unglaubwürdig darstehen zu lassen. Was du damit bewirkst: Keine Ahnung. Entweder stehe ich jetzt als unglaubwürdig der Fragestellerin gegenüber dar und sie hat nur noch mehr Angst, dass die Wahrsagerin recht haben könnte - Glüchwunsch, du hast gerade die Psyche eines unschuldigen Mädchens aktiv geschädigt - oder sie sieht in deinen Antworten die unglaubwürdige Tendenz und die Fragestellerin ist auf dem besten Wege, diesen Wahrsage-Quatsch schlichtweg zu ignorieren und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Nicht umsonst heißen die erstn drei Paragraphen des kölschen Grundgesetzes:

  • "Et es wie et es" (Es ist wie es ist)
  • "Et kütt wie et kütt" (Es kommt wie es kommt)
  • "Et hät noch immer jot jejange" (Es ist noch immer gut gegangen)

In Grenzwissenschaften, also auch Religion und Esoterik, geht es viel um Glauben und nicht um Wissen. Nicht umsonst zerfleischen sich religiöse Fundamentalisten regelrecht, wer nun an den richtigen Gott glaubt und dies mit den richtigen Ritualen zum Ausdruck bringt. Dabei ist es doch Schnuppte, ob Gott, Jehova, JHWH, Allah und welche Namen er sonst noch trägt - Christentum, Judentum und Islam haben Stammesvater Abraham und Gott JHWH, nur mit anderen Namen. Und so ist es auch in der Esoterik. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute, die schon aktiv und erfolgreich mediale Fähigkeiten eingesetzt haben, du schon als unwissend und unfähig dargestellt hast, nur weil sie eine andere Meinung haben, als du.

Du schreibst zum Beispiel in deinem eigenen Beitrag, dass es nicht immer hilfreich ist, Eltern über das Schicksal ihrer Kinder zu informieren, das du siehst und scheinst dieses Vorgehen auch selbst nicht unbedingt in die seriöse Schublade einzuordnen. Warum aber nimmst du die Wahrsagerin in Schutz, wenn ich sage, dass sie höchstwahrscheinlich nicht zum seriösen Fach gehört. Wie gesagt, ich zweifel nicht, dass es Leute gibt, die vom Fach sind und tatsächlich gewisse Dinge in der Zukunft sehen können. Ob die unbedingt Tarotkarten legen (für mich sind und bleiben es Karten wie Pokerkarten, bei jedem Mischen und Legen kommt ein anderes Kartenbild raus - punkt!) steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht ja, vielleicht nein. Aber diese Dame hat ja schon selbst deiner Meinung nach gewisse Kompetenzen überschritten, als sie so frei aus dem Nähkästchen geplaudert hat. Und so konkrete Aussagen wie "Ist eh bald aus und der neue Freund steht schon vor der Tür" klingt doch sehr nach "Erzählen wir der Mutter mal, was sie hören will".

Oder kennst du den Gesprächsverlauf zwischen Wahrsagerin und Mutter? Kannst du mit deinen medialen Fähigkeiten so gut sehen, dass du in das Gespräch reingucken kannst, aus dem ich nur mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand erahnen kann, wie es höchstwahrscheinlich gelaufen ist? Wenn du so gut bist, sag mir doch einfach wo und aus welchem Anlass ich nächste Woche bin. Wenn du deine Fähigkeiten unter Beweis gestellt hast, können wir vielleicht wieder auf Augenhöhe weiterdiskutieren.

Im Moment jedenfalls glaube ich, du willst nur um jeden Preis recht haben, ohne Rücksicht auf Andere. Deine Motivation, außer dass du Angst hast, dein Berufsstand kommt in Verruf (wie gesagt, das schaffen deine unseriösen Kollegen schon ganz von alleine, dass dem so ist) oder dass es mehr sorgenfreie Menschen gibt, die deine Dienste nicht mehr in Anspruch nehmen müssen, ist mir dabei noch völlig unklar. Und am Ende ist es ja eh eine Grenzwissenschaft und da gibt es kein Wissen, nur Glauben und Interpretieren.

2
@volker79

1) Ich spreche von wissenschaftlichen Studien, nicht von "Glauben" oder gar Religion. Ich selbst bin völlig religionsfrei und glaube nichts. Die Forschung bezüglich menschlicher Medialität nennt man Bewusstseinsforschung.

2) Ich verurteile - im Gegensatz zu Dir - grundsätzlich niemanden, von dem ich lediglich DENKEN möchte, er sei unseriös, ich es nicht tatsächlich wissen kann. Ich gehe daher - im Gegensatz zu Dir - sachlich und argumentationssauber lediglich bin an den Punkt, dass ich die Wahrsagerin für Dinge kritisiere, die die Fragestellerin auch tatsächlich konkret über ihr Handeln AUSSAGT. Dies wäre, dass sie der Mutter bereitwillig Einblick in die Beziehung der Tochter gab. Nichts anderes ist ihr bis hierher zu unterstellen, da wir schlichtweg mehr von ihr nicht erfahren haben.

3) Ich nehme nicht eine "Berufskollegin" in Schutz, nur weil ich nicht bereit bin, eine "Wahrsagerin" ohne wesentlich mehr Informationen über ihr Tun / ihre Kompetenzen pauschal zu verurteilen, sondern: Ich bezichtige sie DESHALB nicht in dieser Frage als Betrügerin und Trickserin, weil ich nichts über sie weiß, was dies belegen könnte. Medialität gezielt vorzutäuschen oder sich innerhalb der Beratung nicht verantwortungsvoll und konsequent genug zu verhalten sind zwei ganz unterschiedliche Paar Schuhe. Ich werfe ihr anhand dessen, was mir über sie bekannt ist, also lediglich das Zweite vor, das Erste nicht.

Und nein, ich habe noch kein fähiges Medium fälschlich eines Betrugs oder der Unfähigkeit "angeklagt".Weil ich einen guten Überblick und eine gute Antenne dafür habe, wann Medialität vorhanden ist. Sie macht sich "bemerkbar".

4)

Du hingegen versuchst mich aus irgendeiner Überzeugung heraus, für deinen privaten Kleinkrieg gegen Ungläubige und Skeptiker, als unglaubwürdig darstehen zu lassen.

Aufklärung über das Wesen von Medialität und ein Hinweis auf wissenschaftliche Studien ist keine Kriegsführung und Du bist kein Skeptiker. Skeptiker argumentieren sachlich und bringen in ihren Argumenationen Fakten auf den Tisch. Ein Skeptiker, der durchaus das Vorhandensein medialer Fähigkeiten einräumt, vorverurteilt niemals ein ihm völlig unbekanntes Medium, bevor er sich von dessen Leistungen nicht wenigstens einen subjektiven Eindruck verschaffen konnte. Mit mir tust Du dies nun ebenfalls, Du schreibst hier über mich in reinen Mutmaßungen. Das ist keine sachliche Skepsis, sondern eine Demonstration von Vorurteilsbehaftetheit.

Ich versuche Dich nicht irgendwie "dastehen zu lassen" - Du stehst selbst da - so wie es Deinem persönlichen Anspruch an Sachlichkeit genügt. Ich weise nur auf argumentative Mängel hin.

5)

Die Sorge kann und will ich ihr nehmen, weil ich davon überzeugt bin, dass diese konkrete Wahrsagerin ziemlichen Unsinn geredet hat.

Du siehst: Du agierst aufgrund persönlicher Überzeugung, nicht aber auf Basis von Wissen.

6)

Wie gesagt, ich zweifel nicht, dass es Leute gibt, die vom Fach sind und tatsächlich gewisse Dinge in der Zukunft sehen können. Ob die unbedingt Tarotkarten legen (für mich sind und bleiben es Karten wie Pokerkarten, bei jedem Mischen und Legen kommt ein anderes Kartenbild raus - punkt!) steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht ja, vielleicht nein.

Es tut mir leid, dass ich Dir so schlecht erklären kann, warum Medien Trigger brauchen, warum sie mit Symbolik, mit inneren und äußeren Bildern arbeiten. Ich versichere Dir aber, dass ausgerechnet die Verwendung von Karten genauso wenig ein Beleg für "unechte" Medialität ist wie das Tragen von Ringelsocken. Dass Du insbesondere bei den Karten nicht folgen kannst, liegt an Deiner einseitigen und falschen Perspektive auf die einzelnen Aspekte, die am Kartenlegen dranhängen. Zufall und Mischen, immer gleiche Symbole / Karten, Interpretation und allgemeine Formulierung, "passend-reden", Wunschdenken beim Kunden... Diese Dinge sind es, was Du zu kennen und worüber Du zu wissen meinst. Du bist jemand, der seinen Glauben über die Dinge wie Balken quer im Kopf hat, man müsste es Dir zeigen, bevor Du offen bist für bessere Erklärungen.

7)

Kannst du mit deinen medialen Fähigkeiten so gut sehen, dass du in das Gespräch reingucken kannst, aus dem ich nur mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand erahnen kann, wie es höchstwahrscheinlich gelaufen ist?

Du vergißt, dass Du derjenige bist, der bereits allein aufgrund von Vermutungen die Wahrsagerin verurteilt - und dass ich diejenige bin, die hier mehrfach schrieb: "Wir WISSEN es nicht, da uns bezüglich ihrer Person und Kompetenz / Inkompetenz der Einblick fehlt." Du darfst aufhören, mich hinzustellen, als würde ich hier beanspruchen, mehr über die Frau zu WISSEN als Du. Ich habe mehr Wissen und praktische Erfahrung bezüglich Medien und Medialität. Du hast Deine Vorurteile und Deine gedanklichen Kreisschlüsse - und findest offensichtlich zu keiner reiferen Sachlichkeit.

8)

gibt es kein Wissen, nur Glauben

Es gibt wissenschaftliche Studien.

9) Meinen Berufsstand kennst Du nicht.

0
@volker79

Danke das du mir etwas Angst genommen hast!!! Echt lieb von dir. Mein.Freund und ich haben uns geschworen um jeden Preis zusammen bleiben zu können

1

mach dich nicht verrückt! Die zukunft ist relativ - vlt ist ja deine mam nicht mit deinem jetzigen freund zufrieden und sagt das deshalb? Und selbst wenn ihr euch streitet, dann nehmt euch eine kurze Auszeit und klärt das dann vernünftig. Ihr liebt euch und eine starke liebe übersteht fast alles. Ich kenn aber das problem: mein freund und ich lieben uns auch sehr und zoffen uns mal. Das ist etwas ganz normales. Bloß nicht die nerven verlieren, dann wird das schon :)

Viel glück!

Was du tun sollst? Nicht auf diese Dummschwätzerei hören! Wenn man sich etwas näher mit der Hellseherei beschäftigt dann stellt man sehr schnell fest, dass alles Schwindel ist und zwar in seiner rudimentärsten Form...

Jungfrau oder keine Jungfrau mehr?

Hay bin linda ich und mein freund haben gestern das erste mal mit einander geschlafen also glaub ich das... Es tat schon weh aber ich habe nicht geblutet. Bin ich noch jungfrau?

...zur Frage

Meine Eltern wollen nicht dass er bei mir übernachtet

Mein Freund möchte das erste mal bei mir übernachten, wir wollen auch noch nicht mit einander schlafen, aber meine Eltern glauben mir nicht wie kann ich sie überzeugen?

...zur Frage

wie Sex anfangen?

hay. Ich bin weiblich 17 Jahre alt. Ich habe einen Freund ich möchte gerne mit im Sex haben aber ich weiß nicht wie ich anfangen soll...ich weiß das er es auch will weil er so wirkt und wir beide wissen auch von einander das wir beide Oralsex wollen...wie fängt man bei so was an? BITTE ANTWORTET DANKE IM VORAUS!

...zur Frage

Ich kann es ihm nicht glauben, wieso?

Hallo zusammen

Ich bin mit meinem aktuellen Freund nun schon bald seit 10 Monaten in einer Beziehung. Bis auf einige zickereien, welche meistens von mir kommen läuft es sehr gut. Jedoch kann ich ihm nicht zu 100% glauben dass er mich liebt.. Mein Exfreud hat mich betrogen.. Ich denke das könnte von da kommen.. was meint ihr? Zudem habe ich Angst meinen Freund zu verlieren, an eine andere..

Habt ihr Änhliche erfahrungen gmacht und tipps für mich?

Danke :)

...zur Frage

Soll ich schluss machen,er ignoriert mich!?

ich bin seit einen monat mit meinen freund zusammen...bis jetzt hattten wir nur wenig zeit für einander...in der schule schaut er mich nicht mal an...ich komm mir vor wie im kindergarten...er lässt einfach nicht mit sich drüber sprechen...ich liebe ihn und will eig. gar nicht schluss machen aber so hab ich auch kein bock mehr...

...zur Frage

Mein freund war im puff soll ich ihm glauben oder nicht?

Hallo mein freund war erst im casino beim zocken und er hat mir erzählt das seine freunde unbedingt in den puff wollten sie sind dann auch gegangen er ist auch mit reingegangen aber er hatte alles verzockt und sein freund wollte ihn geld leihen aber er wollte nicht und ist dann raus gegangen und hat im auto gewartet bis die anderen fertig waren, laut seiner erzählung soll ich ihm das glauben oder nicht ? er hat auf alles geschworen (sein toten papa und alles) und auch gesagt ich kann seine freunde fragen was ich natürlich nicht getan habe aber mich interessiert das so stark und kann ihn irgendwie nicht glauben .. :( ich bin zutieft verletzt ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?