WC-Sitz Edelstahl-Befestigung rostet. Welches Metall ist besser geeignet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist der Werkstoff an sich. Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl.

Unter Umständen ist ein günstiger Edelstahl ohne Molybdänanteil verwendet worden.

Sehr wahrscheinlich ist günstig und in großen Stückzahlen produziert worden, daher wird im Material Schwefel zugesetzt  sein der die Bearbeitung erleichtert, der macht den Edelstahl aber wieder anfälliger für Säuren und Salze.

Am besten wäre ein verchromtes Bauteil. Da die Chromschicht selbst nicht rosten kann. Was darunter ist ist vollkommen egal. Meist ist es Messing oder Stahl, kann aber auch Kunststoff sein.

Aber ob du passenden Ersatz dafür findest ist fraglich, die Teile sind ja nicht genormt.



Goldmarie123 
Fragesteller
 13.06.2017, 18:06

Vielen Dank für die ausführliche und gut verständliche Erklärung! Dank Dir hab ich was dazu gelernt :)).

1
Kefflon  13.06.2017, 20:11

Nicht ganz richtig. Besser währe V4A Stahl (Oder ähnlich) der mit Salpetersäure Passiviert wurde. Dann würde es noch deutlich länger halten, als eine standartmäßig nur 0,0003 - 0,0005mm dicke Chromschicht bei Verchromten Bauteilen.

Und am Besten währe, unter der Voraussetzung das man zu viel Geld hat, ein hartverchromtes Bauteil. Bei Schichtdicken von über 0,02mm wird dieses Bauteil seinen Besitzer höchstwahrscheinlich überleben.

0
Maisbaer78  13.06.2017, 21:21
@Kefflon

Chrom ist aber deutlich resistenter als eine Passivierung, welche nur korrosionsbeständiger, aber nicht völlig korrosionsfest macht. Ein Edelstahl der nicht korrosionsbeständig ist, wird es auch nach der Passivierung nicht sein, er wird nur schwerer korrodieren, aber mit der Zeit eben doch. 

Also könnte man gleich einen Säurebeständigen V4A Stahl nehmen und könnte sich die Passivierung sparen, da es hier ja nur um die Optik geht.

Dann würde es noch deutlich länger halten, als eine standartmäßig nur 0,0003 - 0,0005mm dicke Chromschicht bei Verchromten Bauteilen.

Nur wenn du deine Toilette mit dem Hammer zu putzen pflegst.

Ohne mechanische Beschädigung hält Chrom ewig.

Zudem gibt es keine Standardschichtdicke beim Verchromen. Die
gewünschte Schichtdicke geht beim Maßchromen, wie es in der Industrie üblich ist, von 0,5 mµ bis zu 1 mm.

0

dann hat man dir verchromtes eisen als "edelstahl" angedreht. echter edelstahl kann locker urinstein vertragen ohne zu reagieren.

oder meinst du kalk-rückstände, die ggf. durch urinreste verfärbt sind?


Jo3591  12.06.2017, 13:11

Genauso ist es! Verchromt statt Edelstahl.

0
Maisbaer78  13.06.2017, 13:15


echter edelstahl kann locker urinstein vertragen ohne zu reagieren.

Es gibt zig verschiedene Sorten Edelstahl.

Im Gegensatz zu einer Chromschicht korrodieren die meisten Edelstähle bei Kontakt mit Salzen und Säuren.

Gerade die günstigen unterhalb von  1.4301 - 1.4305 sind überhaupt nicht salzwasser- und säurefest. Bei Kontakt mit Urin blühen die richtig auf.

Chrom kann hingegen nicht rosten. Wenn, dann müsste es schon Beschädigungen in der Chromschicht geben, so, dass das Material (das ist auch kein Eisen) darunter angegriffen werden könnte.

1

gib ihn doch zurück, wenn er jetzt schon rostet... so einfach austauschen kannste das nicht...