Waschmaschine besser entkalken mit Zitronensäure oder mit Amidosulfonsäure?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du meinst es bestimmt gut mit deiner Maschine,aber ich hab die letzten 20 Jahre keine Maschine entkalkt weil laut Stiftung warentest in jedem Waschmittel schon so was drin ist! Und das muss wohl stimmen,denn keine meiner Maschinen war verkalkt!

@ nixawissa

Unsere läuft und läuft auch schon viele Jahre. Aber man sollte nicht vergessen wo man wohnt. Welcher Härtegrad das Wasser dort hat.

Wir selber haben mittlere Wasserhärte und im Nachbarort die haben sehr kalkiges Wasser.

Calgon verwenden wir auch nicht, ist - wie du schon schreibst - überall schon enthalten.

Zwischendrin lassen wir die Maschine in gewissen Abständen mit 95 Grad leer durchlaufen und gut ist. Anschließend nach dem saubermachen Türe immer einen Spalt offen lassen.

Wir holen und zwei mal im Jahr beim Händler ein Pulver und das reicht völlig.

1

Hallo alleschic

Sicherer wäre ein handelsübliches Entkalkungsmittel, mit dem bist du auf der sicheren Seite und brauchst dich nicht zu fürchten dass eventuell Dichtungen oder Schläuche darunter leiden. Noch besser wäre natürlich die Beigabe eines Entkalkungsmittel zum Hauptwaschmittel jedes Waschganges, dann würde nämlich die Maschine gar nicht verkalken.

Gruß HobbyTfz

Amidosulfonsäure ist einer der Hauptbestandteile von Handelsüblichen Entkalkern und/oder Abflussreinigern, wäre also wahrscheinlich die bessere Wahl. Wobei wenn es sowieso in quasi jedem Entkalker drinnen ist wäre es wahrscheinlich einfach sich einen eben Solchen einfach zu besorgen. aber aufpassen Amidosulfonsäure wirkt extrem ätzend auf Augen und Haut!

Was möchtest Du wissen?