Was zählt alles zu Fast Food?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schau mal:

Was ist Fastfood ? Fastfood stammt aus dem englischen und bedeutet übersetzt ´schnelle Nahrung´. Bei uns aber wohl besser bekannt als ´Schnellimbiss´.

Letztendlich bedeutet Fastfood aber nichts anderes als, dass das Zeitfenster zwischen der eigentlichen Bestellung und dem Erhalt innerhalb weniger Minuten stattfindet.

Es gibt, außer den bei uns so beliebten Imbissbuden, auch noch eine Reihe großer Ketten die weltweit tausende Filialen betreiben. Die bekanntesten dürften z.B. McDonalds, Burger King und Subway sein.

Wieso ist Fastfood so beliebt?

Da wir heutzutage für die Nahrungsaufnahme meist weniger Zeit zur Verfügung haben (oder uns weniger Zeit nehmen) ist das Thema so aktuell wie nie zuvor. Alles geht immer schneller und schneller. Die Speisen werden also immer flotter zubereitet um hinterher noch flotter verspeist zu werden.

Somit wird auch oft auf die traditionellen Sitten verzichtet und oft mit den Fingern gegessen. Sehr oft werden die Burger, Pommes und Co. sogar unterwegs im Gehen oder Stehen verspeist.

Typische Fastfood Anbieter

Meistes gibt es die Produkte an Buden, in Schnellrestaurants, an Theken oder im Straßenverkauf. Sehr oft lassen wir uns die Sachen aber auch, weil es noch bequemere ist, vom Lieferservice nach Hause bringen oder man fährt einfach in den nächsten Drive-in Autoschalter um keine Zeit zu verlieren.

Wer nutzt Fastfood?

Fastfood ist heutzutage keine Frage des Alters oder des Geschlechtes. Man sieht in amerikanischen Schnellrestaurants genauso gut das ältere Rentnerpaar essen wie den pubertierenden Jugendlichen. Natürlich ist es für viele Kinder und heranwachsende immer noch cool in solchen Restaurants zu essen da es immer noch den ´American Way of Life´ verkörpert. Den meisten älteren Besuchern dürfte das wohl eher egal sein.

Was gehört alles dazu?

Die typischsten Fastfood Gerichte sind wohl die Brat- oder Currywurst, Pommes Frites, Sandwiches, der Döner, Hot Dogs, Pizza und Pasta und natürlich der Inbegriff von Fastfood: der Burger.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile liegen (außer dass es meist sehr schnell geht) auf der Hand: es schmeckt immer gleich (gleichbleibende Zusammenstellung und Qualität), meist günstige Preise, Bequemlichkeit: unkomplizierte Esskultur mit Verzicht auf traditionelle Tischmanieren und Essensriten und man spart zusätzlich den Abwasch zu Hause.

Leider gibt es aber auch einige Nachteile die nicht von der Hand zu weisen sind: viele Produkte sind von keinem besonders hohen ernährungsphysiologischen Wert. Zu häufiger Konsum kann zu Fehlernährungssymptomen wie Übergewicht führen. Auch aus Umweltschutzgründen ist Fastfood meistens nicht zu empfehlen: durch die verwendeten Einwegverpackungen entsteht viel unnötiger Müll.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.iauk.de/was-ist-fastfood/

fast Food = schnelles essen, also alles was du beim Imbiss gleich auf die Hand bekommst.

Alles, was schnell ist, aber eher etwas Ungesundes (Junkfood)

Alles was schnell geht vom essen

  • Burger - Pommes - Pizza - Fritierte Sachen - Nordsee - Fisch - Nudeln vom Asiaten - teilweise viele Produkte vom Bäcker - also recht viel heutzutage...

pizza,pommes,chips,döner,hamburger,alles vom mcdonalds/kfc/burger king..,alles was sehr fettig ist (vorallem frittierte sachen)

Was möchtest Du wissen?