Was waren die Byzantiner?

3 Antworten

Byzanz lag am Bosporus, also auf dem Gebiet der heutigen Westtürkei. Istanbul hieß damals Konstantinopel und war die Hauptstadt von Byzanz.

Obwohl Byzanz am Bosporus lag, waren die Byzantiner keine Türken. Die sind erst spät nach Byzanz gekommen und haben Konstantinopel um 1490 erobert.

Byzantiner sind keine Italiener, obwohl man Byzanz auch das oströmische Reich nannte. Aber sie sind auch keine Türken. Am ehesten sind sie noch so eine Art Griechen gewesen.

Danke, aber muss dich kurz, bei einer Sache verbessern. Nicht 1490 sondern 1453 wurde Konstantinopel erobert. 

1

stimmt. Ich hatte die genaue Jahreszahl auch nicht mehr im Kopf.

1

Eine Frage, die so gestellt nicht allzu viel Sinn macht - aber wenn eine Nation zu nennen ist, dann sicher die Griechen, die waren dominant, lebten auch auf dem Gebiet der heutigen Türkei. Aber zum Reich gehörten lange auch das heutige Lybien, Ägypten, (bei Tunesien bin ich nicht sicher, ob das Ost- oder Westrom war), Palästina, Syrien und Libanon, auch Zypern.

Schrittweise gingen die Gebiete verloren, zuerst an Araber, dann an Türken.

Hier habe ich die Frage nach dem Begriff gestellt: http://geschichte-forum.forums.ag/t738-wann-ist-der-begriff-byzantiner-entstanden-von-wem-wurde-er-gebraucht#7857

Sie waren das Oströmische Reich. Wie der Name Reich verrät war dasDing gross und es lbenten sehr viele unterschiedliche Leute dort, nicht nur Griechen.

Was möchtest Du wissen?