Was war in der DDR besser damals, als es heute in der BRD ist? Gibt ja Millionen die sich zurücksehnen sol

11 Antworten

keine Angriffskriege, Schaufensterpolitik, Verfassung wurde von den Menschen verabschiedet, soziale Sicherung, Patriotismus, Wohnungsbauprogramme, kostenloses Studium, Dienstleistungen günstig etc.

Ich glaube nicht das man es sich so leicht machen kann und die DDR so einfach Tod reden sollte. Die Deutsche Demokratische Republik, war der Deutsche Staat in dem viele Menschen unzufrieden waren, das aber auf so hohem Niveau das es wohl nie wieder ein System geben wird, das dieses Niveau jemals erreichen kann. Die , die in die Botschaften "flüchteten" waren leider etwas einfach gestrickt, denn sie rannten den vollen Geschäften hinter her, und handelten aus purem Egoismus , ferngesteuert von milliardenschweren Werbekampagnen der BRD Medien. Die Teil der Rüstungsindustrie der Westaliierten waren, und den Kalten Krieg um jeden Preis zu gewinnen hatten, oder wo denkt ihr kommen all die Schulden her die das System so schwer belasten. Wärend in der DDR alles verteilt wurde was da war, lebte man in der BRD auf Pump, das heisst der Wohlstand mit dem man letztendlich die niederen Intellekte aus der DDR saugen Konnte, wurde finanziert durch unbeschreibliche Schulden.. Hätte die BRD auch nur das zum Aufbau Ihres Landes gehabt was sie erwirtschaftet hat, wäre ein solcher Wohlstand nicht annähernd erreichbar gewesen und viele BRD Bürger wären dann wohl freiwillig in die DDR gegangen. Und hätte die BRD nicht so dicht an der Grenze zum Ostblock gelegen, hätte auch Amerika niemals so viele Milliarden in die BRD gepumpt um einen künstlichen Wohlstand diesen Ausmaßes zu präsentieren.Trotz allem muss man aber auch sagen, das es in der DDR auch leider viele Egoisten gab, welche man wirklich lieber in den Westen hätte abschieben sollen, denn es waren nicht wenige die sich am Volkseigentum bereichert haben.Egal ob man sich Rohstoffe von der Arbeit mit nach Hause brachte, 3 fache Überstunden schrieb, oder einfach während der Arbeitszeit beim Friseur saß...Ich selbst hatte das Glück in mehreren VEB Betrieben derartiges mit zu erleben. Und das diese Volkskrankheit irgendwann auch einmal zum Tod des Patienten führt wenn es überhand nimmt, dürfte jedem Einleuchten. In den Gruppen der Pioniere und der FDJ wurde übrigens noch reale Demokratie gelehrt, denn dort wurden die Abstimmungen vor aller Augen un-gefaked durchgeführt, leider fehlten dann nach Oben hin Meschanismen die einen Missbrauch von Macht hätten eindemmen und verhindern können, aber das System ist meiner Meinung nach das einzige was ein dauerhaftes glückliches Miteinander ermöglicht, denn ein System das auf etwas aufgebaut ist was es gar nicht gibt kann nicht dauerhaft existieren. Und die jetzige Situation ist die, das uns die Regierung jedes Jahr aufs neue Erklärt das wir uns unseren Standard gar nicht leisten können dürften, denn die Zeitbombe (Schuldenuhr) tickt unser Aller Ende Entgegen...

Ich lebte zwar damals noch nicht, nur weiß ich aus diversen Büchern,Eltern,Großeltern und auch Urgroßeltern das die DDR massiv gegen viele Menschenrechte verstoßen hat. (Z.B. Die des freien Lebens) Außerdem habe ich auch gelesen dass wohl Amerika sehr viel Geld dafür bezahlt hat um Werbung in der DDR zu machen. Das ist das dümmste was ich jemals gehört hat, denn der BRD ging es viel besser als der DDR. Zumal es sowieso unlogisch gewesen währe, da die DDR eher als Belastung angesehen wurde (es wurde in Russland gelehrt das die Bevölkerung Steuern bezahlt damit es der DDR besser geht - Bevölkerung mochte DDR nicht wirklich), was die USA natürlich wusste durch Ausspitzeln ect. Und übrigens, mit dem Zusammenhang war das auch so eine Sache, wer weiß genau das seine damaligen Unmenschen nichts mit der Stasi zutun hatte? Wer hat vor seinen Nachbarn die DDR Kritisiert? Und noch ein Punkt: Die Sachen kosteten deshalb nur nicht soviel im Laden da Lles Autorisiert wurde mit Hilfe der Verstaatlichung. Und die Verstaatlichung ist ja bekannter Maßen nicht besonders fördernd für die Wirtschaft, denn Konkurenz belebt das Geschäft. Nur dadurch ist Fortschritt gewährleistet. Das sollte jetzt erstmal reichen, damit die DDR Fanatiker auch mal von einer anderen Seite der DDR erfahren.

In der Deutschen Demokratischen Republik gab es eine Diktatur die die Schwachen vor den Starken schützte und das war zutiefst menschlich.

Siehst Du diesen Staat nicht etwas zu Blauäugig? Er hat ja 40 Jahre die Chancen gehabt zu beweisen das er besser ist. Die Repräsentanten haben sich vom Volk isoliert und sich vorgespielt es sei gerecht wie sie regieren mit oder ohne Wahlfälschung .

0
@Strassenkater

Heute haben sich unsere "Repräsentanten" auch vom Volk isoliert und reden sich und anderen ein, unserem Volk gehe es doch gut.

1
@nokiland

Gegen das Heute können wir was tun-gegen das Gestern nichts mehr

das ist Geschichte.!!!

0

Diese Ironie gefällt mir, sie erschließt sich nicht ad hoc. Die Schwachen wurden eingesperrt, damit die Starken der Junta weitermachen konnten. Genial!

0

Das Zitat: "Es war nicht alles gut!" kann ich voll unterstreichen, obwohl meiner Meinung nach das Negative überwog. Es darf auch nicht vergessen werden, daß in der DDR eine Diktatur herrschte, die jeden Bürger durch die Mauer zwang, im Land zu verbleiben. Eine freie Äußerung der Meinung war nicht möglich. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Eltern auf mich einredeten und mich ermahnten, niemals in der Öffentlichkeit von dem zu erzählen, was daheim am Esstisch besprochen wurde. Das war der reine Selbsterhaltungstrieb. Wir wurden dahingehend erzogen, mit "zwei Zungen sprechen" zu können. Welche Eltern würden heutzutage ihren Kindern so etwas antun? Die sozialistische Idiologie, die in der Schule, in den Betrieben und auf öffentlichen Veranstaltungen propagiert wurde, war einfach unerträglich. Als volljährige Jugendliche haben wir uns erlaubt, ohne vorherige Anmeldung an die Ostseeküste zu fahren, um dort unseren Urlaub zu verbringen. Die Folge: Verhaftung wegen illegalem Aufenthalt im Grenzgebiet. Diese Aufzählung ließe sich unendlich fortsetzen. Ich kann niemanden verstehen, der sich das System der DDR zurückwünscht. Das können nur Leute sein, die vom System der DDR profitiert haben, wie z. B. Stasi-, Militär- und SED-Bonzen sowie deren Angehörige.

Was möchtest Du wissen?