Was versteht man unter einem adäquaten Reiz?

4 Antworten

es hat ja schon einer geantwortet: für auge ist licht ein adäquater reiz, für die ohren geräusche....

man muss noch wissen, dass rezeptoren nicht nur von adäquaten reizen stimuliert werden können, sondern auch von inadäquaten. sie müssen dafür nur genug energie haben. jedoch können sie nur eine (ihre) art von sinneseindruck vermitteln.

wenn man beispielsweise ganz leicht ins auge drückt (sollte man nicht so oft machen, weil das schädlich fürs auge ist), wird man etwas sehen. druck kann also den eindruck, etwas zu sehen vermitteln.

deshalb empfindet man ein heisses bad oft auch zunächst als kalt. neben den rezeptoren für wärme werden auch die kälte-rezeptoren angesprochen, weil die energie des reizes so hoch ist. sie können aber nur "es ist kalt" sagen/vermitteln.

das ist das gesetz der spezifischen sinnesenergien von johannes müller.

Sieh mal nach was adäquat heißt und schon kommst du drauf.

Wut und Gegenwehr wäre ein adäquater Reiz auf das Geschlagenwerden durch eine andere Person z. B., LG.

ein Reiz der zu der Reaktion passt. Wenn dir jemand mit dem Fön ins Gesicht pustet ist die Reaktion Augen schließen. zur Reaktion Augen zu ist Fön pustet ins Gesicht ein Adäquater Reiz.

Was möchtest Du wissen?