Was verdient ein/e selbstständiger Fotograf/in Netto?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf die Marksegmente, die der/die Fotograf/in abdecken, sowie auf deren Reputation, Verbindungen, Beziehungen und natürlich auch auf das handwerkliche Können an; wobei letzteres ganz sicher nicht ausschlaggebend ist. Wer galubt das Starfotografen/innen allein wegen ihres Könnens berühmt geworden sind, der irrt gewaltig. Es gibt eine Unzahl an mindestens ebenso guten, die sich kaum davon ernähren können. Das ist seit der Digitalfotografie noch gravierender geworden, da die Preise, die von Privatkunden nunmehr gezahlt werden - in Deutschland mit großen lokalen Unterschieden - in Folge der geringen Wertschätzung, viel zu klein sind. Nicht grundlos bieten viele auch Nebenleistungen, wie den Verkauf von Rahmen nebst Kaschierungen etc. an, um sich überhaupt über Wasser halten zu können.

Kurz um der Verdienst geht von roten Zahlen bis zu Großverdiener. 

Herzlichen Dank für Deine Auszeichnung und ein schönes Wochenende noch.

VG Scaramouche

0

Die Summe von dem, was er von seinen Kunden für erbrachte Leistungen bekommt, die er erst einmal haben muss - abzüglich Steuern.

Das kommt darauf an, wieviele Kunden kommen, was man fotograpiert und ob man eben seine Fotos gut verkaufen kann. Deshalb ist es schier unmöglich, deine Frage mit einer Zahl zu beantworten.

unterschiedlich(kann man nicht sagen) es kommt drauf an wie viel er verkauft

von 100 Euro bis 1 Million. 

Was möchtest Du wissen?