was tun wenn mein kind mich weg stößt

15 Antworten

Bei Dir ist er sicher, Dich nicht zu verlieren, alles andere ist neu und muß ausprobiert werden.Lass ihn krabbeln, wenns wirklich ernst wird, bist Du wieder die Nummer 1

wenns wirklich ernst wird, bist Du wieder die Nummer 1

Ja das stimmt. Da muss ich dir recht geben.

Merk ich bei meinen auch. Ich bin, wenn jemand anderer da ist, auch immer uninteressant.

Aber wenns darum geht, dass sie Angst haben, oder sich einer weg getan hat, kommen sie dann doch wieder zu mir.

0

Oh das kenn ich gut und einige Freunde von mir (aus den Krabbelgruppen) kennen das auch. Wir sind zu der theorie gekommen, dass wir den ganzen Tag mit den Babys zusammen sind und die einfach die schnauze voll haben von uns. Wenn die Papas nach Hause kommen ist alles toll es wird gespielt getobt während wir den ganzen Tag versuchen nebenher die Hausarbeit zu machen :-)Mütter müssen auch unangenehme Dinge tun wie Zähneputzen, Arzttermine usw. Papas machen nur schöne Dinge

Meiner ist auch 11 Monate alt und ich habe den eindruck seit 3-4 wochen wird es besser, einfach weil ich mich davon befreit habe, zu denken, er mag mich nicht. Seitdem läuft alles super. Ich war sehr froh auch mit anderen zu reden und auszufinden, dass es anderen Müttern genauso geht.

Kopf hoch und locker bleiben

Gönn Dir mal ne schöne Auzeit, gehe mit freundinnen weg. Nur eine Glückliche Mutter hat ein ausgeglichenes Kind. Dann freust Du dich auf dein Kind, und er sich auf dich auch. Und jede 2 Sekunden umarmung von ihm ist wie ein feuerwerk für Dich.

0

Hallo... Ersteinmal nicht verzweifeln, denn das was du gerade erlebst, haben viele Mamas ebenfalls hinter sich... In dem Alter ist es normal alles gegen Mamas Pläne zu wollen, treten, Schreien als würde Mama gerade das Kind verprügeln, dermaßen heftig sein kann, das eine Mutter fast den Wegs ins nächste Krankenhaus plant... Aber halb so schlimm, dein Kind spürt auch mit er 11 Monaten, genau wie du fühlst, wenn es dich terrorisiert... Immer ruhig bleiben, konsequent immer das selbe Retual machen, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und um so entspannter du das machst, um so weniger wird dein Kind diese Attaken bei dir weiter abziehen. Plane lieber immer genug Zeit für die Zeiten ein, wo dein Kind nicht angezogen und anderem mit spielt, denn unter Zeitdruck durch dich, merkt dein Kind sofort deine Unentspanntheit und du signalisierst unbewusst, ich hab gewonnen, hahaha Mama hab ich wieder schön genervt... Zeig als Mama das du alle Liebe hast und Zeit dich nicht auf den Machtkampf einzulassen... Deine Zweifel wegen Nähe und körperlicher Nähe zwischen dir und deinem Kind, kenne ich noch sehr gut, ich bei meiner 2 geborenen Tochter das auch erlebt habe.. Du musst einfach aus den Augen deines Kindes schauen, was siehst du? Mama ist rund um die Uhr da, oh mann die nervt schon wieder ne neue Windel, nööö ich schrei lieber, super Mama hab ich wieder zum verzweifeln gebracht... Küssen, schooon wieder, ne ich spiele lieber.... toooll Papa ist endlich von der Arbeit zurück, den seh ich so wenig, jetzt schnell kuscheln und spielen.... Suuuupi wie Papa sich freut wenn ich ihn umarme.... Erkennst du den Unterschied, bei einer Mama und einem Vater, aus meinen gespielten Kinderaugen beschrieben?? Du bist als Mutter immer da und siehst nicht durch den Alltagsstress, die winzigen Gesten deines Kindes, was Liebe zu dir betont, es geht irgendwann unter und ist normal, denn eine Mutter hat alles zu meistern und ist nicht wie der Vater, der liebste, weil Papa nicht schimpft und immer nein sagt, das macht nur Mama... Ich habe wie du an mir gezweifelt, warum meine Tochter mir nicht in den Arm nimmt, mir küsst wenn ich sie dränge, ich immer den Moment dafür entschiede und meine Tochter einfach damit drängte. Ich folgte dem Rat einer Erzieherin und legte das fordern ab und auch wenns hart war, irgendwann nach einiger Zeit, kam meine Tochter von allein und küsste mich auf die Wange, drückte mich vorm schlafen gehen und später als sie sprechen konnte, sogar die Worte von allein an mich gingen, ich hab dich lieb, du bist die beste Mama der Welt.... Hab Geduld, dein Kind wird dich für alles mit diesen Gesten belohnen und du alle Zweifel was falsch zu machen verlierst... Mach dich nicht selber fertig, du bist der wichtiigste Mensch für dein Kind und um so älter es wird, desto klarer auch die Liebe zu dir... Jetzt ist es leider ein abwarten und egal wie oft du nein sagst und dein Kind weint, nicht wie du willst, finde ein tägliches, immer wiederholtest Ritual das ihr beide alleine intensiv gemeinsam geniesst.. z.b nach der Mittagsstunde, oder nach dem Abendbrot, ins Zimmer gehen ein Buch auswählen und jeden Tag die gleiche Zeit, die selbe Stelle zusammen geniesst... Dein Kind wird das Ritual ewig erinnern und damit deine unersetzbare Liebe als Mama ausdrücken.... Kopf hoch und nicht aufgeben... lg

Freundin weint Abends ständig?

Gute Mitternacht schätze ich,

Ich führe seit längerem eine Fernbeziehung und meine Freundin weint jede Nacht weil ich nicht bei ihr sein kann. Was soll ich tun um sie zu trösten?

Ich freue mich auf ernat gemeinte Antworten.

Mfg

...zur Frage

Meine beste Freundin weint was tun?

Also ich schreibe grade mit meiner besten Freundin und sie ist in einen jungen verliebt Der war jetzt auf einer Ferien fahrt und hat sich komplett verändert Jetzt weint sie schon 24h Wie kann ich sie am besten trösten?

...zur Frage

Was kann man dagegen tun, dass das Kind immer weint, wenn der Papa zur Arbeit muss?

Hallo,

mein Freund und ich haben zusammen einen kleinen Sohn, der kurz vor Weihnachten ein Jahr alt geworden ist. Unser Problem ist momentan, dass der Kleine immer weint, wenn der Papa auf der Arbeit ist. Da mein Freund selbstständig ist, hat er natürlich auch keine festen Arbeitszeiten, da es in dem Job davon abhängt, was halt zu tun ist. An manchen Tagen arbeitet er deshalb bis spät in die Nacht und an anderen dafür halt gar nicht. Manchmal hat er den Kleinen schon mit zur Arbeit genommen, da er dann total entspannt und glücklich war, aber das geht ja auch nicht jeden Tag. Wenn er mit mir zu Hause bleibt, weint er meist ganz viel und ist ganz traurig. Wenn der Papa denn da ist, will das Kind natürlich sofort zu ihm und er kann dann den ganzen Abend mit dem Baby kuscheln und rumschleppen(man macht es natürlich total gerne, aber er würde auch gern mal wieder in Ruhe duschen gehen...)
Was kann man dagegen tun? Ist das nur ne Phase?

Liebe Grüße:)

...zur Frage

Wieso stößt mir die Zwiebel auf? Was kann ich tun außer sie nicht mehr zu essen?

...zur Frage

An die Eltern, was würdet ihr tun wenn...?

...ihr herausfinden würdet, das euer Kind raucht?

...zur Frage

Hündin jault ( weint ) wenn Kind weint?

Hallo.

Immer wenn meine kleinen Geschwister schreien oder weinen fängt meine Hündin an zu jammern .. Wieso? :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?