Was tun, wenn man kurz vor einem Nervenzusammenbruch / Burnout steht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Körperlich zunächst dringend Vitamin-B-Komplex (Lichtenstein oder ratiopharm, s. mediozinfuchs.de) und Magnesium einnehmen, beides hochdiosert. Wird für die Nerven verbraucht, das muß man in Massen nachschieben, sonst gibt es schwerwiegende Folgen.

Dann immer wieder sich körperlich betätigen, damit Adrenalin und Cortisol abgebaut werden können und nichts Schlimmes  in Dir anrichten. 2-3x am Tag 20-30 min marschieren ist schon gut.

Viel klares Wasser trinken, damit die Stoffwechselabbauprodukte auch rauskommen und nicht irgendwo abgelagert werden.

Dann für die Seele: Entweder viel darüber reden, Anstehendes sortieren und gut planen, in überschaubare Häppchen schneiden und großzügig einteilen, abgeben an Gott - je nachdem, wie Du gestrickt bist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bekannte hat das gleiche wie du, ihr hilft es in Bewegung zu bleiben z.B für 2 Minuten an die frische Luft zu gehen

Bei ihr ist das schlechteste was sie tun kann, hinsetzen und "runterkommen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Arzt gehen, das wäre meine erste Anlaufstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Treib Sport 

Lass es langsamer angehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?