Was tun, wenn die Kollegin immer nur meckert?

7 Antworten

Ihr Ziegenfutter geben, dann hört sie auf zu meckern.

die leute, die sich am meisten beschweren, sind m.e. immer diejenigen, die die meisten probleme (mit sich selbst) haben. also sollte sie sich erstmal an die eigene fassen denke ich. :) aber für dich gilt: du kannst sie sicher nicht ändern und deshalb: durchzug! :)

Brings ihr mit Humor bei..sag das du ab nun jedesmal ein Geräusch machst wenn sie damit anfängt ..zb.. MÖPP! ;-)

Ausgebrannt... Muss ich mir das gefallen lassen?

Hallo, ich hoffe, ich kann mich kurz fassen :) Also ich bin Azubi, mir gefällt meine Ausbildung, ich habe einen super Chef und eigentlich nette Kollegen. Doch die eine Kollegin hat meiner Meinung nach hin und wieder starke Stimmungsschwankungen, die zurzeit sehr schlimm sind. Mal total freundlich, dann die andere Seite... Sie kommandiert mich rum, ich fühle mich von ihr unrespektiert, sie ist nicht imstande mit mir normal zu reden, ich mache so viel und alles was sie sagt und trotzdem kann ich es ihr nicht recht machen uvm. Ich habe mich einem Kollegen anvertraut, den ich sehr gern hab doch das ging nach hinten los... Obwohl er gesagt hat, er wird ihr nichts sagen, hat er es trotzdem angesprochen, als ich nicht da war und hat mir dadurch nicht mal die Chance gegeben, die Sache selbst bei ihr anzusprechen. Diese Aktion von ihm hat mich total enttäuscht... Am Tag darauf (heute), hab ich eine Liste von der Kollegin bekommen, was ich alles putzen soll u.a. das Klo... Ich hab gedacht ich bin im falschen Film und ob das eine Rache von ihr ist? Naja ich hab kommentarlos alles getan, was auf der Liste stand und meine eigentlichen Aufgaben hat sie gemacht. Ich putze hier und da mal, aber ich denke nicht, das Klo putzen zu meinen Aufgaben als Azubi gehört... Das ganze lief dann darauf hinaus, dass die Kollegin mich gebeten hat, mit ihr in den Keller zu gehen, weil ich ihr was "helfen" soll... Von wegen, sie hat mir im Keller sämtliche Vorwürfe gemacht, bis ich in Tränen ausgebrochen bin und ich mich dann auch mal verteidigt hab und ihr gesagt hab, was ich dem Kollegen schon anvertraut hatte. Ich saß eine halbe Stunde in dem Keller und hab geweint, weil ich einfach nicht mehr kann und das alles zu viel war, bis ich dann zu ihr gesagt hab, dass ich gehen will. Da hat sie komischerweise Panik bekommen und behauptet, sie würde mich brauchen. Sie meinte auch, ich müsste mich dann beim Chef abmelden und ich könnte in dem Zustand (verheult) nicht zu ihm gehen, da er dann gleich hinterfragen würde, was passiert ist... Dann hab ich kapiert, um was e ihr eigentlich geht. Sie wollte nicht, das er Wind davon bekommt, aber es kam wie durch ein Wunder alles anders. Er stand plötzlich im Flur, hat mich gesehen und gefragt, was passiert ist und die Kollegin hat plötzlich das Wort ergriffen und hat gesagt, ich sei ausgebrannt, was grundsätzlich nicht falsch ist, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Er fragte, ob es mit den Mitarbeitern zu tun hat. Sie sagte, nicht direkt, es sei schwer zu erklären und ob "wir" ein anderes Mal darüber reden können. Ich konnte einfach nichts sagen, während sie da war... Schließlich hat er mich gehen lassen. ich möchte auf jeden Fall mit ihm ALLEIN darüber reden, nicht mit ihr, damit sie wieder alles schön reden kann! Ich bin nervlich und vielleicht auch psychisch am Ende, morgen muss ich da wieder hin und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Muss ich mir das gefallen lassen? Soll ich beim Chef Klartext reden? Danke, LG und Gute Nacht

...zur Frage

Ständig sitze ich im Durchzug, Kollegen nehmen keine Rücksicht - was tun?

Ich arbeite in einem Call Center im Grossraumbüro und ständig werden alle Fenster aufgerissen. Ich habe leider so einen Unglücklichen Platz wo ich ständig nur im Durchzug sitze. Leider haben die Kollegen dafür Null Verständnis. Sobald ich mal nur ein Fenster wieder schliesse ist das Gemaule gross. Dadurch dass ich ständig im Zug sitze habe ich öfter gesundheitliche Probleme doch die Kollegen verstehen das einfach nicht. Mit der Teamleiterin sprechen bringt auch nichts, da sie selbst so eine Frischluftfanatikerin ist. Ich habe nichts gegen frische Luft und es ist klar dass auch gelüftet werden muss aber nicht so, dass ALLE Fenster aufgerissen sind und ich nur im Durchzug sitze. Was kann ich dagegen machen ohne dass es weiter Streitereien gibt? Wenn ich dann einen Krankenschein habe, meckert die Teamleiterin ja ebenfalls herum. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was tun wenn die Arbeitskollegin wegen jeder Kleinigkeit meckert?

Seit ungefährt einem Monat haben wir jetzt eine neue Gruppemleitung(ich arbeite in einer Krippe€ und letztens hanen wir kleinteam gehabt und da gab sie mir eben ein feedback was ihr nicht passt z.b das ich zu langsam wär und noch ein paar dinge doch seit wir im moment nur zu zweit sind da die andere kollegin im urlaub ist mecker sie mich wegen fast jedem klein mist an..

...zur Frage

Probleme mit einer Kollegin

Das ganze ist gar nicht mal so leicht zu erklaeren.

Hier ist eine Kollegin, die schon seit langem fuer arge Probleme sorgt. Immer wieder meckert sie die Kollegen an, dass sie dies oder das falsch gemacht haetten. Sie kontrolliert die Arbeit der Leute und macht die Mitarbeiter auch vor dem Kunden rund. Selbst wenn diese dann schon in Traenen ausbrechen wird noch weiter drauf eingeredet und das man dann noch vor dem Kunden stehen muss und kassieren muss, macht das Ganze noch demuetigender.

Vor ueber einem Jahr wechselte nun unser Chef, unserem alten Chef war alles bekannt, doch getan wurde nichts. Auch dem neuen Chef ist dies bekannt, allerdings scheint auch da nichts zu geschehen. So nehmen wir zumindest an, da er aber null ueber Kollegen mit uns spricht, was ja auch gut ist. Aber so erfahren wir natuerlich nichts von Mitarbeitergespraechen und wissen auch nicht ob er handelt. Aber wenn er handelt, so hat es keine Wirkung.

Auch mit Kunden springt diese Mitarbeiterin nicht wirklich freundlich um. So habe ich schon etliche Beschwerden von Kunden ueber besagte Kollegin erhalten, leider kann ich da natuerlich nicht viel machen und die Beschwerden landen nicht beim Chef.

Es war sogar mal eine Zeit besser, kurz nach dem Wechsel des Chefs, dann fing aber alles wieder von neuem an. Sie pickt sich immer wieder jemanden raus und macht den eine zeitlang besonders runter. Danach ist der naechste dran. Mein Problem ist nun, das ich nicht recht weiss wie ich vorgehen soll. Als Mobbing kann man es wohl schon werten, aber woher die Beweise nehmen?

...zur Frage

druck in der Ausbildung?

Hi, Ich mache eine ausbildung im einzelhandel und bin zur zeit hinter der feinkost theke. das problem ist, dass ich jetzt die theke (wurst) zum ersten mal einräumen sollte und ich wusste halt noch nicht genau wo was wie hineinkommt. ( bin jetzt 1 1/2 monate da) und meine chefin meckert mich pausenlos an das ich schneller werden muss un pi pa po. Das problem woher soll ich es können?! Ich mache mir deshalb immer druck und dadurch klappt es auch nicht besser. Meine chefin erzählt aber auch meinen anderen kollegen, dass ich es nicht so gut hinbekomme und lästert. Weiß jemand ob oder was ich dagegen unternehmen kann? Danke hihi2000

...zur Frage

Kollegin spielt sich wie die Chefin auf. Was tun?

Hallo,

ich mache momentan eine Ausbildung bei Rewe als Kfm im Einzelhandel hinter der frischetheke. Und komme jetzt im ins dritte Ausbildungsjahr.

zu den Problem: im September haben wir ein neuen Abteilungsleiter bekommen und verstehe mich auch super mit ihm. Nun haben wir eine Kollegin, die sich davor überhaupt nicht für die Firma interessiert hat, ständig krank war etc.

Nun bei den neun Chef hatte sie am Anfang ziemlich geschleimt und mit der Zeit wurde alles etwas schlimmer. Sie ist jetzt bei uns die drittkraft was auch nicht weiter schlimm ist. Nur ist es so, dass sie sich jetzt auch ein wenig aufspielt. Und jetzt denkt sie, dass sie alles am besten kann und von alles Bescheid weiß, was nicht stimmt. Zu mir hat sie persönlich gesagt, dass nur die die einzige ist die richtig arbeitet. Die Macht keine 5 min länger oder ähnliches. In ihren 6std arbeiten am Tag macht sie 30min Pause und geht dann noch alle 30-45min eine rauchen.

das Arbeitsklima ist bei uns im Moment auch sehr schlecht, da die besagte Kollegin alle gegeneinander aufspielt um sich besser darzustellen.

Andere Kollegen habe den Abteilungsleiter schon drauf angesprochen und er hat dazu wohl sich nicht groß geäußert und jetzt dürfen die Kollegen die sich beschwert haben nur Spötschichten machen und kriegen bei jeden kleinsten Fehler vom scheiß einen ziemlich großen Einlauf

Meine frage ist, wie verhält man sich gegenüber so eine Kollegin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?