Was tun: irgendein Hund kackt regelmäßig in unseren Vorgarten?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zitrusöl ist giftig für fleischfressende, also meiden sie es. Einfach die Häufchen mit Apfelsinenschale dekorieren. Wirkt absolut sicher, nur bitte niemals in geschlossenen Räumen ohne Fluchtmöglichkeit.

Anhand der Größe des Haufens kann man die Größe des Hundes abschätzen. Eventuell könntest du dann die verdächtigen Hunde in der Nachbarschaft schon etwas einschränken. Ansonsten machst es kurz und schmerzlos. Nimm einen Tag Urlaub, setzt dich ans Fenster, nimm dir eine Druckluftfanfare (Gas Horn), die gibts bei amazon für ca. 20 Euro. Sobald der Hund ankommt und sich hinhockt, reißt du das Fenster auf und drückst ab. Der Hund kommt nie wieder auch nur in die Nähe des Vorgartens. Das erspart dir lästige Diskussionen mit deinen Nachbarn. ;-)

DH, super Antwort! Zitat:"Anhand der Größe des Haufens kann man die Größe des Hundes abschätzen." Damit kannste dich ja mal Wetten Dass bewerben....

0
@Naidoo

wie süß du bist so etwas ernst zu nehmen :-) frohes neues!

0
@BrightsideHC

wieso nicht ernst nehmen - stimmt doch auffallend :)))) Ich kenn ooch keinen Rehpinscher, der 'n Molosserhaufen hinkriegt.

0

Ich habe diese "deneigenenGartenvonKackefreihaltenden" Hundehalter echt dick. Da muss der Hund im Haus bleiben und darf nicht in den Garten kacken, sondern es wird zwei oder drei Mal am Tag ein kurzer Ausflug an den Gärten der Nachbarn entlang gemacht, wo der Hund schon nach wenigen Metern seine Notdurft verrichtet. Mir tun diese Hunde eigentlich leid, sie können ja nix dafür, dass sie rücksichtslose Hundehalter als Herrchen haben. Daher halte ich es für sinnvoller die Herrchen/Frauchen anzusprechen, als die armen Tiere zu Tode zu erschrecken. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nur hilft, die Leute direkt auf frischer Tat zu erwischen, ihnen eine Tüte in die Hand zu drücken, mit der Aufforderung alles mitzunehmen, was da grade liegt. Dann ein klärendes Gespräch und den Leuten unauffällig hinterhergehen, damit man weiß, wo sie wohnen. Ist am nächsten Tag wieder ein Haufen da, einpacken und vor die Haustür legen, evtl. noch ein Hinweis dazu, dass sie was vergessen haben. Bei viel Glück, nimmt der nette Hundehalter zukünftig einen Weg in die entgegengesetzte Richtung.

Bei uns gibt es zwei Mitarbeiter in der Stadtverwaltung, die das überwachen. Denen könnte man also Bescheid sagen (falls es so etwas bei euch gibt). Ansonsten hilft nur warten, lauern - bis man ihn erwischt.

Das Beste wäre den Hund bzw. Hundebesitzer inflagranti zu erwischen und ihn höflich darauf aufmerksam zu machen, dass es so nicht geht.Letztendlich ist der Hundehalter dafür verantwortlich, wo sein Vierbeiner sein Geschäft macht.

Den Hund höflich bitten?Wie soll das bitte gehnen?

0

Was möchtest Du wissen?