Was tun gegen starke Aggressionen die aus dem nichts kommen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eines sollte Dir klar sein: Aggressionen kommen niemals (!) aus dem Nichts. Zu den Auslösern von Aggressionen gibt es verschiedene Theorien, wobei –so Fachleute- oftmals auch ein Zusammenspiel verschiedener Theorien eine Rolle spielen kann. Da gibt es zum Beispiel zwei Theorien, wo Du Dir mal Gedanken machen kannst, ob irgendetwas davon auf Dich zutreffen könnte, denn das halte ich für sehr wahrscheinlich:

  • die Theorie des Erlernens eines Aggressionsverhaltens (etwa, weil man zu einem früheren Zeitpunkt mithilfe eines aggressiven Verhaltens seine Ziele durchsetzen konnte oder das bei anderen beobachtet hat)

  • die Frustrations-Aggressions-Theorie, die als Auslöser die betroffenen Person selbst oder andere Personen sieht. Hierbei können die Frustrationserlebnisse auch deutlich länger zurückliegen und erst sehr viel später ein Aggressionsverhalten auslösen (z. B. frühkindliche Entbehrungen, erzwungener Gehorsam, Misserfolge in der Schule oder im Beruf usw.)

Letztendlich sind Aggressionen Emotionen (nicht Gefühle!), also körperliche Reaktionen auf eine Situation oder ein Ereignis. Alle wissenschaftlichen Theorien legen ein typisches Merkmal zugrunde: Erlebt man nur ein einziges Mal sehr intensiv oder häufiger auch in abgeschwächter Form eine Situation, die Aggressionen ausgelöst hat (was, wie gesagt, auch schon lange zurückliegen kann), genügt in Folge dessen oftmals ein weiteres Ereignis, das in seiner Ausprägung und Intensität nicht einmal annähernd noch die Qualität des früheren Ereignisses haben muss. Will heißen: Man kann mit Aggressionen auch dann reagieren, wenn man sich des auslösenden Ereignisses im Jetzt und Hier gar nicht mehr bewusst ist. Es genügt schon, wenn das jetzt stattfindende Ereignis nur vage, kaum noch wahrnehmbare Ähnlichkeit mit einem früheren Ereignis hat.

Was kannst Du tun? Beobachte Dich selbst und lasse die Tage, an denen in Dir Aggressionen entstehen, absolut akribisch und detailliert Revue passieren. Ich bin mir sicher, dass Dir irgendetwas auffallen wird, das Du bei genauerem Hinsehen mit früheren Ereignissen in Verbindung bringen kannst. Unterschätze dabei bitte nicht den Faktor „Verdrängung“, denn das, was Dir früher mal nachhaltig zugesetzt haben könnte, wird Dein Bewusstsein aus Selbstschutz beiseite geschoben haben.

Der Vollständigkeit halber: Wie ausgeprägt sich Aggressionen bilden und äußern, kann übrigens auch an einer genetischen Veranlagung liegen. Erkundige Dich mal, ob es anderen Familienmitgliedern auch so ergeht oder ergangen ist.

Ich habe mir gerade mal Deine früheren Fragen angesehen und komme zu dem Schluss, dass Du Dich auf die Frustrations-Aggressions-Theorie konzentrieren solltest. Ich denke, da wirst Du am ehesten fündig, wenn Du Dich selbst beobachtest und gedanklich in Deiner Vergangenheit „gräbst“. Die Ursachen dafür, dass Du keine Liebe empfinden kannst, scheinen mir im direkten Zusammenhang mit Deinem Aggressionsproblem zu stehen.

0

Es gibt psychische Störungen, in denen Aggressionen Symptome sind. Zigaretten sind natürlich nicht die beste Lösung. Versuch es mal mit Boxen oder so. Meine Freundin macht das z.B. (ja, als Frau^^). So wird sie ihre Aggressionen besser los und kann sich austoben.

Ich gehe schon trainieren mma aber trozdem an diesen tagen, da habe ich mehr energie zu verfügung als ein AKW und schotte mich am liebsten ab damit ich niemanden verletz oder schlimmeres aber der drang besteht

0

Was möchtest Du wissen?