Panische Angst vor Männern, wurde ich missbraucht?

6 Antworten

Hier sind keine Psychologen, die das definitiv sagen können. Nach deiner Schilderung kann mehr in Frage kommen.

Natürlich könnte ein Mißbrauch früher vorliegen. Aber das MUSS nicht so sein. Es könnte z.N. auch sein, dass man dir von klein auf immer vorgesagt hat, dass du dich vor fremden Männern in acht nehmen sollst. Und das wurde so eindringlich gemacht, dass du das nun verinnerlicht hast und sich das nun so äußert.

Das waren nur zwei Möglichkeiten. Ein Gespräch mit einem Psychologen wäre in jedem Fall gut.

Es könnte sein das du in der Kindheit in einer 'ähnlichen' Situation warst oder zumindest damit in berührung gekommen bist. Sei es auch nur in einem Film gewesen könnte es trotzdem sein das es im Unterbewusstsein hängengeblieben ist. Ich empfehle dir einen Psychiater oder Psychotherapeuten aufzusuchen da dir dieser im gegensatz zu mir oder anderen Personen im Forum genauer sagen kann womit es zusammenhängt und wie du dagegen vorgehen kannst :)

Aber ganz ehrlich, wer guckt sich als kleines Kind, Filme über Vergewaltigung und Missbrauch an??

0

Ich kenne leider einige deren Eltern mit ihren Kindern soetwas geschaut haben kommt eben auf die verhältnisse an. Meine familie hat mir mit 5 Jahren beigebracht wie ich in GTA Menschen töte ist auch fragwürdig

0

Die Antwort von Franticek finde ich gut.Aber unabhängig davon, warum das so ist - das muss geklärt werden! Sag deiner Mutter oder deinem Hausarzt, dass du mal mit einer Psychologin reden willst. Das habe ich auch so gemacht als ich 14 war, aber wegen einem anderen Grund, und alle sind damit gut umgegangen. Die Psychologin kann dir helfen, herauszufinden, warum das so ist und wie du mit deiner Angst umgehst und sie verarbeitest.Viel Glück!

Plötzlich schwul oder doch nur starke Zwangsgedanken

Hallo, ich bitte um ehrliche und ernsthafte Antworten auf ein für mich sehr großes Problem. Ich muss im Vorfeld sagen, dass ich bereits häufig unter Zwangsgedanken gelitten hab (chronische Verletzung, Sehkraftverlust und zuletzt HIV). Besonders die Einbildung von HIV hat mich so fertig gemacht, dass ich mir 100% sicher war infiziert zu sein, weiß selber wie krank das klingt. Bin momentan noch in England und mache mein Auslandsjahr.

Jetzt wo die HIV Angst durch 2 fachen negativen Test besiegt wurde, habe ich angefangen mich zu fragen ob ich vielleicht schwul sei. Ich glaube der Auslöser war ein Facebookvideo, von 2 nackten Männern, welches ich plötzlich gar nicht mal so ekelig fand. Es war ein Gefühl der Erregung vorhanden um genau zu sein. 2 Monate zuvor hatte ich das gleiche Video mit sehr großem Ekel gesehen. Seit diesem Zeitpunkt lässt es mich nicht mehr los. Egal wo ich einen Mann sehe, ich muss mir vorstellen wie es mit ihm wäre. Schnell wird mir klar, dass dies nichts ist was ich möchte. Doch ich kann den Gedanken einfach nicht unterdrücken. Mein sexuelles Interesse an Frauen ist plötzlich von 100% auf vielleicht 5% gesunken und wenn ich abends masturbiere muss ich zwischendruch immer an irgendwelche Fantasiemänner denken. Ich unterdrücke den Gedanken sofort, weiß allerdings, dass ich diesen Gedanken nicht unerregend finde, bzw erregender als an eine Frau zu denken. Allerdings könnte ich sowas niemals in der Realität machen (hoffe ich) und wenn ich mir es mit meinen Kumpels vorstelle wird mir ehrlich gesagt echt schlecht!

So weit so gut. Über Silvester haben mich Kumpels besucht und wir waren hier in England unterwegs. Habe in der Zeit hier mit 2 Mädchen was gehabt und mein sexuelles Interesse an Frauen war wieder bei 100% (wenn nicht mehr). Den schwulen Gedanken habe ich total vergessen in dieser Zeit.

Etwa 2 Tage nachdem ich wieder hier ankam und weitesgehend alleine war und keine gute Beschäftigung habe, hat es wieder angefangen. Diesmal aber richtig schlimm! Ich habe einfach Angst (so wie bei den Zwangsgedanken vorher auch) vor den Folgen. Bzw dass ich es irgendwann nicht mehr unterdrücken kann oder es passieren sollte.

Bis vor 5 Monaten hatte ich eine 4 jährige Beziehung mit einem Mädchen, das ich sehr geliebt habe!

Hier nochmal eine Auflistung was für schwul/bi bzw dagegen spricht

pro: teilweise sexuelle Erregung kein Interesse an Frauen

contra: hatte schon jahrelang starke Zwangsgedanke hatte jahrelang eine freundin bis vor 1 monat nie über einen jungen nachgedacht vielleicht hat es was mit meiner einsamkeit bzw zu viel freizeit zu tun als ich mit kumpels unterwegs war (glücklich war) hatte ich totales interesse an frauen und habe keine sekunde mit dem gedanken verschwendet aussehen der jungs hat keine auswirkung auf gedanken, es ist bei jedem das gleiche null interesse an sexuellen erfahrungen mit freunden

...zur Frage

Panikattacke?? Phobie ??

Hallo ,
Normalerweise wenn ich ein Insekt sehe , dann habe ich zwar ein wenig Angst und eckel mich total , aber ich schrei nicht rum oder so .
Jetzt gerade ist aber etwas ,,komisches " passiert .
Also ich lag im Bett und ein richtige fetter Käfer lag auf meinem Körper und ist hochgekrabbelt . Ich bin daraufhin sofort aufgestanden , hab geschrien , habe keine Luft bekommen , hatte herzschmerzen , lag im Flur auf dem Boden und habe geweint und gezittert . Jetzt habe ich mich ein wenig berührt,  habe aber noch schmerzen und zittere noch .
So jetzt meine Frage :
War das eine Panikattacke?
Was kann ich dagegen machen ?
Ist es normal ?
Danke schonmal :)

...zur Frage

Selbsthass wird immer größer und größer, ich hab so Angst!

Hallo, Also erstmal zu meiner kleinen Vorgeschichte: Ich war in der 5.Klasse und alles änderte sich schlagartig, ich habe eine total doofe Klasse erwischt die mich mobbt und einfach runter gemacht hat/ runter macht. Mein problem ist, das meine Suizid Gedanken zu vorschein kamen, es war eine schwere Zeit für mich, ich hatte Angst vor mir selbst, vor meiner Wut..und alles halt. Meine Lehrerin hat es halt gemerkt und mich darauf angesprochen, natürlich war ich so bescheuert und hab ihr einfach alles gesagt. Ihre Meinung: "Mobbing ist total normal in der Schule" sie hat mich zu einem Schulpsychologen verfrachtet. Das blieb aber lange nicht so, meine Eltern hatten strikt was dagegen und meldeten mich ab vom Psychologen. Meine Eltern sehen oft nicht ein wie tief ich gesunken bin, ich lass es mir nicht anmerken. Gut, das wäre dann der Anfang. Der Mittelpunkt ist so, mit den Jahren wurde alles immer schlimmer und ich hatte schon 2 selbstmord versuche, ebenfalls hab ich schon sehr oft nachgedacht an einer Überdosis zu sterben. (Ich weiß das sowas zu Leberversagen und höllischen Schmerzen führt). Ich hab alles gemacht um das alles los zu werden...doch dann, kamen meine Depressionen. Ich hab den ganzen Tag verschlafen und bin mit riesen Augenringen zur Schule gegangen, mit der Zeit hab ich Frustessen bekommen, habe versucht oft mich selbst zum erbrechen zu bringen, leider ohne Glück, es hat nicht geklappt. Ich konnte mich einige Zeit nicht mehr im Spiegel ansehen, fett und hässlich. Es war einfach alles krass und das in grade mal 3-5 Jahren. Nun Ja. Depressionen, Frustessen usw. Häuften sich zusammen zum Selbsthass. Unglaublich wie mich das verändert hat..doch dann, schien alles perfekt, ich habe einen tollen Jungen kennengelernt. Der mich aber leider nur als kleine affaire gesehen hat, Kontakt abbruch, das war so schlimm für mich eine wichtige Person zu verlieren, also wurde ich immer kälter und egoistischer. Einfach ohne Worte zu beschreiben wie ich mich verändert habe. Wenn man das alles mit vermischt, kamen hinterher auch starke selbstverletzungen dazu, vom 1€ Stück was so toll sie Haut aufreibte und Narben hervorzog, bis zum Kompletten ritzen von einer Rasierklinge (normale Rasierklinge, wie z.B von einem Rasierer (für meine oder so) der Kopf in der verpackung, Klinge raus tun usw.) Das zog sich ein weiteres Jahr entlang und so mit ende ich hier. Meine Selbstmord versuche wurden immer mehr, meine Eltern bekommen nichts mit und fragen nie wie es mir geht, sie streiten auch nurnoch und schlafen in getrennten Zimmern, ein richtig tolles Leben unso'. Und Ja, ich bin 13, ich weiss viele sagen, Psycho Kind, Krankes assi Kind o.ä aber keiner kennt die Geschichte hinter diesem "assi" Kind. Aber meine geschichte steht bereits oben. Gut, meine Frage wäre jetzt, ich kann nicht zum Psychologen o. Zur Therapie, irgendwann würden Psy. Leute oder Ther. Leute es meinen Eltern sagen. Wie kann ich das alleine verdauen? Ich packs sonst nicht. Danke. <3

...zur Frage

Sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch, Vergewaltigung - hab ich in meiner Vergangenheit etwas verdrängt?

Kann das sein, dass ich in meiner Vergangenheit irgendwann mal was verdrängt hab? Weil von jetzt auf gleich hab ich plötzlich Angst, sexuell belästigt, missbraucht und vergewaltigt zu werden und über Vergewaltigung rede ich nicht gerne. Ich hab eben plötzlich Szenen vor meinem geistigen Auge gesehen, wie ich sexuell belästigt, missbraucht und vergewaltigt werde.

Ich will jetzt auch nicht mehr drüber reden. Meine Frage ist nur, kann es vielleicht sein, dass ich in meiner Vergangenheit etwas verdrängt hab? Woher kommt plötzlich diese Angst?

...zur Frage

Ich habe ein Problem mit Männern, ist das normal?

Ich weiß nicht wieso, ich mag keine Männer, ich fühle mich in der Gegenwart von Männern extrem unwohl, mit Jungs, Mädchen und Frauen habe ich absolut kein Problem, aber mit Männern schon, egal ob es mein Onkel ist, mein Vater, oder der Vater einer Freundin, ich meide jeglichen Kontakt zu Männern, wenn ich mit einem Mann in einem Raum allein bin, oder in einer Wohnung fühle mich mich so beobachtet, so bedrängt, ich würde es fast schon Angst nennen. Ich glaube ich habe Angst, dass sie mich vergewaltigen, oder mich berühren, ich hasse deswegen auch meinen Vater. Mir hat noch nie ein Mann etwas getan, ich wurde noch nie körperlich missbraucht! Und ich habe auch durch die Medien eigentlich keine Angst davor, es ist auch erst seit kurzem so, etwa seit einem Jahr fange ich richtig an meinen Vater zu hassen, besonders, wenn er mir aus Spaß auf den Hintern klatscht... Das machen die Väter meiner Freunde bei ihren Töchtern aber auch und die haben da kein Problem mit.

Was soll ich tun?

Ist das normal in der Pubertät? Meine Freunde haben das nicht.

...zur Frage

Menschen die eine Vergewaltigung oder Missbrauch erlebt haben?

Ich durchlebe zurzeit eine sehr schlimme Phase und ich suche Leute die opfer von Vergewaltigung waren oder irgendwie sexuell missbraucht wurden.. Geschlecht, Alter usw ist mir total egal ich will nur meine Gedanken meine Gefühle austauschen und ich hab bisher mit keinem gesprochen der das gleiche erlebt hat. Ich würde gerne wissen wie andere damit umgehen, ihr Leben leben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?