Was tun bei aufgewirbeltem Bodengrund im Aquarium?

6 Antworten

Hallo,

keine Sorge, die Trübung wird verschwinden und der oben schwimmende Kies sinkt nach einiger Zeit auch ab.

ABER: es ist äußerst wichtig, dass der Filter von Anfang an läuft, denn nur so können sich in den nächsten 3 - 4 Wochen die überaus wichtigen nützlichen Filterbakterien bilden.

Die sind so wichtig, weil nur sie dazu in der Lage sind, die später anfallenden hochgiftigen Stoffe Ammoniak und Nitrit (durch Futterreste und Fischausscheidungen) in ungiftige Pflanzennahrung = Nitrat umzuwandeln.

Gibt es diese Bakterien nicht oder nur unzureichend, dann sterben neue Fische schneller weg als man gucken kann.

Darum auch unbedingt eine 3 - 4wöchige Einlaufzeit OHNE Fischbesatz einhalten.

Gutes Gelingen

Daniela

Da du den Filter ja auch säubern kannst, würde ich ihn anstellen, ansonsten dauert es ja ewig bis die Schwebstoffe absenken. Pflanzen brauchen Licht, wenn du also kurze Pflanzen hast und durch das Wasser kaum Licht fällt, dann solltest du sie noch nicht reintun, ansonsten aber schon, denn sie sind für die Wasserqualität ja auch wichtig.

Das, was oben auf dem Wasser alles schwimmt, würde ich abschöpfen, sonst bildet das eine Schicht aus, die den Luftaustausch hemmt.

Den Filter würde ich eiligst anschmeißen, da der seine biologische Filterfunktion erst aufbauen muss. Dafür muss er ein paar Wochen laufen. Über die Schebstoffe mache dir keine Sorgen, das wird schon von allein. Pflanzen würde ich auch einbringen, Licht vorausgesetzt.

Mit Fischen erstmal warten, so zwei Wochen sollte das Becken so laufen, dann nach und nach einsetzen. Dann vermeidet man auch einen zu hohen Nitrit-Peak. Die Bakterienstämme bauen sich im Filter nur langsam auf.

Was möchtest Du wissen?