Was tun bei 10 jährigen Mädchen das sein Zimmer nicht aufräumen will?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun was macht das Kind den ausser aufräumen noch gerne. Stellt eine Beziehung zwischen aufräumen und Freizeitgestalltung her. Kein Kind ist gerne den ganzen Tag im Zimmer.

Wie schlimm ist es denn? Schon mal probiert, es zu "ignorieren"? Sie will doch sicher auch mal Freundinnen einladen. Irgendwann wird ihr Zimmer einen Zustand erreichen, bei dem sie von sich aus aufräumt. Auch eine zehnjährige sieht den Unterschied zu den Zimmern der Freundinnen und will diese dann nicht mehr so in ihres lassen.

Oder ist sie eher eine, die sich den ganzen Tag alleine in ihr Zimmer verkriecht und die Unordnung erreicht "Messieausmaße"? Dann steckt vielleicht etwas anderes dahinter (psychisch).

Oft hängt das Nicht-aufräumen-Wollen mit dem Nicht-aufräumen-Können zusammen.

Damit meine ich, dass Kinder das Aufräumen lernen müssen.

Voraussetzung ist zum Beispiel, dass jedes Ding im aufgeräumten Zimmer seinen Platz hat.

Ist das nicht so, kann man nicht aufräumen.

Dann wäre es besser, gemeinsam das Zimmer "auszumisten" und nur noch die Spielsachen dort zu belassen, mit denen momentan auch gespielt wird.

Außerdem sind viele Zimmer einfach zu voll und die Kinder wissen gar nicht, wo sie mit dem Aufräumen anfangen oder aufhören sollen.

Hier findest du einen guten Artikel zum Thema Ordnung: http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_1056.html

Aber doch nicht mehr bei einer 10jährigen?

0
@EinMensch

Da wäre ich mir nicht so sicher.

Steht irgendwo, dass sie vorher aufräumen konnte?

Oder dass sie es schon immer allein machen musste?

0
@Lissa

Dann würde das Problem aber - sorry - ausschließlich an der Mutter liegen und so wie die Fragestellerin schreibt, sie hätte schon alles versucht, gab es offenbar Hilfen für die Tochter/die Nichte? So hab ich das zumindest verstanden. Dass eine Grundordnung vorhanden sein muss, bzw den Kindern beigebracht wird ist doch Sache der Eltern?

Gab es diese Voraussetzungen hingegen, hört sich das für mich eher nach ner präpubertären Trotzaktion an.

0
@EinMensch

Solange das Zimmer nicht gesundheitsgefährdend verschmutzt ist, würde ich einfach die Tür immer zulassen- oder das Aufräumen ausdrücklich verbieten.

0

Was möchtest Du wissen?