Was trugen die Menschen im alten Rom wenn sie schlafen gingen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also mal ins Blaue hinein:

Je nach gesellschaftlicher Schicht und Jahreszeit gehe ich mal von einem Schlafrock aus verschiedener Qualität und Preiskategorie (Seide, Leinen, Wolle) oder im Sommer nackt aus.

Arme Menschen haben bestimmt auch einfach in ihren eigenen Straßenklamotten gepennt, weil die sonst nix hatten.

Einen klassischen Zweiteiler, Pyjama, werden die nicht getragen haben. Hosen wurden von Kelten und Germanen getragen, nicht von Römern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier findest du am ehesten, was du suchst:

http://www.forumtraiani.de/kleidung-der-roemer/

Ein Zitat hieraus:

"Das Kleidungsstück, dass schließlich der Toga den Rang ablief, war also eine einfache Tunika bei der Kleidung der Römer, welche sowohl Männer als auch Frauen trugen: Ein schlichtes, aus zwei Teilen geschnittenes und zusammengenähtes, meist weißes Woll- oder Leinenhemd. Man trug sie Tag und Nacht. Wenn man es sich zu Hause gemütlich machen wollte, löste man den Gürtel. Im Winter trug man gerne ein paar mehr Tuniken übereinander! (Kaiser Augustus teilweise bis zu vier)."


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den klassischen zweiteiligen Pyjama gibt es erst seit ca. 1880 und den haben die Engländer nach Europa gebracht. Den ich kaufe mir nur die klassischen Pyjamas aus England, denn die sehen elegant und stilvoll aus. Wahrscheinlich haben die Römer in Lederköstümen oder Tierfell geschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Schlafanzüge", wie wir sie kennen, gab es nicht.

Entweder trugen die Römer ein tunikaartiges Hemd, vergleichbar unserem Nachthemd, oder nur einen Lendenschurz oder  -  nichts.  :-)

Und wieso ist euer Lateinlehrer "dumm"?

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 29.05.2016, 18:30

Lehrer sind immer "dumm", wenn sie den Schülern die Aufgabe geben, selber etwas zu recherchieren. ;-))

1
ArnoldBentheim 29.05.2016, 18:53
@adabei

Ich meine, dass solche Lehrer eher "fürsorglich" sind, damit ihre Schüler einüben, sich selbständig um die Bewältigung und Lösung von Problemen zu kümmern und endlich mal etwas nicht für die Schule, sondern für's Leben zu lernen.  :-))

1
Emily2002weber 03.06.2016, 23:29

Also mit dumm meine ich nicht ,,dumm'' Im Sinne von einen tiefen IQ. Ich meine, er ist Lehrer, da hat man schon was im Kopf

Eher dumm im Sinne von Ich mag ihn nicht, das ist mir sichtlich zu dumm.

Er sollte das nicht persönlich nehmen 😅

0

Was möchtest Du wissen?