Was spricht für den Sinn des Lebens Schönheit?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du dies als Deinen (es gibt immer nur den individuellen Sinn, jeder wählt selbst oder andere wählen für einen, was nicht Dein Glück bewirkt) Sinn des Lebens wählst, richtest Du Deine Aufmerksamkeit darauf. Deine Lebensenergie, die Du abgesehen von dem Betreiben Deines Körpers und Deines Alltags, übrig hast, folgt Deiner Aufmerksamkeit, das heißt, sie fließt dahinein, womit Du Dein Bewußtsein füllst.

Und dann wirkt das Gesetz der Anziehung oder Resonanz: Was in Deinem Bewußtsein ist, zieht Gleiches an. Beschäftigst Du Dich mit Schönheit, weil es für Dich das Wichtigste ist, dann ziehst Du Schönheit an. Worauf Du Dich ausrichtest, das kommt in Dein Leben, so ist es Deine ENtscheidung, ob es "
natürliche/vom Mensch kreierte/Schönheit in der Kunst " ist.

Wohl alle Menschen sind von wahrer Schönheit fasziniert. So kannst Du Dir in einem gewählten Bereich Deine wirtschaftliche Existenz aufbauen und wirst bestens davon leben können, auch diesen Aspekt wollte ich Dir aufzeigen.

Beachte: wahre Schönheit kommt von innen: was denkst Du, worauf richtest Du Deine AUfmerksamkeit, damit erfüllst Du Deinen Geist = Innen.

Und jetzt bin ich gespannt, ob Du die Antwort für einen abzugebenden Text brauchst oder ob Dein Verstand dieses Futter brauchte.

Und, ob Du Dir einen schönen Sinn des Lebens wählst und Dein Glück anziehst :-)

Auf jeden Fall wünsche ich Dir alle Schönheit und alles Glück der Welt :-)

Diese Frage hatte nichts mit der Schule zu tun und ich danke dir sehr für deine ausführliche und liebe Antwort :)

0

Schönheit kann vieles bedeuten. Das kann von Harmonie, über in Kontrast setzen bis hin zum Grotesken reichen. 

Schönheit ist wie Kunst. Für jeden bedeutet es etwas anderes. Der gemeinsame Nenner ist nur so ein Gefühl. "Das könnte (allgemeine) Schönheit sein." oder "Das könnte (allgemein) als Kunst gelten."

Schönheit würde ich unabhängig davon, wie sie definiert wird eher als etwas ansehen, das aus dem Leben hervor geht, nicht etwas, das das Leben begründet.

Meine Meinung:

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollen Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE 

"Könnte man die Canyons vor den Stürmen schützen, niemals erblickte man die Schönheit ihrer Schluchten." (Elisabeth Kübler-Ross, 1926 – 2004)

"Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollen Zügen genossen zu haben."

Schöne Bilder hafte Erzählung die ich aber schon sehr oft gehört habe. Dennoch, trifft das sicherlich nicht auf jeden zu. Kinder die in Indien zur Arbeit gezwungen werden oder hungernde Kinder in Afrika um nur ein paar Beispiele zu nennen würden diese Sicht wahrscheinlich sehr gerne teilen, doch haben sie leider nicht die Möglichkeiten das Leben in vollen Zügen zu genießen. Ich verstehe worauf du hinaus willst, doch trifft das leider nicht auch alle zu.

0

Danke für deine ausführliche, interessante Antwort! Nur bei meiner Frage hilft sie mir leider nicht weiter

0

Was möchtest Du wissen?