Was sollte man über die Apologie des Sokrates wissen?

2 Antworten

Man sollte wissen, dass es von der APOLOGIE des Sokrates zwei Überlieferungen gibt. Man sollte wissen, dass Platon nicht den Sokrates widergibt, sondern Sokrates als 'Figur' benutzt, um seine eigene philosophische Auffassung darzustellen. Dass der Sokratesschüler Platon darin auch einige Lehren seines Meisters weitergibt, ist anzunehmen. Erst im mühseligen Vergleich mit den Werken anderer Schüler wird deutlich, dass Sokrates offensichtlich nicht die total-idealistische Haltung des Platon vertreten hat. Z.B. war Aristippos von Kyrene, der von 435 v. Chr. bis ca. 355 v. Chr. lebte, ein Zeitgenosse des Sokrates und Begründer der kyrenaischen Schule war, auch 'Schüler' oder Hörer des Sokrates, und ist - anders als immer unterstetllt - der wahre Vater des Hedonismus. Welcher der beiden gegensätzlichen Schüler gibt nun den Lehrer wahrhaft wider? In der Apologie des Platon wird Sokrates zum 'Heiligen der Philosophie', womit er die Figur seines Ideentransports hochstilisiert. Hier dazu ein Zitat aus Wikipedia, Sokrates Apologie: "Nach dem Tod des Sokrates entstand eine Unzahl von Verteidigungsschriften, deren Urheber nicht nur seine Schüler waren. Die meisten sind verschollen, so zum Beispiel auch die des Lysias. Die Unterschiede zwischen den beiden als einzige erhaltenen Apologien (der des Xenophon und der des Platon) lassen erahnen, wie unterschiedlich die weiteren Apologien gewesen sein könnten. Daher ist die Apologie Platons eine zweifelhafte Quelle, um Rückschlüsse auf den historischen Sokrates zu ziehen." Nur noch soviel: Die Sokrates-Apologie des Xenophon ist mit Sicherheit auch nicht das Original. Es war damals ein übliches Stilmittel, z.B. mittels einer Apologie, die einer bekannten Persönlichkeit unterschoben wurde, die eigenen Gedanken über diese Person und inspiriert von dieser Person darzulegen.

Den Inhalt und die Aussage

Was möchtest Du wissen?