was soll jemand in den lebenslauf eingeben wenn er obdachlos war?

8 Antworten

1) In den tabellarischen Lebenslauf gehören lückenlos die Aus- und Weiterbildungen sowie die Arbeitsstellen.

2) Phasen der Erwerbslosigkeit müssen angegeben werden, allenfalls als belegte Weiterbildungen.

3) Wenn die Wohnorte dabei keine Rolle spielen, lassen Sie diese natürlich weg.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das kommt drauf an, wo du dich bewirbst. Sofern man dort Verständnis für die Obdachlosigkeit hat, kannst du das offen schreiben.

Aber Achtung: Es gibt Leute, die dafür kein Verständnis haben bzw. nicht mit ausreichend Mitgefühl und Lebenserfahrung gesegnet sind. Hier ist es besser, was anderes zu schreiben. Z.B. Du hast ein "Sabbatical" zur Persölichkeitsentwicklung eingelegt, etc. Man muss ein bisschen kreativ sein (Aber beachte: wenn du dann gefragt wirst, was du da gemacht hast, solltest du eine schicke Antwort haben.)  (Ein Sabbatical oder Sabbatjahr kommt heutzutage gut. Wirkt irgendwie modern und cool.)

hm das geht aber nicht mehr wenn der person 2-3 jahre fehlen ? oder geht das auch ?

1

Schöne Frage, denn schon z. B. ein Arzt, der 5 Jahre nur Notdienst gefahren ist, hat deswegen keine Arbeitschancen in Krankenhäusern usw, und wird es sehr schwierig haben überhaupt eine Stelle zu finden,

und stell dir vor, der wäre obdachlos...

die anforderungen werden immer größer gute leute kriegen sogut wie keine chance mehr

1

Du könntest angeben, dass Du "unterwegs" gewesen bist, Auslandsaufenthalte, Praktika etc.

Die Wahrheit schreiben.. alles andere kommt sowieso raus

Das stimmt aber nicht. Ich habe einen lückenlosen Lebenslauf obwohl es eigentlich Lücken gäbe. Aber ausser mir wäre es keinem möglich, das rauszufinden. Ich habe auch in Firmen gearbeitet, die heute gar nicht mehr existieren. Unmöglich meinen Lebenslauf zu rekonstruieren.

1
@Idris164

Hab ich nur ein einziges, und das ist vom Zivildienst. Viele Jahre war ich auch selbstständig.

1

Was möchtest Du wissen?