Was soll ich als Nikolaus sagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, der "Ho ho hoh" sagt, gibt es beim Nikolaus eigentlich keinen festen Text. Du solltest einfach so mit einer nachgebauten Mitra auf dem Kopf in die Klasse spazieren und spontan sagen, was du gut findest. Vielleicht holst du dir vorher vom Lehrer ein paar Tips, was du über jeden Schüler sagen kannst und dann guckst du in ein Buch und sagst dann z.B. "Marie, wie ich lese machst du immer deine Hausaufgaben ordentlich, dafür kriegst du ein Geschenk" Dann "Lisa, ich habe mir aufgeschrieben, daß deine Noten nicht so gut sind. Versprichst du, daß du dir mehr Mühe gibst" und wenn sie ja sagt, kriegt sie auch ein Geschen. Dann "Jan, Daniel und Ben. Ich prügelt euch eigentlich zu oft. Warum sollte ich euch ein Geschenk geben?" wobei die natürlich nach ein paar mahnenden Worten auch etwas kriegen.
Alternative: Du rufst alle nacheinander auf und jeder soll ein Gedicht vortragen oder etwas singen oder dir ein selbstgemaltes Bild geben oder was auch immer er tun möchte. Und wenn dir das gefällt, gibst du ein Geschenk raus.
Das Geschenk kann jeweils eine Kleinigkeit sein, dann Kauf halt 30 Tafeln schokolade (kannst du sicher aus der Klassenkasse finanzieren) und die schön verpackt reichen für die Klasse. Zum Schluß nicht vergessen, daß auch der Lehrer etwas verdient hat...
Und wenn du eine Geschichte vortragen sollst, dann machst du halt so, daß du erst einmal um die Aufmerksamkeit bittest und sagst, daß du gern etwas vorlesen möchtest. Oder du beziehst die Kinder mit ein und fragst, ob die etwas erzählen können usw. Sei einfach mal spontan. Gerade aufgrund der Reaktionen der Schüler kann es sogar sein, daß das ganze ganz andeers verläuft als du denkst.

super!!! hasd du so was auch schon mal gemacht?^^herzlichen dank..

0

Alternativ kannst du auch ein kleines Drehbuch schreiben. Du läßt dich als Nikolaus verkleidet von dem Lehrer in die Klasse führen. Der Lehrer sagt dann. "Diesen Mann habe ich draußen auf der Straße gefunden, er hat offenbar sein Gedächtnis verloren, vielleicht könnt ihr ihm Helfen" und dann kommst du rein "wer bin ich? Warum bin ich hier?" usw. und dann müssen die Schüler versuchen, die Geschichte vom Nikolaus zu rekontruieren und dir zu erzählen. Und du kannst auch so ein bißchen mitspielen wie "oh ich sehe, ich habe ja Geschenke dabei. Dann hat euer Lehrer doch bestimmt Geburtstag. Dann kriegt er meinen Sack mit den Geschenken" und dann wird die klasse sicher protestieren. Dann sagst du "ach der hat keinen Geburtstag. Hm dann sind es wohl Ralf und Jana, die heute heiraten, dann sind die Geschenke für euch" das wird sicher auch proteste geben. Und irgendwann kommst du darauf, daß die Geschenke für alle sind.

0
@DerTroll

ach um meinen letzten Vorschlag noch zu ergänzen. Wenn dir die Kinder dann erzählen, daß du Geschenke bringen sollst, kannst du ja zeigen, daß dein Gedächtnis langsam wieder kommt. Aber ein bißchen verwirrt halt. Also z.B. "ach ich erinnere mich. Ich muß doch jedes Jahr die Eier bunt malen"

1
@DerTroll

werd mit deine Vorschläge sehr zu herzen nehmen...vielen dank

0

Keine Sorge, meist begrüßt Dich zunächst lauter Jubel und dann sprechen die Lehrer. Die meisten Nikoläuse sagen deswegen zunächst kaum etwas.

Denk daran, dass du laut Datenschutz nichts öffentlich zu den Leistungen der Kinder sagen darfst. Du bekommst generell nicht genug Zeit, zu jedem Kind etwas zu sagen. Deswegen würde ich mich nur auf wenige allgemeine Worte beschränken. Meist dauert der Auftritt des Nikolaus in Schulen nur wenige Minuten.

Als erstes kannst Du die Kinder begrüßen und sagen, dass du dich freust, dass alle da sind.

Dann würde ich die Kids loben. Kritik kannst du den Lehrern überlassen, der Nikolaus darf sich beliebt machen. Gab es ein Schulprojekt? Gab es irgendeine soziale Aktion? Einen Wettbewerb? Das sind alles Dinge, die du lobend erwähnen kannst.

Dann wendest du dich an die Lehrer und sagst, die Kinder hätten dir erzählt, dass sie auch alle brav waren. Vielleicht gibt es etwas Lustiges zu erwähnen.

Als Tipp für deine Geschichte: Ich mag "Das Geschenk der Weisen", eine Kurzgeschichte von O. Henry. O. Henry hat noch mehr Kurzgeschichten verfasst, die sich gut eignen - auch wenn sie sich eigentlich mehr an Erwachsene richten. Vielleicht haben die Lehrer noch eine Idee?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Oh, bei so etwas musste ich auch mal aushelfen, ich habe da aber den Engel gespielt :)

Bei uns war es auf jeden Fall so, dass wir im Vorhinein mit der Klassenlehrerin über die Schüler gesprochen haben und sie uns gesagt hat, was wir so im Grobem über ihre Klasse sagen sollen. Da war z.B. so etwas dabei wie: "Tim muss sich öfter melden", aber auch Lob für die Schüler. Dann haben wir uns überlegt, wie wir die Sachen in gute Sprüche umwandeln können. Am besten hast du dann noch ein "Goldenes Buch" dabei, woraus du die Dinge dann vorliest.

Als Geschichte oder Gedicht könntest du vielleicht das Gedicht vom "Knecht Rupprecht" erzählen oder allgemein die Geschichte vom Sankt Nikolaus, ich glaube die ist bei Unterstufenschülern vielleicht noch nicht unbedingt so bekannt.

Die Kinder werden sich freuen :) Viel Glück

Die Tipps von "der Troll" sind super! Ich möchte nur noch sagen, dass ich im Vorfeld auf jeden Fall mit den Lehrern sprechen würde wie persönlich das Ganze werden soll. Welche Zeit ist für den Besuch eingeplant? Wenn man nicht so viel Zeit hat, kann man nicht einzelne Kinder herausnehmen, man kann nur allgemein "Probleme" ansprechen, wie ordentlich sein, fleißig lernen, niemanden hauen...

Wenn man die Kinder einzeln anspricht, sollte man das bei allen machen, nicht nur bei einigen. Zudem ist es schwierig, wenn man einen rügt, dass er besser werden sollte und andere dann lobt. Das ist eigentlich "Aufgabe" des Kramperls. Ganz nach dem Motto "böser Cop, guter Cop". Der Kramperl schimpft, der Nikolaus lobt. So wird das bei uns in Bayern gemacht.

Ich würde die Kinder fragen, ob sie ein schönes Gedicht gemeinsam vortragen können oder ein nettes Lied singen würden.

Die Lehrer kann man miteinbeziehen und man sollte auch deren Verdienst erwähnen und würdigen.

Was möchtest Du wissen?